Therapie mit Substanzen oder Einsamkeit

Home Foren THERAPIE Therapie mit Substanzen oder Einsamkeit

  • Dieses Thema hat 21 Antworten sowie 9 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 4 Jahre, 11 Monate von Anonym aktualisiert.
Ansicht von 15 Beiträgen – 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #54645
    Anonym

      ich dachte mir das wäre ein Text wert. Ich weiß dass ich mit cbd halbwegs gesund bin für ein paar Stunden solange der Stress im Rahmen ist. Aber ist es das wert von der nächsten Substanz psychisch abhängig zu sein? Wenn ich es nicht nehme bleibe ich einsam und kontaktunfreudig im realen Leben. https://drgreen.at/Hanfbluetentee-mit-CBD-20-Teebeutel   , denkt ihr der ist kontrolliert? Wäre total super, weil eigentlich müsste der als Lebensmittel gelten und somit kontrolliert sein.

      #54674

      für mich klares ja!ich steuer meine stimmung seid vielen jahren mit substanzen in einen erträglichen bis super zustand.ohne ging es jetzt ein jahr bergab,trotz regelmäßiger medikamente.

      ich weiß du meinst legale substanzen,aber darüber bin ich lang hinaus. habe wieder mit speed agefangen nach 1 jahr,als es gar nicht mehr ging.steh dazu abhänging zu sein,was solls…


      400mg Abilify depot i.M.,monatl.
      am tag:6mg Risperidon,60mg Citalopram,1500mg Oviril,100mg Sitagliptin
      500mg Metformin
      —————————————————————-
      https://www.youtube.com/watch?v=Ev-WsnjlQMQ&list=UULFUQoEKLIV_lrcM4Kcnmlbuw

      #54708
      Anonym

        Mit mir gehts bergab , werde nicht mehr lange leben, denke ich. Bin körperlich schwer angeschlagen, das spüre ich einfach trotz Training. Bin neugierig ob ich in die nächste Dimension komme. Bin jetzt eigentlich auf Stufe 4 denke ich. Stufe 4 ist wiedergeburt. Kann mich auch irren. Habe mit einem Esoteriker gesprochen. Vorheriges Leben war ein gewaltsamer Tod. Jetzt sollte das nicht mehr passieren in der Form.

        #54711

        War der Esoteriker hellsichtig?

        #54713

        bin ich auch und psychisch nicht belastbar ohne drogen.darum  genieß das leben mit  allen möglichen mitteln.mein motto:


        400mg Abilify depot i.M.,monatl.
        am tag:6mg Risperidon,60mg Citalopram,1500mg Oviril,100mg Sitagliptin
        500mg Metformin
        —————————————————————-
        https://www.youtube.com/watch?v=Ev-WsnjlQMQ&list=UULFUQoEKLIV_lrcM4Kcnmlbuw

        #54727
        Anonym

          .

          #54735
          Anonym

            Naja gestern war ich theatralisch. Aber cbd verbinde ich mit langem Leben und nicht mit kurzem. Weil cbd gesünder ist, nicht total gesund aber es kann helfen.

            #54736
            Anonym

              Ich halte nicht viel von Drogen. Dabei bin ich von den Neuroleptika abhängig ^^

              #54739
              Anonym

                Ja neuroleptika machen abhängig und ja es sind Drogen aber können auch helfen. Aber nl alleine genügen oft nicht. Zumindest bei mir. Ich werde jetzt was organisieren. Ein Turnier für viele Leute. Ich möchte wieder zum Gewinnertyp werden.

                #54740
                Anonym

                  Ich würde es so beschreiben. Ich lebe zurückgezogen und das halte ich für ungesund. Mit cbd etc.. bin ich viel interessierter an allem und habe dann ein Leben.

                  #54742
                  Anonym

                    Ich würde CBD-Produkte jetzt nicht als “Droge” Bezeichnen, und die Verwendung auch nicht als “Drogensucht”. Du wirst doch gar nicht high damit, und blendest wahrscheinlich auch nichts wichtiges aus, wenn du es genommen hast. Also damit kann man sich ja weder betäuben noch künstlich aufputschen. Einen Kater, wo du dann Sachen vernachlässigen musst, hast du ja wahrscheinlich auch nicht… Es ruiniert nicht die Gesundheit, höchstens den Geldbeutel, weil die Produkte so teuer sind. Irgendwelche negativen Auswirkungen auf dein Leben sind auch nicht zu erwarten, eher gute, wie du aus deinen Erfahrungen schreibst. Du gehst ja auch nicht mit Kriminellen um deswegen, die dann schlechten Einfluss auf dich hätten…

                    Dann mach dir doch nicht solche Vorwürfe, das ist doch kein “Super Skunk” was du dir da reinpfeifst, sondern eher sowas wie “Gesundheitstee”! Ich habe gehört, dass z.B. Kiffer das gerne nehmen nach einem durchgequalmten Wochenende, um wieder nüchterner zu werden und besser arbeiten zu können etc. Das ist dann ja kein Rauschmittel, sondern quasi das Gegenteil.

                    Und irgendwann in näherer Zukunft werden Betroffene wie wir das evtl. sogar auf Rezept bekommen, hochdosiert als Tabletten. Die Studien, die das vorbereiten sollen, laufen ja schon!

                    Speed ist schon ne andere Nummer, darüber möchte ich jetzt aber lieber nichts schreiben.

                    #54747
                    Anonym

                      Ok danke das beruhigt mich.

                      #54750
                      Anonym

                        Ich hab meinen Hanftee kompostiert, weil ich dadurch müde wurde.

                        #54755

                        @christine

                        :-)

                        Bei Penny gab es Hanf-Smoothies. Damit schlief ich acht Stunden am Stück.

                        #54769
                        Anonym

                          Ich schlafe so schon fast ununterbrochen.

                        Ansicht von 15 Beiträgen – 1 bis 15 (von insgesamt 22)
                        • Sie müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.