Stress

Home Foren ALLGEMEIN Stress

Dieses Thema enthält 58 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Blumenduft Blumenduft vor 1 Tag, 4 Stunden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #87250

    Auf Grund der aktuellen Lage befinde ich mich im Dauerstress. Müsste ich eigentlich gar nicht. Ist aber so.

    Bin aufgeregt, schlafe zerhackt, bin hypochondrisch und auch leicht paranoid.

    Habe mich mit „normalen“ unterhalten. Denen geht es genauso.

    Öfter Hände waschen, schauen wer hustet, Abstand halten. Sowas eben.

    Das stresst mich.

    Wie geht ihr damit um? Sport zum ausagieren geht nur bedingt. Das war sonst immer meine Antistresslösung.

    Eigentlich fühle ich mich angemessen stabil. Würde auch gern die Medikamente weiter reduzieren. Frag mich aber ob ich da nicht zu viel „will“. Bin mir uneins.

    #87256

    Die Medien machen einen verrückt. Wenn man ehrlich ist , ist da irgendwas faul. Unter 50 jährige haben eine immens geringe todesrate. Niedriger wie die Grippe. Warum macht man sich bei der Grippe nicht solche Gedanken. Ergibt wenig Sinn. Vorsicht ist immer gut aber so eine Panik ist nicht normal.

    #87257

    Hi liebe @ladybird, schlafe seit einer Woche auch nur noch stückerlweise das ist eindeutig der Stress und die Informationsflut der man jetzt ausgesetzt war. (und wer jetzt sagt braucht man nicht schauen, dem widerspreche ich da jeden Tag neue Verordnungen bzw. Verbote rausgegeben wurden die muß man wissen)

    Vielleicht ist jetzt nicht die Zeit die Medis weiter zu reduzieren, 1-2 Wochen Pause davon?

    LgBernadette

    Ich will ja zum Leben sagen jeden Tag wie er auch sein mag.

    #87262

    Ich neige auch nicht zu Panik, obwohl ich zu der Risikogruppe zähle. Bei Deinen Aussagen Lowcarptörtchen ist allerdings klar, dass Du den Ernst der Lage und eine Exponetialkurve, mit entsprechenden Todeszahlen, noch nicht begriffen hast. Es handelt sich um den Kampf gegen eine Epidemie und den Schutz von Menschen, und weiten Teilen der Bevölkerung vor ernsthaften Konsequenzen. Das ist nunmal die Realität, der man sich stellen muss. Eine Durchverseuchung der Bevölkerung hätte in unterschiedlichsten Bereichen extrem weitreichende Konsequenzen. Und schön, dass Du unter 50 bist, und Dir deshalb um Deine Person nicht viel Kopf machst oder machen musst ? Mir würde das an Deiner Stelle im ( ungebremsten ) Ernstfall schon genügen Virusträger zu sein und andere Leute anzustecken, mit weitreichenden Folgen für diese ggf. bis zum Tod. Da ist es wohl besser Schutzmassnahmen ( und nicht Panik ) zu akzeptieren und zu unterstützen, statt gedanklich und vielleicht auch real noch immer lapsch mit dem Thema umzugehen. Jeder kann in dieser Zeit einen Beitrag, auch für die eigene Gesundheit, leisten und sollte dies auch tun. Und das ohne murren und lamentieren, auch das gehört zur Solidarität und dem Verstehen von Wir.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen von Jela Jela.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen von Jela Jela.
    #87266

    Es geht eigentlich nur um das Gesundheitswesen, damit das nicht zusammenbricht. So wie ich es verstanden habe.

    #87267

    Virologen sagen sogar dass fast alle krank werden. Durcherkrankung nach einander ist vorgesehen. Laut Interview im orf. Aber nur nacheinander dass das Gesundheitssystem es aushält.

    #87269

    Es geht bei weitem nicht nur um das Gesundheitswesen. Auch das ist offenbar bei Dir noch nicht angekommen oder verstanden worden. Alle Bereiche der Gesellschaft wären bei einem weiteren eponentialen Wachstum des Virus betroffen. Und die Konsequenzen wären weitaus weitreichender wie mit den Massnahmen, die jetzt getroffen wurden und werden.

    #87272

    Ich halte mich an die Regeln, verbreite aber keine Panik. Für mich ändert sich wenig.

    #87278

    Ich habe auch Angst, obwohl ich weiß das sie mir nichts bringt. Meine Angst ist aber heute etwas abgeebbt. Ich denke, die Angst geht schon wieder vorbei, wenn man sie etwas aushält. Ich versuche mir nicht zu viel Stress zu machen, da das dann wieder auf die Psyche geht.

    Don’t panic ;-)

    #87289

    Die Sterberate ist zu niedrig, als dass ich mich persönlich bedrohlt fühle. Mein Alltag ist kaum eingeschränkt, ich lebe entspannt wie immer. Die Corona-Krise hat auch positive Seiten. Endlich ist Fußball wieder nebensächlich, das finde ich wirklich gut :good:

    #87292

    Ja und alles verlangsamt sich.

    #87337

    Mich stresst das auch,

    Ich muss heute mein wocheneinkauf machen, mal sehen was ich noch bekomme..

    Ich habe seit gestern regelrecht Panik vor corona und bin nurnoch am heulen

    #87339

    Tochter macht mir extrem sorgen.

    #87453

    Wenn sie kein Fieber hat, ist es nicht der Virus, @ladybird. Da bekommt man Fieber.

    Grüßle von Molly

    #87456

    Da bekommt man Fieber.

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt auch Fälle, die haben Corona und haben kaum Symptome.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.