Schwerbehindertenausweis bei psychischer Erkrankung – aber nur befristet

Home Foren Selbsthilfe und Genesungsbegleitung (öffentlich) Schwerbehindertenausweis bei psychischer Erkrankung – aber nur befristet

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von Hope.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #344995
    Pia
      Schwerbehinderung: Schwerbehindertenausweis bei psychischer Erkrankung – aber nur befristet
      Gegen-Hartz.de, Artikel vom 18.04.2024:

      Schwerbehinderung: Schwerbehindertenausweis bei psychischer Erkrankung – aber nur befristet

      #345018

      Meiner war direkt unbefristet. Allerdings habe ich mal gehört, dass auch Unbefristete nicht unbedingt unbefristet sind. Also, dass das auch durchaus nach einigen Jahren nochmal überprüft werden kann. Steht ja auch im Artikel.


      1 mg Fluanxol, 600 mg Orfiril long, 25 mg Atosil

      #345049

      Meiner ist inzwischen auch unbefristet.


      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
      Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

      #345054

      Meiner war mit 70% sofort unbefristet.


      https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
      https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

      D / 49Jahre
      Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
      Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
      L-Thyroxin

      #345057

      Meiner war mit 70% sofort unbefristet.

      Der GdB wird nicht in Prozent, sondern Grad gemessen :D


      1 mg Fluanxol, 600 mg Orfiril long, 25 mg Atosil

      #345063

      Meiner läuft jetzt aus. Da muss ich wohl wieder alles neu einreichen.

      #345135
      Ein Grad der Behinderung von 70 Prozent oder einem anderen Wert wird dann anerkannt, wenn körperliche oder geistige Einschränkungen für die Bewältigung des Alltags vorliegen. Es kann sich beispielsweise um Störungen des Sehorgans, des Hör- und Gleichgewichtsorgans oder des Nervensystems handeln.

      GdB von 70 Prozent: Vorteile & Vergünstigungen – Anwalt.org

      Anwalt.org
      <cite class=”qLRx3b tjvcx GvPZzd cHaqb” role=”text”>https://www.anwalt.org › gdb-70</cite>

      https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
      https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

      D / 49Jahre
      Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
      Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
      L-Thyroxin

      • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Blumenduft.
      #345141

      @Blumenduft wie gesagt, es gibt keine Prozente beim GdB. Es ist „Grad der Behinderung“. Prozent wird umgangssprachlich genutzt, ist aber falsch.

       

      GdB und GdS werden nach den gleichen Maßstäben in 10er-Graden von 20 bis maximal 100 angegeben. Es ist also möglich, z.B. einen GdB von 20, 50 oder 100 zu haben. Der GdB wird nicht in Prozent angegeben, auch wenn das in der Umgangssprache üblich ist.

      https://www.betanet.de/grad-der-behinderung.html


      1 mg Fluanxol, 600 mg Orfiril long, 25 mg Atosil

      #345145

      Mein Behindertenpass ist 50 % unbefristet. Davor hatte ich ihn etwa 2 Jahre befristet.

      #345151

      Ich finde solche Nachteilsausgleiche absoulut berechtigt die man mit den Ausweisen haben kann :)

       

      • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Hope.
    Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
    • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.