Neuroleptika und Abnehmen!

Home Foren Austausch (öffentlich) Neuroleptika und Abnehmen!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #103822

    Hallo!

    Hab da mal ein paar Fragen an die Runde: Ich nehme seit 10 Jahren das Neuroleptika Abilify und in der Dosis 4mg (frührer mal in verschiedener Dosis wie z.B. 10mg, 15mg oder 5mg zuletzt). Nehme die in Tropfenform und ist immer noch zuviel für mich die Dosis. Da ich auch schon das Süße weglasse, weil meine Zuckerwerte erhöht sind. Trotzdem nehme ich nicht so richtig ab. Ich bewege mich schon regelmäßig und ernähre mich Fleischarm. Hatte auch schon vegetarisch und dann auch vegan gelebt, aber der Appetit auf Süßes blieb leider. Aber abgenommen hatte ich dadurch etwas, wog dann so um die 62kg, jetzt wiege ich so um die 72kg. Trotzdem nehme ich nicht ab, da mich mein Bauchumfang (103cm zurzeit) sehr stört. Könne mir aber jeden Tag Eiscreme (selbstgemachtes mit wenig Zucker) und Apfelstrudel (auch selbstgemacht mit wenig Zucker). Weil ich nicht ganz auf Süßes verzichten kann, da es mir sehr schwer fällt es wegzulassen. Denn ich versuche wiedereinmal abzunehmen, da mir meine Hosen nicht mehr passen. Jetzt meine Frage dazu: Nimmt auch jemand von euch Abilify in dieser Dosis von 4mg oder mehr? Und hat auch jemand solche Erfahrungen gemacht mit Abilify?

    Danke im Vorraus!

    Liebe Grüße

    Sonnenschein

    #103893
    Anonym

      woww 4 mg abilify ist aber echt wenig.

       

      nimmst du noch zusätzlich Medikamente?

      #103896
      Anonym

        ————-

        #103897
        Isa

          Hallo @Sonnenschein

          ich habe zwar Abilify maintena 400 mg (Depot) was ungefähr 15 mg täglich entspricht, aber auch ich habe davon zugenommen (14 kg), obwohl mir stets gesagt wurde, von Abilify nimmt man nicht zu. Ich habe es seit fast 5 Jahren und bekomme die überflüssigen Kilos einfach nicht runter. Mein Appetit ist wie bei dir, allerdings  ungebremst, auf Süßigkeiten. Ich gebe dem Süßhunger regelmäßig nach und esse jeden Tag ca.  2 Tafeln Schokolade oder entsprechend viel Eiscreme. Ansonsten ernähre ich mich seit langem vegetarisch, aber den Süßhunger kann ich nicht abstellen seit ich Abilify nehme. Keine Ahnung wie man das abstellen kann. Aber ich finde es schon tröstlich, wenn man weiß, dass man nicht alleine damit ist.

          #103905

          Hab selbst noch kein Patenrezept gefunden.

          Unter der Woche von Mo – Do, also 4 Tage trinke ich keinen Alkohol mehr und verzichte weitgehend auf Süßes.
          Fr-So achte ich aber nicht mehr so wirklich darauf.

          Mit Regelmässiger Bewegung wird  mein kleiner Wohlstandsbauch so ganz langsam weniger und ich habe nicht so das Gefühl, komplett auf alles zu verzichten.

          • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 8 Monate von PlanB.
          #103910
          Anonym

            ———————–

            #103919
            Anonym

              Hm, also zu Abilify, ich habe in dem Jahr, in dem ich begann, das zu nehmen (meine, auf 25 mg war ich) so, glaube ich, 45 Kilo zugenommen. Nahm damals aber auch noch Citalopram gegen postpsychotische Depression.

              War es nicht so, dass man durch Abilify sowohl ab-, als auch zunehmen kann? Bin ziemlich sicher.

              Ich weiß gar nicht, ob die Dosierung da eine solche Rolle spielt; kann, muss nicht in meinen Augen.

              Sport ist ja eigentlich nie verkehrt.. Und die Proportionen können Hinweise für Stoffwechseltypen und auch Erkrankungen sein, glaube ich. Bin aber in alledem nicht mehr so drin.

              Ich brauche auch immer mal Süßes. Habe, würde ich sagen, auch immer mit Kuchen und Schokolade zugenommen, mag ich halt. Kleinere Mengen mal versuchen vielleicht. Zum Beispiel kleine Abpackungen kaufen wie Milka Naps und dann nicht alle auf einmal aufessen aus Frust, weil die ja so klein sind. Schmelzen lassen, genießen, ein paar in die Hand nehmen und diese Hand vertilgen, also die Naps oder wie die heißen darin, und dann Schluss machen damit. Nächsten Tag wartet erneute Hand.

               

              #104127

              Zugenommen habe ich durch Zyprexa (25 kg) und seit dem halte ich das Gewicht mit Abilify ;-)

              • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 8 Monate von xrth.
              #104176

              Es ist bekanntlich schwerer mit Psychopharmaka abzunehmen da diese den Stoffwechsel verlangsamen.

              Ich nehme derzeit 5mg abilify und hab damit ohne was zu ändern an Gewicht verloren, bin 170cm groß bund bin derzeit bei 98kg.vorher 102kg..mit viel Mühe unter fluanxol 5kg abgenommen, im langen Zeitraum.

              #115497

              Kaffee trinken regt den Stoffwechsel an  !


              Man muss halt aus seiner Situation das beste draus machen

              Quetiapin abends 500mg
              2 mg Risperidon morgens und 2mg Risperidon abends. Zeldox 20-20-80mg
              Außerdem Lithium abends.

              #115583

              Ich bin vor 10 J. mit 43kg in die Klinik, 9Mon. später mit 73kg raus und mit Quentiapin, Risperidon, Doxepin, Ofiril weiter bis 101Kg jetzt, trotz Sport, den ich dann aus Frust gelassen hab und überhaupt keinen Draht mehr zu habe. Ich war eigentlich immer Schlank, auch wg. der Schilddrüse für die ich auch Hormone nehmen muss nach einer RadioJodTherapie. :negative:

              48 Jahre, D
              morgens 200 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 2mg Risperidon (AP), 150 Ofiril (AE),
              200 Mi+So + 175 Thyroxin (Schilddrüsenmed.).
              abends 400 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 150 Ofiril (AE)
              Bedarfsmedi Lorazepam

              https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

              #147210
              Anonym

                —————

                #147213

                Ich bin seit Neujahr von 81 auf 76kg runter. Mit meinem Fitnesstracker und ausserdem auch „Diät“ also keinen Zucker oder Süßes und auch beim normalen Mittagessen, esse ich etwa die Hälfte von dem was ich früher verschlungen habe.
                Dazu kommt dass ich Laxative nehmen soll, die den Stuhl weich machen. Durchfall habe ich davon nicht bekommen, aber vielleicht wird dadurch auch die Nahrung nicht mehr so gut verwertet. Ausserdem soll ich das Laxativ nicht früher als 2h nach dem Essen und 1h vor dem Essen nehmen, damit sie Nahrung eben doch aufgenommen werden kann. Aber diese zeitliche Beschränkung wirkt auch ein bisschen wie ein Intervallfasten, so dass auch immer wieder eine Mahlzeit oder ein Snack wegfällt.

                 

                Mein Ziel sind 72kg

                #155395

                Bei mir hat nur Kalorienzählen geholfen. Es gibt dafür verschiedene Apps wie fatsecret oder YAZIO. Ich hatte in den vergangenen 20 Monaten 12 Kilo zugelegt. Das Absetzen meines Anitdepressiva hat evtl. auch etwas geholfen. Aber am Ende kann man nicht zunehmen, wenn man nur eine bestimmte Anzahl an Kalorien zu sich nimmt. Manchmal entdeckt man so auch Gewohnheiten, die Schuld an der Gewichtszunahme sind.

                Das Problem, dass man manchmal Heißhunger hat, habe ich natürlich trotzdem und da hilft am Ende nur Disziplin oder Zurückhaltung an anderen Tagen zum Ausgelichen.

                Ich habe in der App vor 2 Monaten einen Kalorienwert der ca. 400kcal unter meinem normalen Tagesbedarf liegt eingestellt und konnte so seitdem 8 kilo abnehmen. Wenn ich die 12 Kilo los bin werde ich erstmal eine Weile weiterzählen und danach nur noch alle paar Monate mein Gewicht überprüfen… wenn es wieder 3 kg über normal liegt, werde ich einfach wieder mit dem Zählen anfangen…

                • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 10 Monate von medru.
                #155401

                Bin von 95 kg auf 89kg runter. Mache aber mehrmals pro Woche seit 7 Jahren mit Pause Bodybuilding seit 2,5 Jahren ohne Pause.

              Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 49)
              • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.