Antwort auf: Zu wenig Psychopharmaka oder nicht?

Home Foren THERAPIE Zu wenig Psychopharmaka oder nicht? Antwort auf: Zu wenig Psychopharmaka oder nicht?

#2018

Haldol zB. wird jedenfalls mit Gefahrstoffkennzeichneung geführt und sicher viele andere Neuroleptika auch, wobei ich nicht die Notwendigkeit ihrer Einnahme kleinreden will.

Siehe hier rechts unten unter Sicherheitshinweise: https://de.wikipedia.org/wiki/Haloperidol


Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

  • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 6 Monate von Molly.