Verschlechterung Allgemeinzustand

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Verschlechterung Allgemeinzustand

Ansicht von 12 Beiträgen – 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #14974

    Mahlzeit,
    Ich habe an meiner Medikamenten nix geändert und trotzdem merk ich das es mir zunehmst schlechter geht..
    Ich hatte vor ein paartagen ein Termin bei meiner Ärztin, ich teilte ihr Unruhe mit.. Sie verschrieb mir dann pimpamperon 40mg..wurde aber nicht besser im Gegenteil.
    Hinzu kam ja was soll ich sagen.. Diese wahngedanken das Satan schlimmes will.. Ich kann das ja noch abwenden.. Diese angstgedanken.. Aber wohle ist mir nicht.. Ausserdem spielt sich Paranoia in mein Hirn ab irgendwie.. Das gewisseleute Dinge mit Absicht machen usw..
    Weiteres zeigt sich auch das ich mich zwar wasche aber n8chtmehr so zurecht mache.. Ausserdem zittert mein Körper.. Schon seit gestern Abend wie verrückt.. Als heatte ich Parkinson..Das hatte ich noch nie
    Wer es nicht Weiss ich nehme 300mg amisulprid..


    10mg Zyprexa
    1mg fluanxol
    37,5mg Venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #14983
    Anonym

      Hast du das Pipamperon abgesetzt? Hört sich nach einer medikamentenbedingten Verschlechterung an.

      #15005

      Hallo Miina!

      Ich vermute, Dein Grundproblem ist Angst. Das mit Satan solltest Du schnellstens versuchen zu vergessen. Hängst vielleicht mit deiner religiösen Einstellung zusammen. Meiner Meinung gibt es zwar diese Wesenheiten, die wir als Stimmen hören und die auch andere Halluzinationen hervorrufen können, aber ich denke, sie können uns nicht wirklich etwas antun. Sie sind nicht allmächtig, so lange Du ihnen nicht erlaubst Macht zu haben. Wahrscheinlich sind sie sogar nur in unserem Gehirn, sozusagen als körperlose siamesische Zwillinge. Du bist sicher!

      LG,
      Molly


      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
      Ab 12.05. noch 500 mg Amisulprid + HCT+Doxa+Rami siehe oben!

      #15020
      Anonym

        Mach dir lieber einen weiteren Termin bei der Ärztin, vielleicht hängt es mit dem Pimpamperon zusammen oder du rutschst gerade in eine akute Psychose. So lange du dich noch distanzieren kannst, kannst du auch noch zum Arzt gehen.

        #15024
        Anonym

          Vielleicht ist das Psychotische, bedrohliche Symptome, an denen die Menschheit krankt, und schon immer gekrankt hat, metaphorisch regelrecht wahrzunehmen und auf sich zu beziehen.

          Molly hat Recht: Du bist sicher.

          Aber das mit dem starken Zittern beunruhigt mich.
          Unruhe, bis zur Verzweiflung, kenne ich gut.
          Aber dass es mich regelrecht schüttelt – nein.

          Ich würde da, wie Nevermind schon vorschlägt, noch mal die Ärztin aufsuchen.

          #15035

          Den Arzt aufzusuchen fände ich auch gut. Hab ich ganz vergessen, dazuzuschreiben. :scratch:


          Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
          Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
          Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
          Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
          Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
          Ab 12.05. noch 500 mg Amisulprid + HCT+Doxa+Rami siehe oben!

          #15040
          Anonym

            Warum nimmst du keine tavor oder länger wirkende Medikamente gegen Ängste? Ich habe die gleichen Sorgen wie du auch wenn es bescheuert klingt. Seit dem ich Extremsportler wegen Diabetes geworden bin. Gute Werte aber total aktiviert. Bei Bedarf ist temesta ja ok.

            #15278
            Isa

              Hallo Miina, hast du nicht vor kurzem geschrieben, dass du deine Medis einige Tage vergessen hast zu nehmen? Vielleicht kommt die Verschlechterung daher.

              Alles Gute, Isa

              #15755

              Das mit der Tabletten weglassen 8st ja schon etwas her…
              Meine mum meinte ich muss wohl höher dosieren, naja höher vertrag ich aber nicht.
              Ja das pimpamperon hab ich wieder abgesetzt..
              Letzte Nacht war der blanke horror.. Ich hatte üble angstattacken und Alpträume, obwohl ich Licht extra angelassen habe.. Jede Std wach… :wacko:
              Habe jetzt schon 2folgetage migräne morgens :negative:
              Und so soll ich im Feb die tagesklinik schaffen? Könnte kotzen ehrlich


              10mg Zyprexa
              1mg fluanxol
              37,5mg Venlafaxin
              30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

              #15764

              “Tagesklinik schaffen” ist der komplett falsche Ansatz. Du gehst dort hin weil es dir schlecht geht und dir geholfen werden soll.


              Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
              Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
              Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
              Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
              Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
              Ab 12.05. noch 500 mg Amisulprid + HCT+Doxa+Rami siehe oben!

              #16034

              So gesehen schon, das ist hartes Brot..
              Da herrscht routine und struktur


              10mg Zyprexa
              1mg fluanxol
              37,5mg Venlafaxin
              30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

              #16051

              @ Mina,

              das mit den Tbl. ist zwar ein bissl her, aber der Spiegel wird 2-4Wochen abgebaut, danach fangen Symptome oft an, dann muss wieder eingestellt werden und dann muss sich der Spiegel erst wieder einpegeln, das kann bis zu 6Wo. dauern wurde mir gesagt.

              Also durchaus möglich das das zusammenhängt.Immer schön im Kontakt mit dem Doc bleiben. Bei mir hilft Tavor in Notsituationen auch besser, macht halt abhängig d.h. wenn man es regelmäßig nimmt muss man immer mehr nehmen…also nicht nehmen wenn nicht nötig. Pipamperon hat nur in der Klinik mit hohen Dosen anderer Medis gewirkt. Noch mekrst Du das was nicht stimmt, solange zum Doc gehen, der kann Dich besser einschätzen. Dir viel Kraft. :bye:


              https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
              https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

              D / 49Jahre
              Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
              Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
              L-Thyroxin

            Ansicht von 12 Beiträgen – 1 bis 12 (von insgesamt 12)
            • Sie müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.