Impfreihenfolge Corona: Bevorzugung für Schizophrenieerkrankte?

Home Foren ALLGEMEIN Impfreihenfolge Corona: Bevorzugung für Schizophrenieerkrankte?

Ansicht von 13 Beiträgen - 121 bis 133 (von insgesamt 133)
  • Autor
    Beiträge
  • #152809

    naja ein 20 jähriger Nichtraucher, der nur Diabetes hat und sonst keine Vorerkrankungen hat eben trotzdem ein geringeres Risiko als ein 20jähriger Schizophrener, der sonst keine Vorerkrankungen hat.

    So sind die Zahlen zu lesen.

    Was die Zahlen aus Hamburg angeht, wird man womöglich mehr Leute mit Diabetes unter den Toten zählen als mit Schizophrenie, aber das würde dann daran liegen, dass mehr Leute überhaupt Diabetes haben, als Schizophrenie.

     

    In anderen Worten, wenn von den Diabetikern (ohne sonstige Vorerkranungen, und alle im selben Alter) 10 Prozent sterben, dann sterben von den Schizophrenen (ohne sonstiger Vorerkranungen und alle im selben Altern wie die Diabetiker) 30%.

    Wenn jetzt natürlich jemand Schizophrenie und Diabetes hat, dann sterben die mit dieser Kombination eben zu einer noch höheren Prozentanteil. Daran kann man es eben erkennen.

    Die Studie aus Hamburg hat diesbezüglich überhaupt keine Aussagekraft.

    So und jetzt reicht es mir. Genug (kostenlose) Nachhilfe für Dich @PlanB, für heute. Meine Oma war Lehrerin. Die hat mir gesagt, manche Leute checkens einfach nicht. Und bei Dir kommt zu der Dummheit auch noch Böswilligkeit hinzu.

     

    #155804

    So, meine Hausärztin wird mir in absehbarer Zeit die erste Impfdosis verabreichen.

    :yahoo:

    Aber wie das in NRW grundsätzlich organisiert ist: die Hölle !

    #155812

    Hallo @Dibadu!

    Ich werde wegen der Impfung am Montag auch bei meiner Hausarztpraxis anrufen. Nur weiß ich nicht, wie lange das dann dort dauert, wenn die nur 20 Impfdosen in der Woche bekommen. Es ist nicht nur in NRW so hirnrissig organisiert.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

    #155889

    Hattest Du nicht mal geschrieben vor einer ganzen Weile, Du hättest schon einen Impftermin, @Molly?

    Ich dachte, Du wärest schon längst durch damit…..

    #155890

    Guten Morgen @Dibadu!

    Ich hätte meinen ersten Termin am 16.03., sogar mit BioNtech gehabt. Ich war dann aber in dieser Woche krank und man wusste nicht, was ich da ausbrüte. Deshalb konnte ich mich nicht impfen lassen und musste den Termin absagen. :cry:

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

    #155905

    Ich komme gerade vom Impfen mit AstraZeneca wieder. Eine Stunde und das Thema war durch. Es war alles straff durchorganisiert- da kann man nicht meckern. Mal sehen, wie ich es vertrage.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 6 Tage von HanseaticHanseatic.
    #155907

    Berichte mal gerne, @Hanseatic, wie Du es verträgst.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 6 Tage von DiBaDuDiBaDu.
    #155987

    @DiBaDu die Impfung ist jetzt eineinhalb Tage her und ich habe nichts bemerkt. Der Arm ist nicht mal angeschwollen, keine Schmerzen oder Fieber.

    #156830

    @Hanseatic Herzlichen Glückwunsch

    #156917

    ich mache freiwillig den letzten beim Impfen, wobei der letzte  nicht geimpft werden braucht weil ihn ja niemand mehr anstecken könnte

    ein alter Spruch von Psychotikern ist, dass man alles was man an Energie in die Psychose steckt, wieder zurückbekommt

    #156918

    @Ertl Sehr “geistreicher” Beitrag, finde ich.

    #157137

    ich bin mir da nicht sicher ob du es ernst meinst.

    ein alter Spruch von Psychotikern ist, dass man alles was man an Energie in die Psychose steckt, wieder zurückbekommt

    #157149

    Ist doch “wurscht”

Ansicht von 13 Beiträgen - 121 bis 133 (von insgesamt 133)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.