MHFA Ersthelfer/Instruktor

Home Foren Selbsthilfe und Genesungsbegleitung (öffentlich) MHFA Ersthelfer/Instruktor

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #157373

    Hallo zusammen,

    das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim (ZI) bietet Kurse für MHFA-Ersthelfer und -Instruktor an. MHFA steht für „Mental Health First Aid“ oder auf Deutsch: „Erste Hilfe für psychische Gesundheit“.

    Wie bei der Ersten Hilfe bei körperlichen Problemen geht es bei der MHFA um eine erste Unterstützung bei psychischen Problemen und Krisen.

    Ich habe jetzt von meinem Arbeitgeber die Gelegenheit bekommen, an einem Ersthelfer-Onlinekurs in der 2. Hälfte im Mai teilzunehmen. Der Kurs dauert 12 Stunden lang, diese sind auf 4 Tagen verteilt und kostet 225 Euro brutto.

    Gerne kann ich hier von meinen Erfahrungen berichten!

    Mein Ziel ist es, mich bald auch als Instruktorin ausbilden zu lassen und selbst möglichst vielen Interessierten Ersthelfer-Kurse anzubieten. Es können ja nicht genug Ersthelfer geben :good:

    LG,
    Mowa

    #157382
    Anonym

    Ja gerne berichte davon das klingt wirklich interessant. Spannend was es alles gibt. Viel Freude dann beim Kurs besuchen. LgB

    #157516

    Eine tolle Sache und meines Erachtens sehr sinnvoll. :good:

    An meiner Arbeitsstelle sind 25% der Belegschaft burnoutgefährdet.

    #157543

    Sehr cool ist das! 👍

    Liebe Grüße
    Freia

    "Liege ich allein im Bett, werde ich ans Fenster treten, in den Himmel blicken und die Gewissheit haben, dass Einsamkeit eine Lüge ist und dass das ganze Universum mir Gesellschaft leistet."

    [aus: Die Schriften von Accra]

    #157549

    Ich würde mich als selbst Betroffene da nicht ranwagen.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid 1-0-0-0

    Blutdrucksenker: 4mg Doxagamma 1-0-1-0, 5mg Ramipril 1-0-1-0, 25 mg HCT als Diuretikum 1-0-0-0

    #157704

    In Australien, wo das MHFA-Programm entwickelt wurde, werden auch Betroffene schon lange erfolgreich als Ersthelfer und als Instruktor ausgebildet und eingesetzt.

    Dort gibt es auch keine strikten Voraussetzungen für die Teilnahme an Instruktor*innen-Kursen wie in Deutschland. Wie ich vom ZI erfahren habe, gibt es die folgenden Auswahlkriterien:

    • Grundwissen über psychische Störungen und deren Behandlung
    • Persönliche oder professionelle Erfahrung in der Unterstützung von Menschen mit psychischen Störungen
    • Erfahrung mit Vorträgen/Präsentationen und/oder dem Leiten von Gruppen
    • Respektvolle Haltung gegenüber Menschen mit psychischen Problemen
    • Begeisterung, Ersthelfer-Kurse für psychische Gesundheit zu geben
    • Sehr gute Moderations- und Kommunikations-Kompetenzen
    • Wissen über die Versorgungsmöglichkeiten in Bezug auf psychische Störungen in Deutschland
    • Sehr gute soziale Kompetenzen

    Es kann sein, dass ich diese Kriterien erfülle. Die ZI-Mitarbeiterin hat mir jedenfalls geschrieben, dass ich mich bewerben könne und sie über meine Teilnahme dann im Einzelfall entscheiden würden.

    #157715

    Ich finde das ist ein sehr passendes und nützliches Konzept. Ob für den privaten oder betrieblichen Gebrauch.

    In Hamburg gibt es bis Ende Mai Online – Kurse für knapp 80,-€.

    https://www.hag-gesundheit.de/arbeitsfelder/gesundheit-in-der-stadt/mental-health-first-aid-mhfa

    Zusätzlich gibt es noch freiwillige Termine für den Erfahrungsaustausch.

    Ich überlege auch persönlich daran teilzunehmen. Nicht nur um auf meinem Weg zurück in den Beruf mein Arbeitsportfolio aufzuwerten, sondern auch um vielleicht im privaten Umfeld eine Ansprechperson zu sein. Und eventuell hilft es auch mir persönlich weiter.

    Vielen Dank für den Input @Mowa.

    #160368

    Guten Morgen zusammen,

    gestern hatte ich die ersten 2 Stunden des insgesamt 12-stündigen Ersthelferkurses für psychische Gesundheit. Es ging erstmal um den Überblick, was das Ziel des Kurses ist, wie der Kurs aufgebaut ist und dass die Teilnehmenden sich gegenseitig vorgestellt haben.

    Nach diesen ersten 2 Stunden bin ich noch skeptisch, wie gut das Konzept funktioniert und ob der 12-stündige Kurs bereits ausreicht um die Tätigkeit als Ersthelfer auszuüben. Gut ist, dass das MHFA-Programm ja in Australien schon seit über 20 Jahren erfolgreich gelebt wird, und darauf vertraue ich.

    Schade fand ich, dass der Kurs wohl für 10 Teilnehmende konzipiert ist und 17 teilgenommen haben, und dadurch die Vorstellungsrunde überzogen wurde und die Wortmeldungen und Fragen von uns Teilnehmenden aus Zeitgründen nicht mehr möglich waren.

    Die restlichen 10 Kursstunden werden in einer Woche und verteilt auf 3 Tage gegeben. Der Kurs wird nicht immer so zeitlich stramm organisiert, aber mir gefällt der kompakte Plan besser. Ich habe auch gemeldet, dass ich an der laufenden MHFA-Studie teilnehmen möchte. Mal schauen, was daraus wird.

    Aus Gründen des Copyrights und der Vertraulichkeit kann ich nicht mehr Details zum gestrigen Kurs geben. Nächste Woche soll ich auch ein Handbuch erhalten, das den gesamten Kursinhalt mit vertiefenden Informationen enthalten soll.

    Jedenfalls bin ich sehr gespannt, wie der restliche Kurs verlaufen wird.

    Liebe Grüße,

    Mowa

    #160398

    Ich habe mich schlussendlich doch gegen den Kurs entschieden.

    Die Vorstellung sich in einem Betrieb mit der Psyche von Kollegen auseinanderzusetzen hat mich doch zu sehr abgeschreckt. Ich möchte mich da lieber auf die Arbeit konzentrieren und mache vielleicht (sollte ich den Sprung in die Arbeit schaffen) einen Ersthelferschein beim DRK oder so.

    Es würde mich jedoch freuen, wenn du weiter berichtest mowa.

    #160664

    Hallo @rebus, MHFA-Kurse werden es bestimmt auch in 5 oder 10 Jahren geben. Es könnte ja sein, dass Du Dich einmal umentscheidest :-)

    Gestern habe ich mir die ersten 55 Seiten im MHFA-Handbuch gelesen. Es ist eine Übersetzung der 4. Auflage des australischen Originals aus dem Jahr 2017, ergänzt durch Informationen, die für Deutschland spezifisch sind. Das Handbuch gefällt mir soweit sehr gut :good:

    Was ich im Moment über den MHFA-Kurs denke, was auch teilweise im Handbuch angedeutet wird. Ich denke, der MHFA-Kurs ist für den Kursteilnehmer selbst am hilfreichsten. Ob die Tätigkeit als Ersthelfer hilfreich für andere Menschen ist, ich glaube, das kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt sicher darauf an, wie gut der Ersthelfer diese Tätigkeit ausübt.

    Insofern fühle ich mich in meiner Motivation gestärkt, mich als Instruktorin ausbilden zu lassen und den MHFA-Kurs so vielen Mitarbeitenden wie möglich anzubieten. Hier ist mir noch nicht klar, wie es mit den Lizenzen und dem Copyright aussieht und ob Instruktoren auch eine Art Supervision am ZI erhalten?

    #160948

    Heute war Teil 2 des MHFA-Kurses, und ich bin begeistert!

    Letzte Woche war ich noch skeptisch, aber jetzt glaube ich, dass MHFA-Ersthelfer für Betroffene echte Hilfe sein können.

    Jedenfalls freue ich mich auf den Rest des MHFA-Kurses, der morgen und übermorgen stattfindet B-)

    #161183

    Hallo zusammen,

    am Samstag und Sonntag hatte ich jeweils 2x 2 Stunden MHFA-Kurse. Das Wochenende war anstrengend für mich, weil ich die Woche zuvor auch gearbeitet habe und am Wochenende mehr Erholung gebraucht hätte.

    Die Kurseinheiten wurden gut organisiert und durchgeführt, und die Gruppe der Teilnehmenden war auch angenehm. U.a. hatten wir eine Kurseinheit zum Thema Psychose und Schizophrenie, und ich konnte auch meine eigene Erfahrungen und Sichtweisen ein bisschen in die Gruppe einbringen.

    Zuerst ging es darum aufzuklären was eine Psychose ist, welche Stereotypen es in der Gesellschaft gibt usw.

    Sehr kreativ und positiv fand ich dabei eine Übung jeweils zu zweit, wobei ein Gespräch über den letzten Urlaub geführt wurde und eine/r der Teilnehmenden setzte sich einen Kopfhörer auf, um relativ laute akustische Signale zu empfangen. Diese akustischen Signale simulierten die Stimmen der Stimmenhörer, wobei mehrere Stimmen gleichzeitig und durcheinander gesprochen haben und es kaum verständlich war, was sie gesagt haben.

    Dann haben wir über die Risikofaktoren und Alarmsignale gesprochen, welche wirksame Interventionen (und zwar nicht nur medikamentös!), Hilfsangebote und Literatur usw. es gibt.

    Anhand von Fallbeispielen sowohl als Video als auch als Rollenspiel in Kleingruppen haben wir versucht nachzuvollziehen, wie wir als Ersthelfende Menschen mit psychotischen Symptomen unterstützen können.

    Nicht nur bei Psychose und Schizophrenie, sondern auch bei Depression, Angststörung usw. war ich begeistert und teilweise ganz gerührt, wie es uns Kursteilnehmenden nahegebracht wurde, Menschen mit psychischen Problemen und Krisen einfühlsam und auffangend zu begegnen und Hilfe anzubieten.

    Es soll bald noch eine Prüfung geben, dann werde ich das Zertifikat als MHFA-Ersthelfende erhalten.

    Ich finde das Konzept sehr hilfreich und bin froh, am Kurs teilgenommen zu haben. Mein Ziel ist jetzt mich weiter als MHFA-Instruktorin ausbilden zu lassen, damit ich in Zusammenarbeit mit dem ZI selbst solche Kurse geben kann :good:

    Gerne halte ich Euch auf dem Laufenden.

    LG,
    Mowa

    #161357

    Gestern Abend habe ich den Link zur Prüfung bekommen, heute früh habe ich sie bestanden :good:

    Die Fragen waren sehr einfach. Viel wichtiger als die Prüfung ist die engagierte Teilnahme am MHFA-Kurs selbst.

    Die Frage, ob man eine Psychose auch ohne Auslöser bekommen kann, habe ich verneint. Mir persönlich ist kein/e Betroffene/r bekannt, der/die ohne Stress und/oder ohne Drogen einfach so aus heiterem Himmel psychotisch geworden ist. Ich weiß leider immer noch nicht, was die richtige Antwort sein soll, weil es keine Auflösung gab :unsure:

    #161520

    Danke liebe @mowa für deinen Bericht und Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! Ich könnte mir sowas für mich auch vorstellen, aber mache gerade etwas anderes noch…

    liebe Grüße

    escargot

    #161646
    Anonym

    Gratulation liebe @mowa schön das dir der Kurs viel Freude bereitet hat. LgBernadette

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.