Zwei Videos zu Schizophrenie

Home Foren ALLGEMEIN Zwei Videos zu Schizophrenie

Schlagwörter: 

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #177667

    Heute sind zwei Videos zur Schizophrenie rausgekommen. Beide von Unterkanälen von „Funk“, also öffentlich rechtlicher Rundfunk. Das erste ist zur hebephrenen Schizophrenie. Dem Kanal „Die Frage“ stehe ich ehrlichgesagt etwas skeptisch gegenüber, da ich denen zwei Videos zur multiplen Persönlichkeit nicht so ganz abgekauft habe. Hebephrene scheint sich von paranoider Schizophrenie doch erheblich zu unterscheiden, wie ich finde.

    Das Video von Psychologeek führt in die Schizophrenie ein – ist so ganz solide gemacht. Es erklärt auch noch mal ergänzend zum ersten Video, was hebephrene Schizophrenie ist.

    Eure Meinungen zu den Videos würde mich interessieren.

     

     

     

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Tage, 6 Stunden von Hanseatic.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Tage, 6 Stunden von Hanseatic.
    #177754

    Ich bin zwar erst Mitte 30, aber ich habe das Gefühl, ich bin deutlich zu alt für diese Art von Format. Dieses anbiedernde “Wir sind wie deine Freunde”-Getue, Geduze, “es ist so so schön, dass ihr da seid, fühlt euch gedrückt” usw. Nee, ich finde das schlimm. Zum Inhalt selbst weiß ich auch nicht recht, was ich sagen soll. Die junge Frau, die betroffen ist, hat wirklich große Probleme. Und ich habe den Eindruck Schizophrenie ist nur eines davon. Krass fand ich die im zweiten Video zitierten Statistiken zur Ausgrenzung.

    #177771

    @Braddock Ich kann dir im großen und ganzen zustimmen. Die beiden Kanäle wenden sich definitiv an ein junges Publikum. Die Ansprache erinnert mich noch an die früheren Musikkanäle, bloß noch anbiedernder, wie du schon meintest. Bei der jungen Frau kann ich auch schwer unterscheiden, was hebephren und was einfach so problematisch ist. Ich würde jedenfalls nicht sagen, dass ich schizophren bin und Satanist. Sie mag unter Satanismus was anderes verstehen, die meisten aber eben nicht. Beim Kanal „Die Frage“ bin ich der Meinung, dass die sich manchmal was auftischen lassen, ohne kritisch nachzufragen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Tage, 9 Stunden von Hanseatic.
    #177781
    Leo

    Ich weiß nicht so recht, was ich von dem ersten Video halten soll. Ich kenne Hebephrene, die sind aber ganz anders drauf, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob das eine realistische Darstellung der Hebephrenie ist. Wenn ich jetzt keine Ahnung hätte, würde ich wahrscheinlich denken, dass Hebephrene vor allem kindisch sind. Aber das stimmt ja überhaupt nicht.

    Und ich sehs auch so, dass die Zielgruppe 14-25 jährige oder so sind.

    Das zweite Video finde ich aber zumindest zum Großteil ganz gut gemacht als Informationsvideo für eine jüngere Altersgruppe.

    Um meine Mitmenschen aufzuklären, würde ich aber wahrscheinlich keines der beiden Videos nutzen.

    #177784

    @Leo  Ich habe mir unter der hebephrenen Schizophrenie nie so richtig was vorstellen können, da ich keine Betroffenen kenne und hätte jetzt wirklich gedacht, dass sie sich irgendwie kindisch darstellt. Interessant, dass du ganz andere Erfahrungen gemacht hast. „Die Frage“ findet formatbedingt wahrscheinlich eher Leute mit starkem Sendungsbewusstsein, wobei dann fraglich ist, ob sie die Krankheit durchschnittlich darstellen.

    #177787
    Leo

    @Hanseatic Ich finde die Hebephrenie auch unglaublich schwer greifbar. Also dieses kindliche Verhalten kenne ich gar nicht.
    Aber dieses unpassende Lachen haben alle Hebephrenen, die ich bisher kennen lernte.

    Ich habe keine diagnostizierte Hebephrenie und auch mir passiert es, dass ich bei einer traurigen Nachricht anfange zu lachen, was ich mir immer damit erklärte, dass ich schlichtweg überfordert bin.
    Am besten passt wohl, dass die Reaktionen grundsätzlich unpassend sind.

    Und die schrieben ja im Video auch dazu, dass diese Alterssprünge nicht typisch für hebephrene Schizophrenie sind.
    Ich glaube, sie versuchen krampfhaft den Durchschnittserkrankten darzustellen, aber ich finde die Krankheitsbilder oft komplett überzogen dargestellt, so dass es teilweise unglaubwürdig ist.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.