Was zum schlafen?

Home Foren THERAPIE Was zum schlafen?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #23164

    Hey hallo Gemeinde,

    ich brauche etwas zum schlafen. Meine Nächte sind sehr schwierig, es sei denn ich mach mein Schlafritual mit einer Stunde Musik hören von Dean Martin. Melperon hilft mir nicht sehr viel. Bin schon bei 50 mg. Kennt jemand Alternativen? Vielen Dank für Eure Antworten.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 7 Monate von Metalhead666.
    #23169
    Anonym

      Schau mal hier: http://schizophrenie-online.com/forums/topic/suche-tablette-zum-schlafen-die-am-naechsten-tag-nicht-mehr-spuerbar-ist/

      #23173

      Vielen Dank Lightness. Ich hab mal drüber geschaut.

      #23182

      Absolute Coffein Abstinenz

      #23187
      Anonym

        Ohne Koffein bin ich kein richtiger Mensch, tut mir leid, aber das Koffein völlig weglassen ist nicht bei jedem so einfach.

         

        Ich suche auch immer noch nach etwas was meine Nächte leichter macht, Hanftee hilft zwar, aber macht mich irgendwie sensibler und dünnhäutiger. Kann ich nicht wirklich empfehlen, weil es doch sehr viele Nebenwirkungen hat. Aber bevor man aufgibt ist es vielleicht einen Versuch wert, wenn eh schon alles egal ist. Ich spreche hier von legalem Hanf, Hanf mit weniger als 0,2% THC ist legal verkäuflich in Deutschland, in Österreich ist die Grenze 0,3%, in der Schweiz 1% soviel ich das mitgekriegt habe.Wenn man wirklich nichts mehr zu verlieren hat ist es vielleicht eine Möglichkeit. Aber man bewegt sich damit immer im Graubereich, weil in Österreich gibt es keinen Grenzwert bei THC am Steuer, wenn die nur irgendwas finden, dann ist der Schein weg. In Deutschland gibt es Grenzwerte und diese wird man vermutlich unterschreiten, ich gebe da keine Garantie darauf, jeder ist selbst verantwortlich.

        #23191

        @Bartholomew

         

        Ein paar Tage Entzug und dann erstmals im Leben wieder richtig ausschlafen. Das, ist das was ich selbst erlebt habe. Ich denke, den Versuch ist es wert, bevor man wieder versucht mit irgendwelchen Zusatzmitteln das was man künstlich hochgeputscht hat wieder runterzudrücken.

        Aber klar, jeder wie er will. Für mich jedoch, hat Koffeinverzicht meine Schlafprobleme gelöst.

        #23192
        Anonym

          @Nichtraucher:

          Konsumierst du denn nichts mehr an psychoaktiven Substanzen, keinen Alkohol, keinen Nikotin, keinen Schwarztee/Grüntee/Kaffee?

          Für mich hört sich das immer so extrem an. Ich kann jetzt nicht beurteilen wie du drauf bist, weil ich deine Beiträge zu wenig mitgekriegt habe.

           

          Ich trinke ja auch keinen Alkohol und nehme auch nicht illegales, aber so völlige Abstinenz hört sich für mich immer so spaßfrei an.

          #23195

          Doch manchmal trinke ich noch Kaffee, dann kann ich aber nicht gut schlafen. Wenn ich dann ein paar Tage Abstinenz mache, also so ein, zwei Tage, dann schlafe ich plötzlich wieder 10 oder 11h und dann bin ich wirklich ausgeruht und fit, tagsüber.

           

          Momentan werde ich hier auch 2mal täglich zum Grüntee eingeladen, da kann ich schlecht ablehnen, aber wenn ich zuhause bin, da trinke ich dann nur Roiboos.

          Alkohol habe ich in der Psychose aufgegeben, vor 6 Jahren. Davor habe ich ein bisschen unkontrolliert getrunken. Filmrisse waren häufig. Einmal sogar 3 Filmrisse in einer Woche, das war erschreckend.

          Nikotin habe ich damals auch aufgegeben, also auch schon 6 Jahre rauchfrei.

          In der Psychose habe ich richtig asketisch gelebt und viele Laster ablegen können. Manche sind wieder dazugekommen, aber ich ringe täglich damit auch diese zu beherrschen (wie z.B. Selbstbefriedigung, oder Zucker)

           

          Bei mir ist es halt so, dass mir „Spass“ keinen Spass macht. Ich fühle mich dann schwach und sinnlos. Durch die Selbstbeherrschung wächst mein Selbstvertrauen und mein Selbstwertgefühl, das ist etwas, wie ich aktiv mein Leben verbessern kann, und es eben auch kontrollieren und selbst bestimmen kann.

           

          Aus dem Katechismus der katholischen Kirche: „Entweder ist der Mensch Herr über seine Triebe und erlangt so den Frieden, oder er wird ihr Knecht und somit unglücklich.“

          Das scheint mir einleuchtend.

           

          #23203

          Melperon hilft mir nicht sehr viel. Bin schon bei 50 mg. Kennt jemand Alternativen? Vielen Dank für Eure Antworten.

          ich würde es vielleicht mal mit zopiclon versuchen,so für 1-2 wochen,vielleicht stabilisiert sich dann die Einschlafphase.

          Nehme es selber auch und es hilft mir einzuschlafen.

          LG shanti

          #23222
          Agi

            Hallo ,die Medikamente verträgt jeder individuell verschieden .Ich zum Beispiel kann die ganze Nacht durchschlafen von 50 mg Melperon.Ich kenne noch das Pimpaperon oder so ähnlich.Wünsche dir,dass du das richtige für dich findest.

            #23300

            Hallo,

             

            Hast du schon Mal was von Niedrigpotenten NL gehört die wurden mir dort oft verschriebenen.

            :bye:

             

             

             

            #23370

            Hallo,

            vielen Dank für Eure nett gemeinten Vorschläge. Ich werde mal schauen was sich so machen lässt. ;)

            #23584
            Anonym

              Sport hilft beim Schlafen. Viel Kaffee auch.

              #23670
              Dot

                25-50 mg Seroquel zur Nacht können helfen.

                #23716

                Ja, seroquel hat mich auch immer müde gemacht  allerdings waren 25 bis 50mg zu wenig für mich.

                Ich brauche da schon 100 bis 200mg seroquel.

              Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
              • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.