Impfreihenfolge Corona: Bevorzugung für Schizophrenieerkrankte?

Home Foren ALLGEMEIN Impfreihenfolge Corona: Bevorzugung für Schizophrenieerkrankte?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #146046

    https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/impfreihenfolge-neu-101.html

    Manche Menschen sollen in Gruppe zwei vorgezogen werden. In dieser Gruppe sollen nun auch Menschen geschützt werden mit Krebs ohne gestopptem Tumorwachstum, mit schwerer chronischer Lungenerkrankung, mit chronischer Leber- oder Nierenerkrankung, mit Diabetes mit hohen Blutzuckerwerten, mit Fettleibigkeit mit Body-Mass-Index über 40, mit Demenz, geistiger Behinderung, bipolarer Störung, Schizophrenie, schwerer Depression, Trisomie 21 sowie nach Organtransplantationen – und auch Menschen, denen ein Arzt hohes Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf bescheinigt.

    Scheinbar ist geplant Schizophrenieerkrankte vorzuziehen in die Impfgruppe 2. Was haltet ihr davon?

    Einerseits würde es mich freuen, früher an die Reihe zu kommen, andererseits denke ich, dass Lehrer, Erzieher oder Supermarktpersonal eigentlich vor mir geimpft werden sollten. Diese Menschen sind aber erst in Gruppe 3 an der Reihe.

    #146047

    Die Stiko empfiehlt nicht zwischen verschiedenen Impfstoffen zu wechseln. Würde ich im der 2. Gruppe geimpft werden, müsste ich Antrag Zeneca bekommen – müsste ich dann für immer dabei bleiben?

    Der Boten DNA Impfstoff Astra ist halt viel günstiger als Messenger Impfstoff (Biontec oder Moderna). Und die haben davon ordentlich eingekauft und müssen jetzt feststellen dass er z.B. gegen die Südafrika Mutante nur 10% Wirksamkeit hat… und bei Älteren wissen sie auch nicht genau.

    Ich weiss nicht was ich machen würde wenn ich das Astra-Impfangebot bekäme.

    Liebe Grüße
    Freia

    "Liege ich allein im Bett, werde ich ans Fenster treten, in den Himmel blicken und die Gewissheit haben, dass Einsamkeit eine Lüge ist und dass das ganze Universum mir Gesellschaft leistet."

    [aus: Die Schriften von Accra]

    #146048

    Ich bin auch schon am überlegen. Dann bekommt man vielleicht einen Impfstoff, der gar nicht richtig wirkt.

    Ich schätze aber, bis die zweite Gruppe drankommt, wird es bestimmt Mitte des Jahres.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

    #146052

    Die Stiko empfiehlt nicht zwischen verschiedenen Impfstoffen zu wechseln. Würde ich im der 2. Gruppe geimpft werden, müsste ich Antrag Zeneca bekommen – müsste ich dann für immer dabei bleiben? Der Boten DNA Impfstoff Astra ist halt viel günstiger als Messenger Impfstoff (Biontec oder Moderna). Und die haben davon ordentlich eingekauft und müssen jetzt feststellen dass er z.B. gegen die Südafrika Mutante nur 10% Wirksamkeit hat… und bei Älteren wissen sie auch nicht genau. Ich weiss nicht was ich machen würde wenn ich das Astra-Impfangebot bekäme.

    So wie ich das sehe ist das auch abhängig vom Alter. Für unter 65-jährige wäre es wohl definitiv der Astra Zeneca Impfstoff, also für mich auch. Die Frage wäre auch, wie lange müsste ich warten, bis ich einen der wirksameren Impfstoffe bekommen könnte. Ob das überhaupt möglich sein wird? Schwierig. Eigentlich will ja niemand einen “Impfstoff 2. Wahl”.

    #146054

    Ja @Braddock , solche Überlegungen stelle ich auch an.

    Liebe Grüße
    Freia

    "Liege ich allein im Bett, werde ich ans Fenster treten, in den Himmel blicken und die Gewissheit haben, dass Einsamkeit eine Lüge ist und dass das ganze Universum mir Gesellschaft leistet."

    [aus: Die Schriften von Accra]

    #146056

    Ich persönlich zähle mich nicht zur Risikogruppe bzw. zu einer wichtigen und lehne eine Hochstufung irgendwie ab.

    Wenn es denn aber so sein soll, dann nehme ich das Angebot an und nehme auch jeden Impfstoff. Zur Not sollen sie mir dann eben noch einen anderen später impfen, wenn der eine nicht mehr wirksam ist.

    #146058

    Woher weiß aber die Impf-Terminvergabe, dass man die Krankheit hat? Fragen die das bei den Ärzten ab? Oder muss man irgendwo eine Bescheinigung hochladen? Weiß jemand wie das abläuft?

    #146059

    @Nichtraucher das habe ich mich auch schon gefragt.

    #146060

    @Nichtraucher ich habe mal in der Verordnung nachgeschaut. Ich hoffe, das ist der richtige Absatz:

    Die in § 3 Absatz 1 Nummer 2 Buchstabe a bis i und § 4 Absatz 1 Nummer 2 Buchstabe a bis h genannten Personen haben Anspruch auf Ausstellung eines ärztlichen Zeugnisses nach Absatz 4 Nummer 3. Der Anspruch nach Satz 1 umfasst auch einen mit dem ärztlichen Zeugnis gegebenenfalls zu vergebenden Code für die Terminvergabe. Die Arztpraxen sind zur Ausstellung eines ärztlichen Zeugnisses nach Absatz 4 Nummer 3 berechtigt. Sofern der Anspruchsberechtigte aufgrund früherer Behandlung dem Arzt unmittelbar persönlich bekannt ist, können das ärzt- liche Zeugnis sowie der gegebenenfalls zu vergebende Code auch telefonisch angefordert und postalisch versandt werden.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 5 Tage von HanseaticHanseatic.
    #146063

    oh je, meine Ärztin wird mit Sicherheit nicht wissen, was für ein Code da gemeint ist.

     

    Aber ich habe heute mal bei der Sprechstundenhilfe nachgefragt. Die hat gemeint, dass sie mir ein Zeugnis ausstellen können.

    #146065

    @rebus : laut Stiko (ständige Impfkommission) sollte man nicht den Impfstoff wechseln, weil die wohl nicht kompatibel sind.

    Ich persönlich bin mir nicht sicher, ob die Hoch-Priorisierung ein Privileg ist – oder doch eher Impfstoff zweiter Klasse für die, die keine Lobby haben?

    Liebe Grüße
    Freia

    "Liege ich allein im Bett, werde ich ans Fenster treten, in den Himmel blicken und die Gewissheit haben, dass Einsamkeit eine Lüge ist und dass das ganze Universum mir Gesellschaft leistet."

    [aus: Die Schriften von Accra]

    #146067

    Wieso nicht kompatibel? Was heißt das? Gibt es Wechselwirkungen wenn ich mir im April den einen und ein halbes Jahr später einen anderen impfen lasse (sollte der eine seine Wirksamkeit verfehlen)? Kann ich mir bei so etwas wie einer Impfung (mit meinen bescheidenen Medizinkenntnissen) schlecht vorstellen.

    #146068

    Ach okay. Habe mich gerade etwas informiert. Die Wirksamkeit soll dann nicht mehr gegeben sein.

    #146102

    Sinnlos , Virus mutiert. Virus akzeptieren wie Grippe und mehr geht nicht, leider. Schnupfen ist auch weltweit verbreitet.

    #146792

    So wie ich das sehe ist das auch abhängig vom Alter. Für unter 65-jährige wäre es wohl definitiv der Astra Zeneca Impfstoff, also für mich auch. Die Frage wäre auch, wie lange müsste ich warten, bis ich einen der wirksameren Impfstoffe bekommen könnte. Ob das überhaupt möglich sein wird? Schwierig. Eigentlich will ja niemand einen “Impfstoff 2. Wahl”.

    Ich sehe es ähnlich. Bin im Zwiespalt. Überlege mir echt, ob es nicht besser wäre zu warten. Würde eigentlich lieber einen anderen haben, aber ich denke aufgrund meines Alters dauert das noch bis Ende des Jahres oder eher noch länger. Aufgrund täglichen Patientenkontakts bei der Arbeit gehöre ich aber auch zur Risikogruppe denke ich. :negative:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 61)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.