Diäten und Erfolge

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Diäten und Erfolge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #28967
    Anonym

      ich eröffne dieses Thema weil es gerade uns sehr stark betrifft. Ich würde gerne eure Erfolge und Diäten , die ihr schon gemacht habt , hören. Ich muss jetzt wieder Low Carb sportdiät machen. Habe damit 27 kg verloren und jetzt geht es weiter. Keine Erfolge hatte ich bei high Kohlenhydrate, Low fat Diät und bei ketogenen Diät. Oder auch ausgewogene Ernährung.

      #28968
      Anonym

        Low Carb bis middle Carb Diät funktioniert bei mir. Das ist die einzige in Kombination mit Sport. Da sind auch die Blutzuckerwerte ok.

        #28972
        Anonym

          Eiweiß Shake Diät hilft auch, aber nur bei Diabetikern.

          #29028
          Anonym

            Ich betreibe so eine Art Kalorienzählen, ganz grob mache ich das.

            Ich bin noch nicht im Normalgewicht, ich bin immer noch in Größe XXL. Aber ich startete bei Größe 5XL, also habe ich wohl einen Erfolg zu verbuchen, aber vielleicht auf einem anderen Level als jemand der in das Idealgewicht kommt.

            Ich habe eine Zeit lang Morgens und Abends Riegel, Shakes oder Suppen von MyLine gegessen, das war deshalb sinnvoll, weil ich dadurch meine ganze Kalorienmenge auf ein gesundes Maß brachte. Mittags war es egal was ich esse. Es gibt auch Riegel, Suppen und Shakes von anderen Diätfirmen, das Prinzip ist überall das selbe, man ersetzt einfach reguläre Mahlzeiten mit diesen Ersatzmahlzeiten. Man kann in der Phase in der man diese Ersatzmahlzeiten isst überlegen wie man das ganze dann danach regelt und sich einen Plan zurechtlegen, denn ohne eine andere Ernährung als am Anfang wird es schwer klappen. Bei mir kam noch eine Ernährungsberatung dazu, diese erstellte mit mir gesunde Vorschläge was man denn so essen kann.

            Ich esse momentan jeden Tag Porridge morgens und Abends, Morgends trinke ich noch recht viel Kaffee, Porridge esse ich immer mit kalter Milch die nur 0,7% Fett hat, man kann Porridge auch warm essen, mir schmeckts kalt besser. Abends esse ich noch zwei Eiweißriegel und einen einzigen MyLine Riegel, wenn ich unterwegs bin nehme ich mir drei MyLine Riegel mit und das ist dann mein Abendessen.

            Ich esse Mittags gerne Nudeln, Reis oder Kartoffeln mit Bohnen, Linsen(gelb, rot oder Berglinsen), Hackfleisch, Mais, Pute, rotes Fleisch oder Fisch, ich esse Mittags sehr abwechslungsreich und meistens mit Salat.

            Früher waren Fruchtjoghurt und Süßigkeiten bei mir ein arges Problem, ich aß viel zu viel davon, heute trinke ich nicht mal mehr Cola light oder Red Bull light, Limonaden auch so gut wie nie. Wasser, Milch, Kaffee und Tee sind meine Hauptgetränke, Wasser sehr viel, ich trinke mehr als der Durchschnitt. Alkohol überhaupt nicht mehr, Alkohol ist ein Übeltäter was tote Kalorienbomben betrifft, meistens nicht sehr nahrhaft aber oft sehr viele Kalorien.

             

            Sport mache ich keinen, ich gehe hin und wieder spazieren, aber auch nur ein bis zwei Mal die Woche.

            #29061
            Anonym

              Klingt interessant  :good: unabhängig von Diabetes habe ich mit Kartoffeln immer zugenommen wegen der vielen KH. Reis auch. Bin froh manche Sachen nicht mehr essen zu können.

              #29063

              myfitnesspal nutze ich derzeit erst so 2 wochen

              vorher mit dem alkohol aufgehört in 6 Monaten ca 10 kg verloren.

              Jetzt gehts weiter mit der App

              #29162
              Anonym

                Habe 3 kg die Woche abgenommen mit low carb, high fat. Und Sport, wobei ein Tag high Carb war.

                #29684

                Guten Morgen zusammen,

                hatte mich auch einmal einer strengen Low-Carb- und Kalorienzählen-Diät diszipliniert für ein gutes Jahr unterzogen:

                Überhaupt bekommt mir die Strategie, auf meine Bedürfnisse zu achten und nur das zu tun, was ich will, am besten. Mit Zwang und Disziplin (was ich immer gehasst habe) habe ich mir auf Dauer immer eher geschadet.

                Als ich unter Aripiprazol sehr ausgeprägt antriebslos war und auch kein Sättigungsempfinden mehr hatte, war ich eben nie satt, aber auch nie hungrig, da ich ständig etwas essen „musste“. Auch das natürliche Bedürfnis nach Vielfalt und Ausgewogenheit (frisches Gemüse und Obst inklusive) war dauerhaft wie ausradiert. Ich hatte auch nie Lust zum Kochen, vermutlich nicht nur wegen der alles dominierenden Antriebsschwäche, sondern auch, weil es mir egal war, was ich aß.

                2012/2013 habe ich mich über ein Jahr lang sehr diszipliniert einer low carb Diät unterzogen, und in dieser Zeit habe ich über 25 Kilos abgenommen und wog damit so viel wie vor meiner ersten Psychose. Kaum hatte ich aber damit aufgehört (die Ernährung war radikal einseitig), kamen die Kilos innerhalb von wenigen Monaten wieder zurück, und zusätzlich 10 Kilos drauf.

                Danach bin ich dazu übergegangen, mich und meine Bedürfnisse so zu akzeptieren, wie sie nun mal sind. Diese Zeit war übrigens auch sehr lehrreich für mich, da viele Adipöse / Übergewichtige auch unter Vorurteilen und Ausgrenzungen durch Nicht-Betroffene leiden.

                Und das betrifft nicht nur mein Essverhalten, sondern auch alle möglichen Aktivitäten, wenn es um mein Wohlbefinden und meine Gesundheit geht. Mit Zwang und Disziplin komme ich auf Dauer nicht zurecht, also gebe ich dem Lauf der Dinge nach. Aus Erfahrung weiß ich dann, dass irgendwann die „richtige“ Zeit kommen wird, bis ich von alleine das Bedürfnis entwickele, selbst aktiv werden zu wollen.

                Mein Körper scheint also genau zu wissen, was er braucht und wie er es bekommt.

                Ja, und ich persönlich bin seit dieser Low-Carb-Diät allgemein gegen Diäten, mir haben sie langfristig nicht geholfen. Bei mir sehe ich das ursächliche Problem meiner damaligen Adipositas nicht beim übermäßigen Energiezufuhr, sondern bei den seelischen (oder i.a. auch körperlichen) Problemen, und eben auch bei Medikamentenwirkungen, die dazu führen, dass ich zu viel gegessen habe. D.h. nicht das übermäßige Essen war für mich das Problem, sondern meine Neuroleptika und meine schwächelnde Psyche.

                Diese Ursachen mit eiserner Disziplin zu unterdrücken um abzunehmen, das habe ich damals nicht auf Dauer gekonnt. Heute will das auch gar nicht mehr, ist mir viel zu anstrengend und habe angenehmere Beschäftigungen mit mir selbst.

                Allerdings ist bei Dir @Halbwahr die Situation natürlich eine andere, da Du ja aufgrund Deines Diabetes leider sehr auf Deine Ernährung achten musst.

                Viel Erfolg & alles Gute Dir und den anderen Diätteilnehmern hier,
                Mowa

                • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 11 Monate von Mowa.
                #31564
                Anonym

                  Leider schlecht in letzter Zeit gegessen daher höhere Blutzuckerwerte aber trotzdem noch nicht schädlich für den Körper. 136 heute nach Frühstück, gesunde haben ähnliche Werte. Dafür gestern Abend Unterzucker mit Schwindelgefühl und Übelkeit aufgrund des Sportpensums. Dann wird’s immer schwierig weil ich dann nicht weiß wie viel Zucker ich dann Essen soll. Ob ich zugenommen habe aufgrund von Training oder fett weiß ich nicht. Ich bin sehr sportlich unterwegs. Mindestens eine Stunde Ausdauertraining am Tag und 1 bis 5 mal Krafttraining in der Woche. Normal 2 bis 4 mal.

                  #32425

                  ich mag wieder mehr auf süßigkeiten verzichten, aber selbst das fällt schwer …

                  respekt an alle, die es schaffen, eine diät durchzuziehen.

                  @halbwahr, mein papa hat leider auch diabetis und muss sich dreimal am tag spritzen… Seit einem jahr ist jetzt leider auch noch zölliakie dazugekommen, was das ganze noch schwerer macht ..

                  #37248
                  Anonym

                    ich eröffne dieses Thema weil es gerade uns sehr stark betrifft. Ich würde gerne eure Erfolge und Diäten , die ihr schon gemacht habt , hören. Ich muss jetzt wieder Low Carb sportdiät machen. Habe damit 27 kg verloren und jetzt geht es weiter. Keine Erfolge hatte ich bei high Kohlenhydrate, Low fat Diät und bei ketogenen Diät. Oder auch ausgewogene Ernährung.

                     

                    Wollte mal nachfragen wie schwer du bist, weil du sagtest du hast ständig Hunger in einem anderen Thread.

                    Du bist ja nicht mal mehr übergewichtig, oder?

                    #37250
                    Anonym

                      172 c.a. , letzte Woche viel Krafttraining gemacht und jetzt 87 kg statt 85 kg. Bin Bodybuilding mäßig aktiv derzeit. Aber trotzdem zu dick. Mache ich aber erst seit paar Monaten.

                      #37300
                      Anonym

                        was meinst du mit 172 c.a.

                        #37302
                        Anonym

                          Körpergröße

                          #37303
                          Anonym

                            Habe am Abend hart trainiert…

                          Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
                          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.