Bin in einer Zwickmühle

Home Foren ALLGEMEIN Bin in einer Zwickmühle

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #167844

    @Metallhead , wie zu schwach Quetiapin wird mit Haldol verglichen oder meinst du als Antideppresiva zu schwach ?


    1.5mg reagila, lithium, nachts 600mg Quetiapin

    Reagila 4,5 mg + Quilonum 1-0-1 und mir gehts super

    #167847

    Nein von der antipsychotischen Wirkung her. Wenn Du Dir die Rezeptorbindungsprofile anschaust ist Quetiapin relativ schwach, gerade was die Dopaminrezeptoren angeht!

    Quetiapine – Wikipedia

    #167883

    Ich kann nicht so positiv von Seroquel berichten, ich nehme es zwar noch als Zweitmedikament, aber ich will es unbedingt loswerden, es wirkt bei mir wie ein Vorschlaghammer auf den Kopf plus zusätzlich Horrortrip mit paradoxer antipsychotischer Wirkung, soll heißen, die ersten zwei Stunden kriege ich voll den Horrortrip und es löst bei mir psychotische Zustände aus und es knallt so dermaßen, dass ich es nur vor dem Schlafengehen nehmen kann, weil ich kann mit dem Medikament nicht mal geradeaus gehen, es ist ein Teufelszeug.

    Was ich unbedingt dazu sage, ich kenne viele bei denen war das Medikament wirklich genau das richtige, meine Einschätzung ist rein subjektiv und nur weil es bei mir so wirkt muss es nicht bei jemand anders gleich sein.

    Wenn man 20 Leute fragt, bekommt man vielleicht 10 verschiedene Meinungen, oder 2o, also ist es immer so eine Sache.

    Ich empfehle es nicht, aber wenn jemand es empfehlen will hat derjenige genauso Recht wie ich.

    “Sometimes on the way to your dream, you get lost and find a better one.”

    #167938

    Ich finde Seroquel gut nehme es abends und es macht sehr müde . Danach kann ich gut schlafen . Tagsüber könnte ich es mir nicht vorstellen zu nehmen . Ich nehme auch nur eine relativ geringe Dosis von jetzt 125 mg. In der Klinik vor einem halben Jahr hatte ich noch 400. Ich habe auch schon gehört dass es eher schwach oder mittel in der antipsychotischen Wirkung ist. Man muss dann schon viel davon nehmen . Ich nehme zusätzlich tagsüber Amisulprid. Die beiden ergänzen sich gut.

    Viele Grüße

    #168296

    Danke an alle und besonders an unseren Fachmann Dr. Dr. Metallhead666

    Ich hatte eigentlich vor ganz auf Quetiapin umzusteigen, wenn ich jetzt sagen wir mal 300mg morgens nehme dann werde ich ja müde, das ist nicht so toll, UND kann man das auch nachts (9.00 uhr) statt abends nehmen ?

    Risperdon müsste ich noch ausprobieren ! Hab ich noch nicht probiert


    1.5mg reagila, lithium, nachts 600mg Quetiapin

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Arvisol.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Arvisol.

    Reagila 4,5 mg + Quilonum 1-0-1 und mir gehts super

    #168323

    Hab mal eine Zusatzfrage:

    Geht mal auf diese seite:

    https://www.apotheken-umschau.de/medikamente/wechselwirkungscheck/

    und dann gibt 1. Quilonum ein und 2. Quetiapin, was kommt ? Ein warnzeichen !

    Kann BITTE jemand was dazu sagen ?


    1.5mg reagila, lithium, nachts 600mg Quetiapin

    Reagila 4,5 mg + Quilonum 1-0-1 und mir gehts super

    #168425

    Quetiapin gibt es auch als retard, das macht nicht so müde . Aber müsstest du natürlich mit deinem Arzt absprechen.
    Alles gute !

    #168474

    Schlaffördernde Mittel machen depressiv weil man sich um so viel weniger bewegt und dadurch wird man depressiv. Hab ich im Krankenhaus aufgeschnappt.

    aber Quetiapin wird tatsächlich auch bei Depressionen eingesetzt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Ertl.

    ein alter Spruch von Psychotikern ist, dass man alles was man an Energie in die Psychose steckt, wieder zurückbekommt

    #168525

    Geht mal auf diese seite: https://www.apotheken-umschau.de/medikamente/wechselwirkungscheck/ und dann gibt 1. Quilonum ein und 2. Quetiapin, was kommt ? Ein warnzeichen ! Kann BITTE jemand was dazu sagen ?

    @arvisol Ich würde nicht viel geben auf den Wechselwirkungscheck! Habe selbst Medikamente wo eine Warnung kommt, dass man diese nicht mit einander kombinieren sollte. Und ich lebe immer noch. Probier es am besten aus. Mehr als Fail and Error kann es nicht geben!

    #168607

    Er sollte aber wegen den Wechselwirkungen auf jeden Fall seinen Arzt fragen. Es könnte sowohl etwas Schwerwiegendes, als auch etwas nicht so Schlimmes sein.


    Medikation:
    NL: 400mg Amisulprid + derzeit 200 mg zur Krisenintervention, Blutdrucksenker: 2x4mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

    #168611

    Ja @molly Du hast Recht! Im Beipackzettel steht drin, dass Lithium die Spiegel von Quetiapin erniedrigt. Das ist natürlich schwerwiegend!

    Beipackzettel-quetiapin-1a-pharma-25mg-10-st-09494506-bz.pdf (shop-apotheke.com)

    #168631

    Schwerwiegend wäre für mich, wenn es bei Einnahme beider Medikamente zu einem Zwischenfall mit Todesfolge kommen könnte.


    Medikation:
    NL: 400mg Amisulprid + derzeit 200 mg zur Krisenintervention, Blutdrucksenker: 2x4mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

    #168840

    Wenn Quetiapin ein schwaches Medi ist und nur zum Schlafen geeignet ist, dann bleibt mir nur noch 1, risperdon ausprobieren ! Da ich vor den Nebenwirkungen sehr große Angst habe, hatte ich 1 Idee, undzwar das ich das medi extra langsam eìnschleiche damit mögliche NW nicht ganz so stark auftreten wenn ich risperdon langsam einschleichen. Damit ich die Nw,s schneller erkenne wenn sie noch schwach sind.

    Ist das eine gute Idee  ?

    Frage2: kann man reagila und risperdon gleichzeitig einnehmen ?

     


    1.5mg reagila, lithium, nachts 600mg Quetiapin

    Reagila 4,5 mg + Quilonum 1-0-1 und mir gehts super

    #168868

    Hi @Arvisol,

    um solche Fragen zu klären, gibt es studierte Leute.

    Was spricht dagegen, dies mit seinem behandelnden Psychiater zu besprechen?

    Alles Gute,

    DiBa

    #168872

    :good:


    Medikation:
    NL: 400mg Amisulprid + derzeit 200 mg zur Krisenintervention, Blutdrucksenker: 2x4mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid morgens

    Blutdrucksenker: 2x2mg Doxagamma, 2x5mg Ramipril, 12,5 mg HCT als Diuretikum

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 33)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.