Zusammen gegen Rechts Demos – Wo siehe ständig aktualisierte Liste

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Zusammen gegen Rechts Demos – Wo siehe ständig aktualisierte Liste

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 263)
  • Autor
    Beiträge
  • #328182
    Pia

      Zusammen gegen Rechts Demos, Wochenende 19., 20. und 21. Januar 2024 – ein paar Demos sind auch am 22., 23., 24., 27. und 29. Januar.

      Edit: Es finden zum Glück sehr viel mehr Demos gegen Rechts statt. Die Liste wird ständig aktualisiert. Einfach öfter mal reinsehen, wenn ihr Demos in eurer Nähe sucht.

      Bitte beachtet die Listenansicht, vielleicht ist eine Demo, an der ihr vielleicht teilnehmen wollt, in eurer Nähe:

      Zusammen gegen Rechts

      • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monate, 3 Wochen von Pia.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monate, 2 Wochen von Pia.
      #328186

      Ich finde die vielen Demos toll. Endlich tut sich etwas.

      #328189

      In Hamburg war es heute wunderbar!

      https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hamburg-demonstration-gegen-rechts-abgebrochen-a-20c01aa4-3dc3-479a-807e-820945cae955


      Was sind Gedichte anderes
      als eine Operation am offenen Herzen?
      Vor aller Augen
      Und es ist dein eigenes Herz.
      „Eingriff“, Dilek Mayatürk-Yüzel

      #328190

      Ich war neulich auf einer Demo gegen Antisemitismus. Da war leider nicht soo viel los. War ehrlich gesagt sehr ernüchternd die Teilnehmerzahl.

      #328194
      Pia

        Ja, coole Demo heute in Hamburg, @Manon!

        50.000 Menschen bei Demo gegen Rechtsextremismus in Hamburg 
        Artikel NDR.de – Nachrichten – Hamburg, 19.01.2024, 20:46 Uhr

        https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/50000-Menschen-bei-Demo-gegen-Rechtsextremismus-in-Hamburg,hamburgstehtauf108.html

        #328206
        Pia
          Tausende demonstrieren in NRW gegen Rechtsextremismus
          Nachrichten – WDR – Artikel und Videos, 2:53 und 0:58 Minuten, Stand: 19.01.2024, 23:45 Uhr

          https://www1.wdr.de/nachrichten/demos-rechtsextremismus-freitag-100.html

          #328209

          Ich hatte Alice Weidel in einem persönlichen Interview anders verstanden.

          Sie hatte gesagt, dass die Merkel Regierung es versäumt hatte, ausreichende Sicherheiten an der deutschen Grenze walten zu lassen, so dass viele Straftäter ins Land Zugang finden. Und diesen Straftätern möchte sie das Handwerk legen und sie aus dem Land bringen, was auch richtig ist.

          Was die da auf ihrem Parteitag besprechen, geht uns eigentlich alles nichts an.

          Ich meine, wir sind ohnehin stark und wachsam genug, so dass sich solche markigen Sprüche nicht durchgesetzt hätten.

          Ich meine, es ist auch ein Fehler dieser vermeintlich autoritären Regierungen, dass sich AfD (populistische) Wähler bilden, die sich gegen Fremde richten möchten.

          #328210

          Was die da auf ihrem Parteitag besprechen, geht uns eigentlich alles nichts an.

          Die Partei sitzt ja im Parlament und da ging es in den Gesprächen mit Nazis um zukünftige Deportationen wie damals im Dritten Reich; da muss man sich schon wehren, wenn man Verantwortungsbewusstsein hat und die Geschichte kennt. Man möchte doch eine friedliche, tolerante Gesellschaft und keine menschenverachtende.

          Zusammen gegen Rechts Demos

          Ich freue mich auch über die vielen Demos.

          #328214

          Ich meine, wir sind ohnehin stark und wachsam genug, so dass sich solche markigen Sprüche nicht durchgesetzt hätten.

          Genau, völlig unmöglich

          #328215
          Pia

            Was die da auf ihrem Parteitag besprechen, geht uns eigentlich alles nichts an.

            Die Partei sitzt ja im Parlament und da ging es in den Gesprächen mit Nazis um zukünftige Deportationen wie damals im Dritten Reich; da muss man sich schon wehren, wenn man Verantwortungsbewusstsein hat und die Geschichte kennt. Man möchte doch eine friedliche, tolerante Gesellschaft und keine menschenverachtende.

            Zusammen gegen Rechts Demos

            Ich freue mich auch über die vielen Demos.

            Das denke ich aber auch, was Yuri schreibt, @Chris. Selbst wenn die AfDler es auf einem privaten Kaffeekränzchen gesagt hätten.

            Ja, ich freue mich auch über die vielen Demos, Yuri und @Kater und dass offenbar so viele Menschen daran teilnehmen.

            #328217

            Warum viele  Menschen zu Demos gegen Rechts gehen, aber wenig gegen Antisemitismus, ist mir nicht klar. Und das ist ein handfestes reales Problem derzeit. Polizei steht vor Synagogen, Kippas werden nicht mehr getragen aus Angst, das Hamas-Massaker.

            #328218
            Pia

              Ja, das verstehe ich auch nicht, @Hanseatic, dass leider nur wenige Menschen zu Demos gegen Antisemitismus gehen, aber ich denke, die Allermeisten, die gegen Rechts sind, sind auch gegen Antisemitismus, ich auch.

              #328221

              @pia ich habe auch mal so gedacht wie du. Inzwischen bin ich pessimistischer. Ich glaube inzwischen, dass viele Antisemitismus gleichgültig gegenüber stehen. Und inzwischen kommt ja zum Vorschein, dass es linken und rechten AS gibt. Linke Gruppen mobilisieren gegen Rechts, bei der Unterstützung gegen AS scheint es vorbehalte zu geben.

              #328222
              Pia

                Nu, das habe ich nicht, solche Gleichgültigkeit, @Hanseatic und ich bin auch keine Linke, aber immer schon gegen Rechts und Antisemitismus gewesen, schon seit ich das erste Mal als Kind überhaupt vom 2. Weltkrieg gehört habe und habe mich dafür auch schon lange privat wie beruflich aktiv eingesetzt.

                #328223

                Warum viele Menschen zu Demos gegen Rechts gehen, aber wenig gegen Antisemitismus, ist mir nicht klar

                Wie Israel im Gaza Streifen die Zivilbevölkerung unter Druck setzt, könnte da z.B. mit rein spielen.
                Südafrika hat Israel deswegen auch vor dem Internationalen Gerichtshof wegen Völkermord angeklagt.

                Ich pers. sehe die Juden auch als Besatzer in dem Palästinenser Gebiet an, welches heute Israel ist.

                Nicht falsch verstehen:
                Jeder soll glauben woran er/sie will und niemand sollte aufgrund des eigenen Glaubens irgendwie um das eigene Leben fürchten müssen.
                Aber beim Thema Juden/Israel gibt es eine gewisse Doppelmoral.

                Da wird vom Westen ein Staat aus dem Boden gestampft mit dem Wissen: Alle drum herum werden diesen Staat nicht anerkennen, hassen und bekämpfen.
                Und am Ende schiebt man den schwarzen Peter an die Islamischen Länder drum herum und sagt: Die sind alle böse.

                Ich mein, stellt euch mal folgendes vor:
                Ihr kauft ein Grundstück, baut ein Haus habt einen schönen großen Garten.
                Dann, eines schönen Tages seht ihr auf einmal Zelte in eurem Garten.
                Ihr geht zu den Leuten und fragt nach, was die in eurem Garten machen und die Antwort ist:
                “Ich habe in einem uralten Buch gelesen, das meine Familie hier mal vor vielen hundert Jahren gelebt haben soll. Deswegen gehört dieses Stück Garten jetzt mir. Verpiss dich also von meinem Stück Land”

              Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 263)
              • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.