Zufällige Begegnungen mit Prominenten

Home Foren Austausch (öffentlich) Zufällige Begegnungen mit Prominenten

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #28497

    Die Welt ist ja so klein. Einmal traf ich zufällig Tom Hanks in Rom. Ich war skeptisch, ob mir meine Wahrnehmung nicht wieder mal einen Streich spielte. Im Nachhinein erfuhr ich aber, dass er wirklich dort war für Dreharbeiten zum Film „Sakrileg“.

    Ich würde mich sehr über Eure Geschichten freuen.

    #28502
    Anonym

    Ich hab wie ich in Berlin gewohnt habe und am Schlachtensee spaziert bin, immer wieder mal die Sawatzki und ihren Mann Christian Berkel (der Kriminalist) dort joggen gesehen oder mit ihren Hunden oder auch mal ihren Kids. Ich hab natürlich immer so getan als wenn ich sie nicht kenne, also genau wie alle anderen fremden Leute in Ruhe gelassen.

    Ansonsten war ich einige Jahre in Berlin als Komparse für den Film tätig, und habe dort viele sehr bekannte Schauspieler Jackie Chan, Kevin Spacey – schade, Matt Damon, Katja Riehmann, Regie: Margaretha von Trotta, u.a. am Set gesehen. Mit manchen konnte man glatt scherzen, meistens sind die ganz bekannten viel relaxter als die kleinen unbekannteren Schauspielerinnen die oft sehr zickig waren.

    Lg, Bernadette

    #28510

    Das ist wirklich lustig @bernadette. :)

    Die Oma von Flodrian Silbereisen und meine Oma waren sehr gut befreundet, fällt mir noch ein, hihi und die Tochter von Ottfried Fischer rief immer bei meinem kleinen Bruder an. Einmal saß im Wirtshaus direkt neben mir am anderen Tisch Ruth-Maria Kubitschek, die von Monaco Franze. Begrüßt haben wir uns schon, aber sonst ließ ich ihr natürlich auch ihre Privatsphäre.

    #28511

    Wolfgang Niedecken von BAP hat mal bei mir Brot gekauft als ich in ner Bäckerei gearbeitet habe.

    Regelmäßig gesehen hab ich den Dietmar Bär vom Köln Tatort der trinkt gerne Kaffee wo ich früher auch oft war.

    Anke Engelke mal auf der Straße.

    Die Tochter von Jürgen von der Lippe hab ich mal massiert. Die war fürchterlich eingebildet.

    Günter Wallraff natürlich öfter der joggte hier immer durch den Stadtwald

    Mehr fällt mir grad nicht ein. Gab bestimmt noch mehr hier sind ja viele..

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 3 Monate von Cristina.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 3 Monate von Cristina.
    #28514

    Sehr schön @cristina die kenn ich alle vom Fernsehen. :)

    #28516

    Ja, @yuri passiert hier öfter ich muss dann immer aufpassen nicht zu

    STARRRRREN  :wacko:

    #28526
    Anonym

    Ich habe mal Kojak (Telly Savalas) getroffen. :-) In Saint Tropez am Strand. :-)

     

     

    #28529

    Nicht schlecht @grenfell Kojak ist eine super Serie, finde ich und er spielte sogar mal Blofeld bei James Bond.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 3 Monate von Yuri.
    #28553

    Ich glaub, ich hab außer dem früheren KSC-Trainer Winfried Schäfer (von Weitem auf dem Flughafen) und die Sängerin Jule Neigel (bei der Arbeit im Blumengeschäft) noch nie einen Promi von Angesicht zu Angesicht gesehen.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid 1-0-0-0

    Blutdrucksenker: 4mg Doxagamma 1-0-1-0, 5mg Ramipril 1-0-1-0, 25 mg HCT als Diuretikum 1-0-0-0

    #28560

    Cool @molly Winfried Schäfer erkennt man bestimmt von weitem, ein wilder Vogel mit seinen weißen Haaren, fand ich immer und Jule Neigel kenn ich noch von der Hitparade, glaub ich.

     

    #28569

    Ich hab im Mallorca Urlaub Uwe Ochsenknecht mit Familie beim Einkauf gesehen, damals war ich vielleicht 13 und die einzige aus der Familie , die sich für Promis interessierte… in Köln begegnete ich Olli Schulz vor ein paar Jahren, hatte sogar einen Beutel von ihm am mann, ich wusste gar nicht, wohin ich schauen sollte, so peinlich berührt und freudig erregt zugleich war ich.

    Hier ist uns vor einiger Zeit ein Politiker der grünen begegnet, hab den Namen vergessen. Bin politisch sehr desinteressiert ;)

    #28573

    Danke @mi_ri Uwe Ochsenknecht find ich so lustig in dem Film Schtonk, wo es um den Stern und die Hitlertagebücher geht.

    #28593

    Ich bin als 11/12-jähriger mal Manfred Krug am Münchner Flughafen begegnet. Er drehte gerade „Auf Achse“. Was mir aufgefallen ist, er hatte wirklich eine laute Stimme. In Erlangen ist er mir 15 Jahre später noch mal über den Weg gelaufen, er machte da eine Lesung für sein Buch. Ich glaube es hieß „Abgehauen“. In Berlin ist mir mal vor mehr als 10 Jahren dieser bärtige SPDler begegnet, mir fällt jetzt der Name nicht ein – ach ja, Wolfgang Thierse.

    #28595

    Auf Achse schaute ich auch immer, als das aufkam, obwohl mich die Geschichten jedes Mal so runterzogen. Manfred Krug durfte die DDR verlassen, weil er dem System so schadete oder wie war das? Jedenfalls merce @digger22.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 3 Monate von Yuri.
    #28600

    @Yuri

    Manfred Krug hatte damals aus seiner Meinung keinen Hehl gemacht, dass er gegen die Ausbürgerung dieses Liedermachers war (von dem fällt mir der Name auch nicht ein). Da kam irgendwie eins zum anderen und am Ende durfte er glaube ich die DDR verlassen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.