Neuroleptika und Prostata vergrößerung

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Neuroleptika und Prostata vergrößerung

Ansicht von 6 Beiträgen – 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #354525

    Neuroleptika selbst verursachen keine Prostatavergrößerung (benigne Prostatahyperplasie, BPH), aber sie können Symptome im Zusammenhang mit einer vergrößerten Prostata verschlimmern oder Harnverhalt verursachen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass viele Neuroleptika anticholinerge Wirkungen haben, die die Blasenentleerung beeinträchtigen können.

    Hier sind einige Neuroleptika, die anticholinerge Wirkungen haben und daher Symptome einer vergrößerten Prostata verschlimmern können:

    1. **Chlorpromazin** (z.B. Thorazine)
    2. **Thioridazin** (z.B. Mellaril)
    3. **Clozapin** (z.B. Clozaril)
    4. **Olanzapin** (z.B. Zyprexa)
    5. **Quetiapin** (z.B. Seroquel)

    Diese Medikamente blockieren die cholinergen Rezeptoren, was zu Harnverhalt und Schwierigkeiten bei der Blasenentleerung führen kann. Besonders bei älteren Männern mit bereits bestehender BPH können diese Nebenwirkungen problematisch sein.

    ### Umgang mit Nebenwirkungen

    – **Ärztliche Überwachung**: Patienten sollten ihren Arzt über bestehende Prostataprobleme informieren. Der Arzt kann dann die am besten geeigneten Neuroleptika auswählen und die Therapie überwachen.
    – **Alternative Medikamente**: In einigen Fällen kann der Arzt weniger anticholinerge Neuroleptika verschreiben.
    – **Symptommanagement**: Zusätzliche Medikamente zur Behandlung der BPH oder anderer urologischer Probleme können verschrieben werden.

    Es ist wichtig, dass Patienten nicht eigenmächtig die Medikation absetzen oder ändern, sondern dies immer in Absprache mit ihrem Arzt tun.


    Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

    #354532

    Bei mir war ein Harnverhalt nur stationär wo ich bis an den Rand mit NL vollgestopft wurde !


    Hauptmedikation: Solian 200 mg

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tage von Horst.
    #354536

    Beim nächsten mal Copy&paste, ruhig den original Artikel mit verlinken @Fubu23

    #354537

    Es war zwar copy paste aber nicht von einer Seite sondern von Chatgpt. @PlanB


    Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

    #354556

    Dann bitte schreib das dazu, dass es ChatGPT ist

    Immer verlinken bitte, ich finde das sonst irgendwie ungut.

    #354665

    Ok kann ich machen, nächstes Mal mit Quellenangabe.


    Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

Ansicht von 6 Beiträgen – 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sie müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.