Wahnsinn was Medikamente können

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Wahnsinn was Medikamente können

  • Dieses Thema hat 39 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von Blumenduft.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #348351

    Hallo, obwohl ich echt unangenehme Verstopfung von Zyprexa habe, und irgendwie tagsüber immer etwas benebelt bin geht’s mir seelisch sehr gut.

    Wenn ich ein paar kg zunehme, nimm ich das in Kauf. Ich bin einfach nur froh und glücklich das ich keine minus symptome von der Schizophrenie mehr habe.. Und es gibt sogar Zyprexa depot.

    Ich schaffe meine Wohnung schier zu halten, sauber und ordentlich.

    Ich achte auf meine körperpflege

    Bin kontaktfreudig und koche jeden Tag frisch

    Keine Depression mehr, nicht mehr traurig, und ich konnte ohne Probleme endlich das venlafaxin absetzen.

    Plus Symptome hab ich auch keine. Ich bin total innerlich ausgeglichen und zufrieden.

    Liebe Grüße


    10mg Zyprexa
    1mg fluanxol
    37,5mg Venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #348366

    Mensch miina endlich ein Volltreffer mit dem Medikament supi gratuliere.

    Für Verstopfung helfen flohsamenschalen 1 tl ins Müsli, salat etc.


    Liebe Grüße blaustern

    #348368

    Freut mich dass es dir gut geht.

    #348389

    Sehr schön zu hören dass es dir wieder besser geht.

    Liebe Grüße

    Snoopy

    #348408

    Das ist ja super, endlich der Durchbruch. Wünsche Dir das es so bleibt.

    Ja, das mit den Kilos sag ich mir auch immer, hauptsache man kommt klar.

    Dir einen schönen Tag. :ciao:


    https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
    https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

    D / 49Jahre
    Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
    Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
    L-Thyroxin

    #348410
    Pia

      Hallo liebe @Miina,

      das klingt ja richtig gut bei dir. Freut mich für dich. :gut:

      Ich drück dir die Daumen, dass die restlichen NW nun auch noch verschwinden. 👍🍀

      Vielleicht würden dir evtl.  Trockenfrüchte, Leinsamen, Flohsamenschalen, Leinöl, Olivenöl, Sauerkrautsaft oder sowas gegen die Verstopfung helfen.

      Schönes Pfingstwochenende dir.

      Liebe Grüße Pia :ciao:

       

      #348412

      Schön zu hören, dass du anscheinend jetzt ein passenderes Medikament für dich gefunden hast :gut:


      Eine Wunde ist ein Ort, über den das Licht in dich eindringt. (Rumi)

      #348414

      Da vor 15 Stunden erst dieser Thread zum Thema “Wirkung von Zyprexa” eröffnet wurde:
      https://schizophrenie-online.com/forums/Thema/geben-sich-die-nw-noch/
      Gebe ich diesem “Wow, wie toll” eine Halbwertzeit von einem Tag.

      Sorry @Miina, no offence.

       

      #348417

      wg. Verstopfung 1TL Flohsamenschalen, gibts auch bei Rossmann ca. 2STd. Abstand zu Medis.


      https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
      https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

      D / 49Jahre
      Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
      Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
      L-Thyroxin

      #348427

      @PlanB

      Ja,du hast vollkommen recht.

      Ich hab mich zu früh gefreut, ist bestimmt nur ein honeymoon Effekt, ich würde eines besseren belehrt. Ich bin sehr vergesslich und geistig nicht klar, beschäftige mich intensiv mit Gott, lese viel und bin dann kaum ansprechbar. Ausserdem hab ich sehstörungen und eine Augen Entzündung, so komisch das jetzt auch klingen mag aber das ist ein eindeutiges Vorzeichen bei mir für eine begindene psychose bei mir, hatte ich bisher immer, zuviel reize? Ich vergesse sogar wie man Dinge schreibt, dieser Text hat mich jetzt sehr angestrengt… Mir ist aufgefallen das ich auch beim einkaufszettel schreiben einzelne Buchstaben vergesse ☹️


      10mg Zyprexa
      1mg fluanxol
      37,5mg Venlafaxin
      30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

      #348449

      Gute Besserung @Mina.

      • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Kater.
      • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Kater.
      #348472
      Pia

        Guten Morgen liebe @Miina,

        oh nöö, tut mir leid für dich, dass es dir innerhalb von ein paar Stunden leider schon wieder nicht gut geht.

        Hatte ich das richtig mitbekommen, dass du das Venlafaxin von 37,5 mg kürzlich abrupt abgesetzt hast? Vielleicht liegt es daran?

        Ich wünsche dir gute Besserung 🍀 und einen schönen Tag.

        Liebe Grüße Pia :ciao:

        #348474

        @Pia

        Ja,vlt liegt es daran? Ich meine das Zyprexa braucht ja etwas um seine Wirkung vollständig zu entfalten.

        Einfach abwarten?


        10mg Zyprexa
        1mg fluanxol
        37,5mg Venlafaxin
        30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

        #348478
        Pia

          Ein NL braucht schon eine Weile, soweit ich weiß, @Miina, bis es richtig wirkt, aber bei manchen wirkt es auch ziemlich schnell. Hier sind einige im Forum, die mit Olanzapin gut zurechtkommen, während ich es überhaupt nicht vertragen kann.

          Das ist ja das Ding bei Psychopharmaka, dass praktisch jede:r anders drauf reagiert und es immer eher ein Experiment ist, was man gut oder zumindest einigermaßen verträgt, oder vielleicht nicht.

          Das ist von außen natürlich noch schwerer zu sagen. Ich bin keine Expertin.

          Ich würde es an deiner Stelle beobachten, wie du dich fühlst und vielleicht täglich ein paar Notizen dazu machen, um das dann mit deiner Psychiaterin zu besprechen.

          Ich weiß nur von Venlafaxin, dass es wohl für Viele ein schwer abzusetzendes, schwer auszuschleichendes AD ist.

          Du schriebst ja vorher auch schonmal, dass es für dich schwer wäre und es vorher ein paarmal nicht klappte.

          Vielleicht ist die Kügelchenmethode eine Option für dich und der Wechsel auf ein Venlafaxin-Präparat mit Kügelchen. Damit schaffen es schon so etliche Menschen, es langsam zu reduzieren und auszuschleichen.

          #348491

          @Pia
          <p style=”text-align: left;”>Ich hatte 2013 bei meiner ersten akut Phase 15mg Zyprexa, hatte vorher zig andere, und erst mit Zyprexa wars gut. Musste ich damals nur wegen einer leberentzündung wieder absetzen.</p>
          Ja, die Kügelchen Methode kenn ich, Evntl mach ich es, was meinst du denn alle 2wochen eine Kugel weniger?

          Im. Moment ist mir total schwindelig im Kopf und ich hab wahrnehmungsstörung, kommt ja vom absetzen. Es ist noch aushaltbar, womöglich gleicht das Zyprexa etwas aus, wegen der Serotonin Wirkung.

          Schöne Pfingsten wünsche ich dir


          10mg Zyprexa
          1mg fluanxol
          37,5mg Venlafaxin
          30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

        Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 40)
        • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.