Warum wird Amazon nicht besser boykottiert?

Home Foren Austausch (öffentlich) Warum wird Amazon nicht besser boykottiert?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #146980

    Aus Bequemlichkeit?

    #146993

    Ich habe noch nie etwas bei Amazon bestellt, und auch sonst nur 2mal Online Bestellungen. Ich habe das Glück das ich in einer Stadt lebe wo ich in die Geschäfte gehen kann.

    Ich will ja zum Leben sagen jeden Tag wie er auch sein mag.

    #146995

    Warum sollte man denn Amazon boykottieren?
    Schaust du eigentlich Netflix @Yuri?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von PlanBPlanB.
    #147003

    @bernadette Finde ich gut.

    Warum sollte man denn Amazon boykottieren?

    Weißt Du das nicht? Ist doch selbsterklärend.

    Schaust du eigentlich Netflix @Yuri?

    Nein, ich schaue hauptsächlich Arte und kaufe mir DVDs und Bluray. Auf Netflix gibt es meine Filme nicht.

    #147005

    Auf Netflix gibt es meine Filme nicht.

    Da wäre ich mir nicht so sicher

    https://www.netflix.com/de/browse/genre/29764

    #147009

    Ich hatte mal ne Freundin die bei Amazon gearbeitet hat – das war Ausbeuterei.

    #147013

    Ich bestelle immer auf Amazon und bin da schon jahrelang Prime- Kunde :-)

    Kann mir Mal jemand sagen , was das Wort “boykottieren” bedeutet? :scratch:

    Niedrige dosis risperidon als monomedi.
    1,25 mg:
    mittags 1 mg und Nachts 0,25 mg

    #147018

    Es ist tatsächlich bei mir so, dass ich möglichst meide inzwischen bei Amazon zu kaufen, weil sie halt so ausbeuterisch arbeiten. Aber vollständig boykottieren fällt mir ziemlich schwer, weil ich manches einfach nicht in der Stadt erwerben kann bzw. in anderen Online-Läden schlichtweg teurer ist.

    Aber es hat auf jeden Fall einen faden Beigeschmack auf Amazon zu kaufen.

    #147023

    Hallo Yuri,

    als Verbraucherin sehe ich die Sache mit Amazon & Co. ungefähr so (ohne dass ich Fachkenntnisse habe), dass es um eine Kette oder besser einen Zyklus aus Rohstoffen, Produktion, Vertrieb, Konsum und Recycling & Abfall geht.

    Die Frage für mich ist, wie wir den Status quo der globalen Wirtschaft schrittweise fairer, d.h. umwelt- und menschenfreundlicher gestalten können.

    Amazon gerät ja immer wieder in die Schlagzeilen, z.B. wegen der schlechten Arbeitsbedingungen seiner Mitarbeiter oder auch dafür, dass der internationale Konzern praktisch keine Steuern zahlt. Besonders umweltfreundlich agiert er sicher auch nicht.

    Persönlich würde ich es sehr begrüßen, wenn Amazon in diesen und anderen Punkten fair handeln würde, was sich natürlich auch in den Kosten und Preisen niederschlagen würde. Dann gibt es natürlich auch die Frage, was getan werden muss, damit solche Dienste möglichst für alle Verbraucher bezahlbar bleiben.

    Wenn lokale Einzelhändler identische Produkte (die also mit genauso ausbeuterischen Methoden produziert werden) für den zwei- oder dreifachen Preis verkaufen, halte ich das auch für fraglich. Ich muss sagen, dann entscheide ich mich lieber für Amazon, nicht nur aus Bequemlichkeit.

    Mehr Digitalisierung im Einzelhandel halte ich eher für eine gute Sache. Ich finde auch, dass die Wirtschaft insgesamt in den kommenden Jahrzehnten fairer und kreativer werden muss :unsure:

    LG,
    Mowa

    #147024

    das war Ausbeuterei.

    Im Schnitt verdient ein Versandmitarbeiter dort wohl so um die 2000€ Brutto.
    Und  das für eine Arbeit, für die man quasi nix können muss.
    Keine Ahnung, wo das Ausbeuterei sein soll.

    Auch bei Prime wirst du übrigens ggf. passende Filme @Yuri

    https://www.amazon.com/gp/video/search/?queryToken=eyJ0eXBlIjoicXVlcnkiLCJuYXYiOnRydWUsInBpIjoiZGVmYXVsdCIsInNlYyI6ImNlbnRlciIsInN0eXBlIjoic2VhcmNoIiwicXJ5Ijoibm9kZT0yODU4Nzc4MDExJmZpZWxkLXRoZW1lX2Jyb3dzZS1iaW49MTQwNDkxMDkwMTEmc2VhcmNoLWFsaWFzPXByaW1lLWluc3RhbnQtdmlkZW8iLCJ0eHQiOiJBcnRob3VzZSIsIm9mZnNldCI6MCwibnBzaSI6MH0%3D&pageId=default&queryPageType=browse&phrase

    #147025

    Boykottierst Du Aldi, Lidl, Netto und Co. auch @Yuri ?

    #147033

    Oder den Billig Friseur um die Ecke? Cut&Go und wie die alle heißen.
    Einstiegsgehalt dort um die 1600€ Brutto und für den Job muss man auch noch 3 Jahre gelernt haben.

    #147055

    Weil es bequem ist, bei Amazon zu bestellen. Ich musste auch schon darauf zurückgreifen, weil meine Größen im Fachhandel nicht zu bekommen sind.

    Ärgerlich ist, dass Amazon keine Konkurrenz hat. Warum Quelle (einige werden es noch kennen) damals nicht groß online eingestiegen ist, ist mir unverständlich.

    #147061

    Ich verstehe, dass man auch auf das Geld schauen muss und natürlich darf jede/r einkaufen, wo er/sie will. Es ist ja eine Frage im Titel, weil ich es tatsächlich nicht ganz nachvollziehen kann, weil man meistens vergleichbare regionale Märkte mit ähnlichen Produkten findet.

    Ausbeuterei.

    ausbeuterisch

    Genau!

    Auch bei Prime wirst du übrigens ggf. passende Filme

    Nach den ganzen Berichterstattungen der letzten Jahre im Fernsehen, im Radio und in der Zeitung über Amazon ist es für mich sehr leicht, mich dagegen zu entscheiden, weil es da wirklich viele ganz kleine Anbieter gibt, die Filme zum Kauf anbieten.

    das Wort “boykottieren” bedeutet?

    Das steht dazu im Duden:

    – (besonders durch passiven Widerstand) die Ausführung von etwas ablehnen und erschweren oder zu verhindern suchen
    – zum Ausdruck der Ablehnung bewusst meiden

    Passt recht gut, finde ich.

    Boykottierst Du Aldi, Lidl, Netto und Co. auch @Yuri ?

    Ich verstehe den Bezug nicht. Das sind doch Lebensmittelgeschäfte.

    Friseur

    Ich gebe meiner Friseurin immer 5 Euro Trinkgeld, obwohl es mit dem Pflichtwaschen zu Coronazeiten eh schon 3 Euro mehr kostet als sonst. Das ist ein kleiner Laden mit 3 Friseurinnen, keine Kette.

    Weil es bequem ist, bei Amazon zu bestellen.

    Denke ich auch, ein Klick und fertig und zudem günstig; im Prinzip unschlagbar.

    Ich musste auch schon darauf zurückgreifen, weil meine Größen im Fachhandel nicht zu bekommen sind.

    Das verstehe ich natürlich auch. Zudem will man nicht stundenlang suchen, Zeit ist auch kostbar.

    #147065

    Wieso sollte ich Amazon boykottieren? Weil die zu groß geworden sind? Weil die Angestellten schnell arbeiten müssen, oder sie ihnen zu wenig zahlen? Ich verdiene in der Werkstätte derzeit 1,86€ pro Stunde! Das sagt alles! :wacko:

    Amazon ist ein erfolgreiches Geschäftsmodell und seit Corona sehr hilfreich. Ich bin seit etwa eineinhalb Jahren Prime-Kunde. Ich musste mich schon öfters ärgern, wenn ich woanders bestellt habe, wie jetzt gerade mit diesen Masken. Meine Nähsachen und Stoffe bestelle ich aber meistens bei kleineren, bekannten Shops, obwohl die Sachen dort teurer sind. Da hat Amazon keine Auswahl.

    Bei Amazon bekommt man auf jeden Fall ohne Probleme das Geld zurück, wenn etwas schief läuft und die Lieferung geht auch recht schnell. Nebenbei Filme gucken zu können ist schön, aber ich mache das nur sehr selten. Der Kundenservice ist jedenfalls Super!

    Wenn ich in die Stadt fahre um einzukaufen, was im Moment ja nicht geht, muss ich erst in verschiedenen Läden herumsuchen, bis ich etwas Passendes finde. Manchmal finde ich es überhaupt nicht. Im Internet finde ich es auf jeden Fall und Amazon ist halt ein relativ sicherer Verkäufer. Allerdings finde ich es total schön, in der Stadt bummeln zu können und ab und zu auch was zum kaufen zu finden. Nur tun mir dann sehr schnell das Knie und die Füße weh. Die Einzelhändler sollten wahrscheinlich allgemein nebenbei noch Onlineshops haben um ihre Gewinnmargen zu stabilisieren. Das ist einfach ein Zeichen der Zeit.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.