Alkohol und Neuroleptika

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Alkohol und Neuroleptika

Schlagwörter: ,

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #300636

    Was denkt ihr? Kann man sich ab und an mal so ein bis zwei Gläschen Wein gönnen, wenn man 2mg Risperidon einimmt? Wie sind eure Erfahrungen mit Alkohol in moderaten Mengen? Wie oft trinkt ihr mal etwas?  Oder vermeidet ihr es ganz ?

     

    Liebe Grüße

    Kerstin :-)

    #300637
    Pia

      Hallo Kerstin,

      willkommen im Forum. :ciao:

      Ich trinke seit ich Medis nehme, überhaupt keinen Alkohol mehr, darum habe ich keine Erfahrung, wie es mit NL und Alkohol ist. Ich habe früher auch nur selten und nur kleine Mengen Alkohol getrunken, deshalb fällt es mir leicht, keinen Alkohol zu trinken.

      Liebe Grüße Pia :ciao:

      #300639

      Ich denke das musst du ausprobieren

      icj selber trinke nicht, aber auch wegen mpu

      aber frag mal @metalhead hihi

      #300640

      Hallo @Salambo

      willkommen im Forum und viel Spaß hier :-)

      Zu Deiner Frage!

      Alkohol und Risperidon habe ich nicht vertragen. Olanzapin, Quetiapin, bedingt Amisulprid und ebenfalls bedingt Clozapin und Aripiprazol, kann man eher vertragen und bei Deinen Mengen sowieso. Da würde ich mir jetzt keine Gedanken machen!!! Ich bin kein guter mit Alkohol und legalen Mitteln was die Hirnschranke durchdringt! Entweder gar nix, oder die volle Ladung!

      • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate von Metalhead666.
      #300641

      Haha ich war grad am schreiben ;-)

      #300643

      Ich trinke gar keinen Alkohol mehr – außer Schnapspralinen. Früher war ich schon noch manchmal feiern mit ein paar Bier. Als ich dann das Seroquel nahm war es ein ganz komisches Gefühl, so als würde ich vergessen zu atmen.

      #300647

      Also ich trink ganz selten was, vertrage nichts mehr.


      https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
      https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

      D / 49Jahre
      Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
      Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam

      #300653
      Agi

        In moderaten Mengen trinke ich schon mal was, wenn Besuch da ist. So 2 Gläser Weißwein. Nichts schweres und hochprozentiges. Ich werde eher müde vom Alkohol als betrunken. Willkommen im Forum.

        #300661
        Anonym

          Ich war vor 8 Jahren auf einem Pfiff (o,2 l) Bier pro Tag, jetzt sind es bei mir 3 bis 4 Pfiff im Monat. Dazu trinke ich eine Flasche Single Malt pro Jahr. Hätte noch nichts Negatives gespürt !

          #300687

          Es ist so, daß Alkohol und Medikamente über die gleichen Enzyme in der Leber verstoffwechselt werden. Aber der Alkohol immer zuerst. Wenn man jetzt viel Alkohol trinkt und gleichzeitig Medikamente nimmt, kann es sein, daß die Leber nicht dazu kommt, die Medikamente abzubauen und sie reichern sich in der Leber an und man könnte eine Medikamentenvergiftung erleiden. Das ist der Grund, warum man zu Medikamenten keinen Alkohol trinken sollte. Ich würd aber denken, ab und an ein Glas ist nicht schlimm. Oder? Keine Ahnung. Ich hab neulich bei einer Feier zwei Gläser Whisky getrunken und lebe noch.

          • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate von Kater.
          #300717

          Ich kann nur dringend abraten, starke Medikamente (wie hochpotente NL, Risperdal) und Alkohol gleichzeitig zu nehmen. Hat man doch oft gehört von solchen Todesfällen (Whitney Houston, Romy Schneider, Elvis Pressluft etc.). Da kann man einen Herzkasperl bekommen. Ich trinke auch gern mal Weizen oder Wein, aber meine Medikamente nehme ich nur, wenn ich ganz nüchtern bin. Sonst kann es unerwünschte Wechselwirkungen geben!

          #300745
          Anonym

            @Horbel Deine Medikamente sind in Deinem Blutspiegel ganze 24 h, wann willst Du dann Dein Weizen oder Deinen Wein trinken ? Manchmal frage ich mich schon, ob die Erkrankung das einzige Problem ist was die Forumsteilnehmer hier haben ? :scratch:

            #300747

            Manchmal frage ich mich schon, ob die Erkrankung das einzige Problem ist was die Forumsteilnehmer hier haben ?

            So wie du selbst haben andere hier natürlich auch noch andere Probleme.

            Ich verzichte schon seit längerer Zeit auf Alkohol.

            #300757

            Deine Medikamente sind in Deinem Blutspiegel ganze 24 h, wann willst Du dann Dein Weizen oder Deinen Wein trinken ?

            Wenn ich an einem Abend mein Medikament nehme und am nächsten Abend ein Bier trinke, sind doch 24 h dazwischen.

            #300761

            Manchmal frage ich mich schon, ob die Erkrankung das einzige Problem ist was die Forumsteilnehmer hier haben ?

            Die Erkrankung ist doch schon schwer genug; es hängen ja viele Probleme in allen Lebensbereichen damit zusammen. Oder ich verstehe die Frage nicht richtig…

          Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.