Gefahr Straftat zu begehen –> Forensik

Home Foren Austausch (öffentlich) Gefahr Straftat zu begehen –> Forensik

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 65)
  • Autor
    Beiträge
  • #197068

    Tja ich habe ein bisschen nachgedacht über das Thema Straftat und Forensik, ich bin leider ein Mensch der ziemlich schnell hochfährt und dann beleidigend wird und dann kommen auch die Handgreiflichkeiten.

    Hat sich schon jemand mit dem Thema auseinandergesetzt. Wenn ein psychisch kranker eine Straftat begeht, Körperverletzung oder was anderes droht im ja wahrscheinlich die Forensik. Oder ich trau mich garnicht zu fragen: ist jemandem schon was passiert ?


    @Molly
    :good:


    Man muss halt aus seiner Situation das beste draus machen

    Quetiapin abends 500mg
    2 mg Risperidon morgens und 2mg Risperidon abends. Zeldox 20-20-80mg
    Außerdem Lithium abends.

    #197076

    https://schizophrenie-online.com/forums/Thema/schizophren-und-straftaeter/

    Ich hatte dazu schoneinmal ein Thema eröffnet.

    Meine Meinung dazu: Ja! Schizophrene begehen schneller Straftaten, da sie sich massiv bedroht fühlen. Spreche aus eigener Erfahrung :scratch:

    #197078

    Ich hatte in meinen 60 Lebensjahren keinerlei Tendenz dazu, straffällig zu werden. Dazu habe ich einen viel zu ängstlichen und im RL friedliebenden Charakter. Ich ziehe mich eher zurück.


    NL: 1-0-0-0, 400 mg Amisulprid
    NL: 1-0-0-0, 5 mg Abilify
    Blutdruck: 1-0-1-0, 5 mg Ramipril
    Blutdruck: 1-0-0-0, 12,5 mg HCT Dexcel

    Grüßle von Molly

    #197110

    Ich bin ausgesprochen brav und unauffällig. Statistisch gesehen begehen Schizophrene nicht mehr Straftaten als andere. Dass es anders wäre, ist ein Vorurteil. Das, was du beschreibst, @Arvisol, liegt in deinem Charakter begründet und nicht in deiner Diagnose.

    #197125

    Sei bloß vorsichtig. Wir hatten das Thema schon mal im metakognitiven Training. Wenn Du scheixe baust, kann es sein, dass Du sehr lange in der Forensik hinvegetieren musst, weil Du psychologisch noch überwacht wirst. Mach lieber Sport zum abreagieren! Wenn Du sowieso schnell durchdrehst, pass auf Dich auf!

    #197128

    Mir wird das alles erst bewusst und ich habe heute drüber richtig nachgedacht, nachdem ich auf YouTube so Forensik Videos angeschaut habe. Vorher dachte ich scheiss drauf dann schlag ich halt zu.

    Problem: wenn jemand meine Freundin anmacht oder bedrängt ? Was dann ? Dann muss ja man was machen.

    Sehr schwieriges Thema :negative:


    Man muss halt aus seiner Situation das beste draus machen

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von Arvisol.

    Quetiapin abends 500mg
    2 mg Risperidon morgens und 2mg Risperidon abends. Zeldox 20-20-80mg
    Außerdem Lithium abends.

    #197132

    Finde erstmal eine! Du bist schon ein paar Schritte voraus und sich so hineinsteigern ist auch nicht gut. Bleib geschmeidig! :good:

    #197137
    Leo

      Es gibt sicher Ausnahmen, wo Stimmen den Befehl gaben etwas zu machen oder die Angst einen dazu trieb sich fälschlicherweise zu wehren.

      aber ich denke auch, dass es so wie du es beschreibst eine Charaktersache ist.

      und wie wahrscheinlich ist es, dass du mal deine Freundin handgreiflich schützen musst. Sowas ist mir bis heute nicht passiert, so wie ich insgesamt kein Schläger bin.
      arbeite lieber an dir, weil sich mit kurzer Zündschnur rausreden wollen ist…unterirdisch.

      Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

      #197142

      Ich kann zwar ziemlich ausfällig werden aber ohne dass jemand mich unter Drogen setzen würde , würde ich nie etwas machen.

      #197143

      Außer bei Selbstverteidigung da verstehe ich keinen Spaß. Da übertrete ich bewusst weil, ich überleben will.

      #197145

      In meiner Jugend wurd ich schnell agressiv, dann nach und nach begriff ich das Muster……das von meinem Dad und beschloss bewusst niemanden zu schädigen. In der Psychose hab ich mich an Gegenständen abreagiert und war da schon sehr überrascht. Aber wenn mich jemand immer wieder beleidigt, kann ich auch schon grantig werden.

      48 Jahre, D
      morgens 200 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 2mg Risperidon (AP), 150 Ofiril (AE),
      200 Mi+So + 175 Thyroxin (Schilddrüsenmed.).
      abends 400 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 150 Ofiril (AE)
      Bedarfsmedi Lorazepam

      https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

      #197148

      Ich war in der Jugend auch komisch.

      #197177

      Ich wollte in meinem Leben niemals kriminell werden und möglicherweise im Gefängnis landen. Ich bin mir ziemlich sicher, das wird auch so bleiben.

      #197178

      Ich war noch nie in einer Forensik, bin auch eher der Typ der sich zurückzieht und ängstlich ist in einer Psychose.

      Ohne Psychose bin ich im rl auch nicht aggressiv, wenn jemand keine Psychose hat und trotzdem aggressiv wird hat das mit dem Charakter zu tun würde ich sagen.

      Verteidigen musste ich mich auch noch nie, ich meine ich lebe ja auch nicht in einer gefährlichen Gegend wo man jedem Moment eine auf die Schnauze bekommt, zum Glück gibt es hier keine WildWestSzenen.

      Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

      #197190

      …in der Forensik landen…

    Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 65)
    • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.