Medikamente ausschleichen

Home Foren ALLGEMEIN Medikamente ausschleichen

Ansicht von 8 Beiträgen - 136 bis 143 (von insgesamt 143)
  • Autor
    Beiträge
  • #112751

    Liebe Ladybird,

    Das klingt aber gut! Mit wieviel hattest du nochmal angefangen? Auch dass die blutwerte besser sind :good:

    Du könntest  auch die 12, 5 nochmal teilen für tagsüber statt ganz weglassen. Mit den 25 mg geht das nicht, die sind zu klein, aber die 50er kann man gut vierteln. Nehme ja auch seroquel, also quetiapin ist das gleiche.

    Viel erfolg weiterhin!

    C.

    #112753

    Hey @Cristina. Ich habe bei 400 angefangen. Also der halbe Weg ist gegangen. Schätze das ich noch bis Ende des Jahres rum dümpeln werde. Hab ich zwar nicht mit gerechnet. Aber lieber so, als einen Rückfall, weil ich zu schnell entzogen habe. Werde jetzt wieder bei der krummen Dosis bleiben für 2 – 4 Wochen. Hab leider nur die 25 und 100er normales Sero da. Die 25 zu teilen ist schon mühselig. Mit dem vierteln hast du recht. Das wird schwer möglich sein. Kann’s ja mal versuchen. Ob das geht.

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #112754

    Finde ich gut mit dem zeitlassen. Geduld ist allerdings auch nicht grad meine stärke…

    Du kannst dir die 50er verschreiben lassen und die dann vierteln. Dein doc weiß bescheid oder? Dann macht er das bestimmt.

    Lg

     

    #115396

    Ja @Cristina, der Arzt geht mit.

    Bin jetzt bei 125 angelangt. Hab die halbe 25er einfach weggelassen.

    Hab jetzt auch seit einiger Zeit kein Bedarfsseroquel genommen.

    Läuft ganz gut im Moment. Weiß aber nicht ob ich für den KiWu, lieber bei der Dosis bleiben soll, oder ob weiteres Reduzieren sinnvoll ist. Hab erst Ende August wieder einen Termin beim Psychiater. Wenn ich 100 Seroquel erreichen würde, dann wär das jedenfalls ein Meilenstein.  Aber ich bleib jetzt erstmal bei 125, für zwei Wochen und dann schau ich wie’s geht. So extrem krasse Entzugssymptome hatte ich nicht mehr, glücklicherweise. Schlaf ist okay, Laune ist bissel genervt, leicht entzündbar. Sonst noch Magen-Darmprobleme, aber nichts womit ich nicht zurecht kommen würde. Aja, und das morgendliche Erbrechen ab und an.

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #116035

    Morgen, bin immer noch bei 125.

    Schlaf ist gut. War diese Nacht allerdings mal gegen zwei Uhr morgens wach. Habe schlecht geträumt.

    Sonst merke ich das ich mehr Ideen habe und mehr Motivation zu handeln. Mag mehr unternehmen und die Zeit nutzen. Ich bin nicht mehr so viel Online. Was ich sehr gut finde.

    Abgenommen habe ich auch. Der Appetit ist nicht mehr so groß.

    Werde die Dosis noch bis Ende August behalten, es sei denn dass es mich rappelt, dann werde ich nur noch 112,5 nehmen. Muss man sehen ob es klappt. Entzugserscheinungen hatte ich keine mehr. Oder doch, ein bisschen Magen-Darm. Aber das kann ja auch mal ein Virus sein. Schreibe immer noch mein Absetztagebuch um den Überblick nicht zu verlieren, und zu schnell zu reduzieren. Wenn’s mir gut geht. Die Reduktion um nur 12,5 mg ist mir ganz gut bekommen. Wie gesagt hatte kaum Entzugserscheinungen. Auch das nervige Gedankenrasen ist vorüber gegangen ohne dass ich psychotisch geworden bin. Schwebt ja immer bissel die Angst mit, dann doch zu viel reduziert zu haben und wieder durchzudrehen. Aber inzwischen bin ich etwas selbstsicherer geworden, was die Entzugserscheinungen angeht. Weil ich mich nicht mehr quäle und dann wieder auf die alte Dosis zurückgehe für ein paar Tage. Ich glaube so kann das funktionieren. :bye:

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #116301

    Mich hat’s gestern gerappelt und ich hab weiter reduziert. Bin jetzt bei 112,5 so ca. je nach dem was in den Tabletten steckt, angekommen.

    Wenn es so gut weiter läuft werde ich in etwa vier Monaten das Seroquel los sein. Werde in 12,5er Schritten aller zwei Wochen reduzieren, natürlich nur wenn es gut läuft.

    Dann bin ich Ende des Monats bei 100 wohooo. Das klingt gar nicht mehr viel. Werde dann Ende August noch mal mit dem Arzt sprechen ob ich 100 retard oder 50 retard und 50 normal nehmen soll. Immer die Vorraussetzungen ich bleib stabil. Mal sehen was dieses Mal in der Reduzierungsschatztruhe steckt. Ist ja immer was anderes los. Allerdings waren 12,5 das letzte mal ohne wesentliche Erscheinungen.

    Man wir werden sehen :bye:

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #116539

    Heut hab ich mir überlegt dass 12,5er Schritte zu groß sein könnten. Deshalb schau ich mal wie es mit der Wasserlösmethode funktioniert. Wenn das klappt, dann halte ich mich an die 10% Regel. Aller 2-3 Wochen. Mal sehen wie es mir bekommt.

    Je nach dem ob’s Komplikationen gibt, mach ich langsamer.

    Die Tage wird mein Hormonstatus kontrolliert. Mal sehen was da dabei rauskommt. Da wird sich zeigen ob die Reduzierung gut ist. Oder ob vielleicht das Abilify auf die Hormone knallt. Ich hatte ja geschrieben, das es gut vier Monate dauern wird bis das Seroquel raus ist. Vielleicht wird es sogar noch länger dauern. Bin etwas erschöpft vom Reduzieren wär schön schön, wenn ich etwas Ruhe hätte. Aber ich verfolge ja ein Ziel.

    Nehme zusätzlich jeden Morgen 5mg Folsäure und Fischölkapseln. Hab mal irgendwo gelesen dass das Helfen kann. Bis jetzt toi toi toi. Nix weiter, bloß das frühe Erwachen wieder mal. Aber das wird auch wieder vergehen. Heute kann ich mich bspw wieder Nachmittags hinlegen.

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #116551

    Sag ich noch es war nix. Und dann ürgs, doch wieder erbrochen. Ist echt nervig. Weil ich dann immer nicht weiß ob Abilify wirkt. Passiert häufig etwa eine Stunde nach Abilify Einnahme. Aber nur wenn ich mal wieder reduziert hab. Naja paar Tage dann geht das auch vorüber.

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

Ansicht von 8 Beiträgen - 136 bis 143 (von insgesamt 143)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.