Antidepressiva neben den Neuroleptika

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Antidepressiva neben den Neuroleptika

Ansicht von 7 Beiträgen – 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #355182

    Hallo ihr Lieben,

     

    nehmt ihr eigentlich auch Antidepressiva zur allgemeinen Stabilisierung wie ich?Das war seit 10 Jahren ein Erfolgsrezept ( Risperidon und Fluoxetin), bis ich sie jetzt vor einer Psychose neben dem Antipsychotikum   abgesetzt habe. Nun fange ich damit wieder an, obwohl ich weder Negativsymptome noch Depressionen habe. Sie scheinen auf mich einen günstigen prophylaktischen Einfluss zu haben neben dem Risperidon. Warum auch immer.

     

    Liebe Grüße

    :ciao: :ciao:

    Salambo

     

    #355195

    Hi Salambo,

    ich habe früher für viele Jahre auch ein Antidepressivum zum Neuroleptikum genommen.

    Inzwischen nehme ich ein Phasenprophylaktikum zum Neuroleptikum, was bei mir eigentlich einen deutlich besseren Effekt hat, als ein Antidepressivum.

    LG


    “Ich möchte Menschen glücklicher zurücklassen, als ich sie vorgefunden habe.” (Afghn. Sprichwort)

    #355196

    Ich nehme Lithium. Weil ich vom Resperidon depressiv bin.


    Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

    #355199

    Ich nehme seit 23 Jahren zum NL Stimmungsaufheller (AD), nur muss ich aufpassen, dass ich es nicht übertreibe, da ich sonst in die Manie rutsche.


    Hauptmedikation: Solian 200 mg

    #355212

    Bei Klinikaufenthalten habe ich früher Citalopram bekommen. Ansonsten nehme ich keine Antidepressiva, obwohl ich schon depressiv werde, wenn ich mal in einer Phase bin und das Neuroleptikum höher dosieren muss. Ich will möglichst wenige verschiedene Medikamente einnehmen. Hab auch noch Blutdrucksenker.


    Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
    Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
    Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
    Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
    Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
    Ab 12.05. noch 500 mg Amisulprid + HCT+Doxa+Rami siehe oben!

    #355215

    Nun fange ich damit wieder an, obwohl ich weder Negativsymptome noch Depressionen habe. Sie scheinen auf mich einen günstigen prophylaktischen Einfluss zu haben neben dem Risperidon. Warum auch immer.

    Ich hatte auch über Jahre Fluoxetin! War ein gutes Medi, bis vor 9 Jahren die erste Psychose kam! So viel zu dem Thema. Ich spekuliere mal! Das Fluoxetin hat eine heftig lange Halbwertszeit. In den USA gibt es Fluoxetin Weekly, also eine Tablette für eine ganze Woche! Sei vorsichtig. Der Schein trügt oftmals!

    #355262

    Ich nehme VenlafaxinRetard seit 16 Jahren und TritticoRetard  zusätzlich seit ein paar Jahren.

Ansicht von 7 Beiträgen – 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Sie müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.