Mein Clozapin Tagebuch

Home Foren THERAPIE Mein Clozapin Tagebuch

Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 233)
  • Autor
    Beiträge
  • #107783

    Wie hast du das denn gemerkt mit dem Alk? Ich vertrage auch nichts mehr.

    Glückwunsch zum null haldol. Das ist ja schon mal ein großer Schritt.

    Lg

    Cristina

    #107788

    Vielen Dank @christina, ja das Haldol ist weg. Fühle mich nicht mehr so abgeschlagen, aber gleichzeitig auch wieder dünnhäutiger.

    Wie hast du das denn gemerkt mit dem Alk?

    ja ich habe es daran gemerkt, dass ich ich mich total schlecht gefühlt habe. Mit schlechter Wahrnehmung und einem Gefühl des schlecht seins. Kaum zu beschreiben. Mir ging es nicht gut.

    #107914

    Hey Metalhead,

    wie geht es dir heute?
    Auf wieviel Clozapin bist jetzt?

    glg manschi

    #107919

    Hey @manschi,

    danke der Nachfrage. Ich fühle mich noch leicht empfindlich. Habe mit Kopfschmerzen zu kämpfen und alles was ich mache empfinde ich als anstrengend. Vielleicht wird das ja noch. Bisher möchte ich aber keine Aussagen dazu machen, weil ich erst seit drei Tagen ohne Haldol bin. Obstipation (Verstopfung) habe ich auch. Sonst gibt es nichts zu berichten. Meine Dosis ist bei 500 mg und die reicht mir auch.

    #107927

    hallo @metalhead666,

    der körper braucht ja auch ein bisschen um sich zu normalisieren wenn man ein medi ausschleicht…

    bestimmt-hoffentlich- wird es bald wieder besser…

    liebe grüße und alles gute…

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    dann wird es dir sein, als lachten alle Sterne.
    Weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache.
    Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

    (aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)

    #107941

    vielen dank erdbeere

    #107947

    hi @metalhead666, wg. Obstipation, 1TL Flohsamenschalen morgens, regelmässig durchgehen genommen regulieren das, dauert aber ein paar Tage mit der Gewöhnung. Ist auch gegen Diaröh ausgleichend. Ausserdem bringts die Darmtätigkeit in Gang und kleidet die Darmschleimhaut aus und macht sie so unempfindlicher. Vielleicht magst ja mal lesen. Viel trinken, und 30min. mind. Abstand zu medieinnahme. :bye:

    https://verbraucherfenster.hessen.de/gesundheit/lebensmittel/n%C3%BCsse-samen/gemahlene-flohsamenschalen-%E2%80%93-power-pulver-mit-heilkraft

     

    #107952

    Ich hab damals in der Klinik Leinsamen gegen Verstopfung bekommen.

    Grüßle von Molly

    #107954

    Leinsamen können schneller zum Darmverschluss führen und nur die 5fache menge an Flüssigkeitaufnehmen, Flohsamenschalen das 40fache. Aber auch mit denen muss man mind 1,5L trinken.

    #107997

    Vielen Dank Euch mit den Tipps und links. Ich werde mal schauen. Leinsamen haben wir auch im Haushalt. Das nehme ich.

    Eine furchtbare Nacht ist hinter mir. Konnte nicht einschlafen und war für zwei Stunden noch im Halbschlaf. Ja und dann noch das Clozapin. Wirkt bei mir nicht schlafanstößend trotz 500 mg. Was ich mit meinem Körper gemacht habe frage ich mich immer mehr. Das schlecht Schlafen fing an als ich Quetiapin einschleichen wollte und Olanzapin hinausgeschlichen habe. Nachdem Quetiapin unter Hochdosis nicht mehr half, nahm ich Olanzapin in Höchstdosis. Nachdem das nicht mehr wirkte nahm ich Amisulprid, zusammen mit Chlorprothixen. Nachdem Amisulprid nach einem halben Jahr nutzlos wurde, kombinierte ich zuerst mit Olanzapin, dann Olanzapin alleine und an Weihnachten Haloperidol. Das Chlorprothixen war schon vorher ausgeschlichen worden. Danach folgte eine kurze Zeit mit Zopiclon und nun bin ich hier im jetzt. Seitdem ich das Quetiapin eingesetzt habe, ging mein Schlafgefühl den Bach runter. Vielleicht kann ja der Herr Doktor mir noch behilflich sein! :scratch:

    #108001

    Morgen Metalhead666, klingt nach einer ganz schönen Odyssee.

    Bei mir ist es ähnlich. Renne zum Augenarzt. Unbefriedigend. Der Psychiater kann nicht helfen. Der Hausarzt wird sich zeigen. Fühle mich körperlich wie ein Wrack. Kann mir nicht vorstellen dass das „nur“ von den Medis kommt. Schon gar nicht vom Ausschleichen. Es sollte mir doch „besser“ gehen. Körperlich komme ich mir vor wie eine alte Frau. Mein Haus ist kaputt. :cry:

    Hoffe du bekommst die Nebenwirkungen in den Griff und dein Körper gewöhnt sich mit der Zeit daran. So dass du dich wohl fühlst. Sowohl deine Seele als auch dein Körper. Ich habe die letzten Tage gelernt, dass auch der Körper okay sein muss. Hab nicht gut auf ihn geachtet. Ich schätze der Raubbau macht sich jetzt bemerkbar.

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #108004
    IsaIsa

    Oh je, armer @Metalhead666

    Tut mir sehr leid, dass dir die Medikamente nach einer gewissen Zeit nicht mehr helfen. Was kann man da machen? Ich kenne niemanden bei dem das so ist. Hoffentlich hat @Prof-Klimke eine Idee.

    Alles Gute für heute. Vielleicht kannst du dich noch tagsüber ein bisschen hinlegen.

    #108018

    Danke @isa und @ladybird

    Körperlich komme ich mir vor wie eine alte Frau.

    Ich komme mir auch vor wie ein alter Mann. Und danke für diene Zeilen

    Alles Gute für heute. Vielleicht kannst du dich noch tagsüber ein bisschen hinlegen.

    Danke dir. Ich habe ein paar Stunden schlafen können. Fühle mich aber wie eine matschige Tomate. Ja vielleicht weiß der Prof etwas. Augmentation SSRI oder Clomipramin, behaupte ich mal. Ich bin gespannt auf seine Antwort.

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 week, 5 days von Metalhead666Metalhead666.
    #108042

    Oh je, armer @Metalhead666 Tut mir sehr leid, dass dir die Medikamente nach einer gewissen Zeit nicht mehr helfen. Was kann man da machen? Ich kenne niemanden bei dem das so ist. Hoffentlich hat @Prof-Klimke eine Idee. Alles Gute für heute. Vielleicht kannst du dich noch tagsüber ein bisschen hinlegen.

     

    ja mir geht es wie @isa, das habe ich so auch noch nie gehört        :scratch:

    hoffentlich hat @prof-klimke noch eine idee…

    wünsche dir auf jeden fall gute besserung…

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    dann wird es dir sein, als lachten alle Sterne.
    Weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache.
    Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

    (aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)

    #108045

    Danke Dir @erdbeere.

Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 233)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.