Das Leben ist stressig

Home Foren ALLGEMEIN Das Leben ist stressig

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #108433

    Guten Tag,

    Wir sind gestern nach 3std fahrt aus Dänemark heimgekehrt, das packen etc hat bei mir ne Art Stress Reaktion ausgelöst das ich heute wahrnehmungsstörungen habe.

    Auf der hinn Tour war es so stark das ich mit zitternden Beinen auf den Boden gesackt bin..

    Ich hab das gefühl das ich garnix mehr abkann seitdem ich länger krank bin.

    Meine Familie plant am Sonntag einen freizeitparkausflug, ich würde ves doof finden wenn ich daheim bleibe, aber meine toleranzgrenze an Stress momentan sagt halt stop du bleibst zuhause!

    Wie macht ihr das? Nimmt ihr bedarfsweise mehr in Stress Situationen?

     

    #108438

    Hallo Mina,

    ich versuche Stress weitestgehend zu vermeiden ;-)

    LG Forsythia

    Jede Psychose ENDET irgendwann

    #108449

    Ich versuche natürlich auch Stress zu vermeiden. Aber wenn ich etwas wirklich machen muss oder will, nehm ich schon mal Lorazepam. :bye:

    #108470
    IsaIsa

    Leider lässt sich mancher Stress nicht vermeiden. Schon Aufregung kann Stress bedeuten. Ich versuche auch ein ausgeglichenes Leben zu leben, aber manchmal ist das Leben selbst stressig. Wäre ja sonst auch stinklangweilig. Trotzdem, der Stress ist Auslöser Nr. 1 bei mir. Man kann ihn aber auch nicht vollständig aus seinem Leben verbannen.

    #108471

    Ich versuche nach stressigen Situationen mich auszuruhen bzw. am Abend möglichst früh ins Bett zu gehen. So wie heute, doppelt Stress gehabt, zuerst alte Dame umgefallen siehe mein Blog, und dann Geburtstagsfeier ein paar Leute und alle durcheinander geredet weil auch schwerhörige dabei möglichst laut.

    Meine Dosis habe ich bisher deswegen n och nie erhöht, aber eben mehr Schlafen versucht. Das tut gut. Und schauen das nächsten Tag nicht wieder gleich viel Stress ist wenn es möglich ist.

     

    Ich will ja zum Leben sagen jeden Tag wie er auch sein mag.

    #108473
    FMSFMS

    Meine Devise ist auch möglichst Stress aus dem Weg zu gehen.

    Und solche Familienausflüge können gerne mal stressig sein. Ich würde da auf meinen Körper hören, wenn der mir eindeutig signalisiert, dass es zu viel ist. Man muss nicht immer und überall dabei gewesen sein.

    #108480

    Ich hasse mich selbst dafür das ich so schwach bin..

    Es reicht schon eine messerspitze Stress und wirft ein um wie ein Fass ohne Boden.

    Ich will nicht immer die Sonderstellung in der Familie haben, ich will auch aktiv und mutig sein

    #108496

    @Miina, wir sind nun mal krank! :unsure:

    Grüßle von Molly

    #108517

    @Molly

    interessante Einstellung

    Jede Psychose ENDET irgendwann

    #108520

    @Miina,

    ich würde dem Stress auch so weit es geht ausweichen. Vorgestern war ich bei einem Geburtstag eingeladen, ich bin auch hingegangen, es war gut, aber nach einer gewissen Zeit habe ich gemerkt, dass es mich überfordert hat. Ich habe mich dann freundlich verabschiedet.

    Und bei dem Freizeitpark, da würde ich mit fahren, aber dann, wenn es mir zu stressig wird, versuchen, mich irgendwie zurück zu ziehen. Einfach mal auf eine Bank setzen und dem Treiben zuschauen. Man muss ja nicht immer alle Attraktionen mitmachen. Dann kann man auch bei so einer Sache vielleicht ein wenig dem Stress ausweichen. Und falls es nicht geht, eben die Bedarfsmedikation mitnehmen. So würde ich das machen. Die Bedarfsmedikation habe ich immer dabei wenn ich erwarte, möglicherweise in eine stressige Situation zu geraten.

     

    ---
    Die Gedanken sind frei

    #108527

    Das mit dem Stress ist so eine Sache. Ich denke er entsteht im Kopf.

    Wenn man irgendwie einen Druck verspürt macht man sich den meist selbst. Wie heute muss ich funktionieren. Es muss gehen. Usw.

    Ich schätze dass eine gechillte Lebenseinstellung da helfen kann. Wenn du da mit gehst dann wird das sicher auch Stress. Hab wie Solarfire auch immer meinen Bedarf dabei.

    Versuche aber erst den Stress zu lösen. Mit Sport und Bewegung. Mit anderen Skills, wie @escargot schon empfohlen hat. Da solltest du das richtige für dich finden. Ist ja sehr individuell was da hilft. Es gibt ja guten und schlechten Stress. Eustress und Distress heißt das glaube. Der eine aktiviert, der andere hemmt. Dem schlechten Stress versuche ich auch aus dem Weg zu gehen. Was aber nicht immer funktioniert. Deshalb ist es wichtig den Stress loszubekommen. Hier kannst du mal schauen : https://www.netdoktor.de/stress/abbauen/.

    Es funktioniert nicht gleich, man muss es üben. Alles gute dabei. Vielleicht ist das auch ein Therapiethema.

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können

    #108547

    Danke, bei mir funktioniert Sport ganz gut. Bin aber meistens zu faul dafür 😅

    Früher habe ich viel Klavier gespielt oder mit acrylfarben gemalt, vlt sollte ich damit wieder anfangen..

    Ja du hast recht Stress entsteht im Kopf, ich mache mir selbst Druck weil ich den Berg vor mir sehe statt alles nach und nach abzuarbeiten

    #108616

    Ich versuche, mir nach stressigen Situationen Pausen zu gönnen.

    Stress gehört zum Leben dazu und lässt sich nicht immer vermeiden.

    Ich versuche , mir meine Stresssituationen selbstbestimmt auszusuchen (Arbeit, Aktivitäten mit Freunden) – Wenn Stress von außen an mich herangetragen wird, mit dem ich nichts zu tun haben will, sage ich “nein”.

    Ich denke, dass es sehr wichtig ist, im richtigen Moment und auf die richtige Art und Weise “nein” sagen zu können.

    Wenn es wieder so viel Stress wird, dass man im Endeffekt wieder krank wird, dann ist einem selber nicht geholfen und dann “fällt man für Wochen bis Monate aus” – da ist es doch besser, schon vorher ab und zu sich Pausen zu gönnen.

    Nochetwas – ich habe einen Freund, der relativ introvertiert ist und der immer wieder Verabredungen ausfallen lässt und lieber zu Hause hockt. Trotzdem ist er beliebt -seine Freunde akzeptieren ihn komplett so wie er ist – Sie wissen halt “Der XYZ macht nicht so oft Dinge mit uns”. Ist doch auch okay.

     

    Liebe Grüße!

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.