Zyprexa-Artikel: Das ultimative Todesmittel?

Home Foren Austausch (öffentlich) Zyprexa-Artikel: Das ultimative Todesmittel?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #49741

    Hallo liebe Forenmitglieder und Mitleser,

    ich bin eben auf einen Artikel der süddeutschen Zeitung über Kritik an der Pharmaindustrie aufmerksam gemacht worden und möchte sehr gerne auf diesen Artikel aufmerksam machen, allerdings nicht ohne
    :wacko: TRIGGER-WARNUNG :wacko:

    Im Artikel wird auch Bezug genommen auf das atypische Antipsychotikum “Zyprexa”, welches älteren Menschen in relativ kurzräumigen Studien Wort wörtlich “den Tod gebracht” haben soll.
    Das empfinde ich persönlich als höchst beunruhigend. Wenn Zyprexa als “Allround-Antipsychotikum” verschrieben wird und zum Tode führen kann, dann können das andere Antipsychotika mit Sicherheit auch.

    Und auch in dem Beipackzettel von “Abilify”, welches ich leider auch (zwar niedrig dosiert aber immerhin) nehmen muss, scheint entsprechend die Nebenwirkung “Plötzlich auftretender, unerklärbarer Tod” aus rechtlicher Sicht durchaus gerechtfertigt zu sein.

    !! TRIGGER-WARNUNG !!

    Hier einmal der Link zu dem kritischen Artikel

    !!TRIGGER-WARNUNG !!

    Ich bin wirklich erschüttert über das quantitative Ausmaß und der “Leichtfertigkeit”, mit der dieses Hardcore-Medikament verschrieben wird!

    Sind wir Psychose-Betroffenen dazu angehalten, unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und uns eindringlich die Frage zu stellen, ob uns die verordneten Psychopharmaka tatsächlich ein “gutes, langes Leben” ermöglichen? Es scheint für mich sehr paradox.

    Bitte erlaubt mir zu unterstreichen, dass ich mit dem Teilen bzw. Verbreiten dieses Artikels NICHT zum “Psychopharmaka-Boykott” und dadurch eventuell resultierende, weiteren “Krankheitsepisoden” aufrufen möchte, dennoch halte ich es für wichtig, sich mit den mehr oder weniger wahrscheinlichen Konsequenzen zu beschäftigen. Und ich habe mir alle Mühe gegeben, deutlich eine Trigger-Warnung in dieses Thema zu integrieren.

    Für mich persönlich bedeutet es, noch eindringlicher und intensiver antipsychotische Mittel zu finden, die keine Psychopharmaka sind, um wirklich gesund mit einer guten Lebensqualität leben zu können, z.B. durch  https://de.wikipedia.org/wiki/Nootropikum  und/oder https://de.wikipedia.org/wiki/Adaptogen

     

    Viele Grüße sendet euch
    Cellardoor  :rose:


    “Glauben Sie nicht alles, was Sie denken.” Heinz Erhardt

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 11 Monate von Cellardoor.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 11 Monate von Cellardoor.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 11 Monate von Cellardoor.
    #49818

    Ich fühle mich auf Zyprexa am nächsten Tag auch immer wie halbtot; würde mich nicht wundern, wenn man in dem Delirium nachts stirbt.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.