Wer bekommt atosil?

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Wer bekommt atosil?

  • Dieses Thema hat 13 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 4 Monate von Anonym.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #6335

    Wer von euch bekommt atosil und wie kommt ihr damit zurecht?
    Ich soll bei Angstzuständen 25 bis 50mg nehmen.
    Was hattet ihr für Nebenwirkungen?
    Ich habe wieder Angst vor krampfanfällen.

    #6343
    Anonym

      Ich habe Atosil mal für mindestens eine Nacht bekommen, als ich stationär war. Irgendwie war mir, als hätte es mir innerhalb des Körpers alles “auf den Kopf gestellt”, als würde da was in mir tosen. Wie man das medizinisch nennt, weiß ich nicht, Krampfanfälle waren es vermutlich nicht, aber auf jeden Fall verspürte ich schon rein körperliche Begleiterscheinungen und nicht einfach nur eine gewisse Mattigkeit. Für die Beruhigung hat mir Atosil insgesamt wenig gebracht, was ich schon allein auf die körperlichen Nebenwirkungen zurückführen würde, die das erhoffte Ruhegefühl ja nur unterlaufen konnten. So eine ad-hoc-Beruhigung wie sie ein Benzo leisten kann, hat mir Atosil jedenfalls nicht verschafft.

      #6349

      ich hatte auch mal promethazin (ist das gleich wie atosil)…habs zum schlafen bekommen…
      aber die wirkung ließ immer schnell nach und zum schluss musste ich 200 mg nehmen und bekam dann davon schrecklich unruhige beine…
      wir sind dann auf tavor gewechselt…

      liebe grüße
      erdbeere

      #6436

      Ich hab ähnliche Erfahrungen wie Laura damit.
      Es macht Körperlich was komisches. Verspannungen, Unruhe etc. Es macht auch einen trockenen Mund, das liegt an der anticholinergen Wirkung, es war eigentlich mal als Anti histamin, da gibt s aber inzwischen bessere.
      Macht mich aber tatsächlich weniger ängstlich und besser konzentriert. Kann es gar nicht richtig beschreiben. Ist aber nicht bei jedem so.
      Probiere es einfach einmalig aus dann merkst du schon. Es wirkt recht direkt, man muss keinen spiegel im Blut aufbauen.

      #6442
      Anonym

        Atosil macht debil. Nur temesta ist bessa. Abhängigkeit ist egal denn mit den anderen Medis ist’s unerträglich. Die Nebenwirkungen überwiegen und du wirst bald in der Leichenhalle liegen. Tavor ist sicher , erprobt und Nebenwirkungsfrei wie ein Ei. Wer den Text genau liest weiß was ich sagen will ohnedies. Im vorherigen Leben war ich ein Dichter dass ist sicha. Lol :yahoo:

        #6577

        Ja. Ich hab es auch hier herum liegen…

        liebe Grüße
        escargot

        #6582

        Hast du atosil schon genommen?
        Wegen welchen Beschwerden?
        Wie hat es gewirkt?
        Nebenwirkungen?

        #6597
        Anonym

          Ich habe auch Atosil als Bedarf. Also ich merke da nicht so viel, weder Wirkung noch Nebenwirkungen. In leichten Unruhezuständen hilft es schon ein wenig, aber wenn es mir richtig schlecht geht, muss ich davon schon viel nehmen. Nebenwirkungen habe ich keine…

          #6654

          Lieber @samsara nein ich habe es noch nicht genommen und wenn ich die Packung in den Händen halte, dann bekomme ich doch auch wieder Ängste auch vor den Nebenwirkungen.

          Tavor kenne ich und bin auch wieder Bedarfstavorrückfällig geworden heute :(

          Naja…
          liebe Grüße
          escargot

          #10544

          Hab früher Atosil geno.men, von der erwarteten Wirkung bekam ich nicht viel mit. Hatte angefangen zu halluzinieren (Topfpflanzen sind über den Klinikflur gepilgert, Boden hat si h spiralförmig aufgelöst usw), nachdem es durch ein anderes Medikament ersetzt wurde hörten die Halluzinationen auch wieder auf.

          #10688

          Ich hab damals Promethazin gegen Angstzustände bekommen. Es half mir recht gut, aber man hat dann das Gefühl, als habe man ein glas Bier getrunken. Deshalb meiner Meinung am besten vor dem Schlafen gehen einnehmen, wo die Angst oft sowieso am stärksten ist.


          Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
          Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
          Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
          Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
          Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
          Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

          #10754

          Ich nehme es als Bedarf bei Angst- und Unruhezuständen.

          #10756

          Bei mir war es auch als Bedarf gedacht.


          Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
          Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
          Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
          Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
          Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
          Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

          #10764
          Anonym

            Ich habe noch Atosil da, würde es – nüchtern – bei Bedarf noch mal versuchen; verträgt sich nämlich nicht mit Alkohol. Dennoch: Erfahrungsgemäß merke ich davon so gut wie gar nix, wenig beruhigend und nicht müde machend.
            Ich bin echt froh, dass ich jetzt das Quetiapin habe, überhaupt das erste Medi, wo ich eine deutliche Wirkung spüre.

          Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.