Welche sinnvollen Nahrungsergänzungsmittel nehmt ihr ein?

Home Foren ALLGEMEIN Welche sinnvollen Nahrungsergänzungsmittel nehmt ihr ein?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #195274

    Welche sinnvollen Nahrungsergänzungsmittel nehmt ihr in Bezug auf unsere Erkrankung ein?

    Ich nehme seit Oktober einen Vitamin B-Komplex von Ratiopharm ein. PZN-04132750
    Ob es was bringt, kann ich noch nicht beurteilen.

    Neben viel Zeit draußen zu verbringen – überlege ich zusätzlich Vitamin D3 einzunehmen oder auch eine Tageslicht-Lampe anzuschaffen für schlechte Tage. Hat da wer Erfahrung?

    Bei Omega 3 Kapseln bin ich mir unsicher, da hier viele Produkte auf dem Markt angeboten werden. Wer kann hierzu eine Empfehlung aussprechen?

    Wie sind generell eure Erfahrungen mit Ergänzungsmitteln?

    #195278

    Ich nehme oft Magnesium ein. Das soll gut für die Muskeln und Nerven sein.

    #195279

    Ich nehme normalerweise einen Multivitamin- und Mineralstoffkomplex ein. Ab und zu Magnesium und derzeit etwas zur Steigerung der Immunabwehr. Zwischendurch vergesse ich die Einnahme aber.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid 1-0-0-0

    Blutdrucksenker: 4mg Doxagamma 1-0-1-0, 5mg Ramipril 1-0-1-0, 25 mg HCT als Diuretikum 1-0-0-0

    #195280
    Isa

    Ich nehme Vitamin D für die Knochen

    #195295

    Hallo @Nikami :bye:

    Tageslichtlampen sind eine feine Sache! :good: Habe eine von der Marke „breuer“, so eine quadratische, die gut im Preis-Leistungs-Verhältnis ist. Es tut mir gut, an dunklen Tagen eine Viertelstunde davor zu sitzen.

    An Nahrungsergänzungen nehme ich eine kleine Palette:
    Vitamin-B-Komplex, Vitamin D3 & K2, Vitamin C, Zink, Kupfer, Magnesium, Omega-3 (nur Kur weise, nicht dauerhaft), gelegentlich auch L-Arginin, Q10 und Kalium (für Herz-Kreislauf). Seitdem ich das einnehme, habe ich weniger mit der Psyche zu tun und Krankenhausaufenthalte ganz vermeiden können. Im Zweifelsfall wäre es aber bestimmt sicherer, die Einnahme von Nahrungsergänzungen ärztlich abklären zu lassen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tage von Cellardoor.

    Man kann nicht immer ein Held sein - aber man kann immer ein Mensch sein. (Goethe)

    #195298

    Hallo Nikami,

    ich nehme auch einen Vitamin-B-Komplex ein, von Hevert (Vitamin B Complete Hevert). Wegen Omega 3 informieren wir uns gerade. Hatte angefangen, noch so eine Rundumtablette zu nehmen, die mein Verlobter mir gab, aber ich mag es irgendwie lieber, nur das zu nehmen, was ich brauche, und das ist bei der veganen Ernährung eventuell noch Eisen.

    Was weißt du darüber, dass Nahrungsergänzungsmittel auch bezüglich der Erkrankung helfen könnten? Ich machte das bisher wegen vegan.

    Grüßlis!

    f.

    #195314

    Ich nehme Magnesium, da meine Ernährung besser werden muss. Keto hilft ein bisschen die Erkrankung besser auszuhalten. Man bekommt Energie etc.. man ist ruhiger.


    Keto bzw. Low Carb, Bodybuilding natural

    #195355
    Leo

    Wirklich regelmäßig nehme ich eigentlich nur Vit D3, weil ich da einen nachgewiesenen Mangel habe. Auch im Sommer.

    „Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden." - John Lennon

    #195372

    Nichts. Ich esse aber mehr Fisch als früher.

    #195373

    Magnesium gegen Speiseröhrenkrämpfe und Herzstolpern und zum entspannen. Flohsamenschalen, damit der Stuhl besser wird. Sonst esse ich viel Obst und Möhrchen Abends.

    morgens 200 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 2mg Risperidon (AP), 150 Ofiril (AE), 175 Thyroxin (Schilddrüsenmed.).
    abends 400 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 150 Ofiril (AE),die Pille
    Bedarfsmedi Lorazepam

    #195423
    #195424
    #195425
    #195516

    Ich nehme Magnesium vom DM, Calcium und Vitamin D3 in einer Tablette vom DM und Omega 3 Kapseln vom DM.

    Ich glaube das hat mir schon viel geholfen, ich nehme das mittlerweile mindestens ein halbes Jahr.

    Vom Vitamin D weiß ich dass ich immer zu niedrig bin, ich lasse zwei mal im Jahr einen kostenpflichtigen Test machen, kostet ca. 20 Euro pro Testung, aber das ist es mir wert.

    Ich glaube von dem Fischöl und von Magnesium kann man nicht so leicht zu viel davon haben, beim Calcium ist das wieder anders, aber ich glaube meine Werte passen.

    Vitamin B wird glaube ich beim großen Blutbild automatisch mit gemessen, da habe ich die Nahrungsergänzung weggelassen mittlerweile, weil mein Wert immer viel zu hoch war wenn ich zusätzlich das genommen habe.

    “Sometimes on the way to your dream, you get lost and find a better one.”

    #195519

    Ich nehme primär Nahrungsergänzung zu mir, welche einen positiven Einfluss auf mein Gehirn haben könnte, zumindest hoffe ich das ;-)
    Ich finde das aufgrund der Psychosevorgeschichte auch irgendwie naheliegend.

    Bei den Omega3 Fettsäuren ist speziell das DHA interessant, deswegen nehme ich ich schon seit Jahren täglich hochkonzentrierte DHA Präparate.

    Genauso beim Magnesium:
    Magtein – Magnesium-L-Threonat (vom MIT entwickelt) ist das einzige Magnesium, welches die Blut/Hirn Schranke überwinden kann – täglich seit Jahren

    Ferner Cholin, das ist einer der Hauptnährstoffe unseres Gehirns – täglich seit Jahren in Form von CDP-Cholin oder Alpha GPC.

    Mit diesen und ein paar anderen Mikronährstoffen, versuche ich geziehlt mein Gehirn positiv zu beeinflussen.
    Gelingt mir das? Keine Ahnung, kann auch Placebo sein, so wie Homöopathie. Aber ich glaube daran.

    Am Ende müsste ich wahrscheinlich nur weniger Craft Bier trinken, um mein Gehirn positiv zu beeinflussen, aber das ist eine andere Geschichte ;-)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.