Warum ist die Welt so ungerecht?

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Warum ist die Welt so ungerecht?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #10998
    Anonym

      Ich will mich echt nicht beschweren. Wir leben hier in einem privilegierten Land, aber mir kommen immer wieder Zweifel daran, auf wessen Kosten wir es uns hier eigentlich so bequem machen?

      Man liest ja immer wieder von Gastarbeitern, die für wenig Lohn, die Arbeiten verrichten, die keiner mehr machen will.
      Und die Alten sagen, das war schon immer so. Nur wie lange wird das noch so sein?

      Warum kann man nicht mehr teilen? Warum muss ich jemand anderem etwas wegnehmen, um den Lebensstandard zu haben, den alle Deutschen haben?

      Das Konzept dieser Welt liegt in dem Prinzip „Fressen oder gefressen werden“. Und wer nicht mitmacht, wird gefressen.

      Was ist, wenn ich schon als Kind dieses ganze Prinzip gehasst habe und eigentlich nie mitmachen wollte?

      Mir wird langsam klar, dass ich total falsch bin in dieser Welt und dass ich eigentlich immer von einer anderen, gerechteren Welt geträumt habe.

      #11003

      Viele Menschen träumen von einer gerechteren Welt. Ich denke, was man machen kann, ist in seinem (kleinen) Umfeld für eine gerechtere Welt sorgen. Wenn jeder das machen würde, oder auch nur jeder 5., wäre die Welt schon um einiges besser.

      #11031

      Die Natur ist grausam und wird nur durch die vereinigten Anstrengungen der menschen kultiviert und weitestgehend beherrscht. Die Menschen sind aber dazu nach jahrtausender langer Opfer zur Ansammlung von kulturellem und sozialen Kapital immer besser in der Lage damit zurecht zu kommen

      Insofern kann man vielleicht sagen: die Welt ist schlecht, damit die Menschen sich entwickeln können.

      #11034

      was gerecht oder ungerecht ist ist nur ein persöhnliches empfinden. Jeder sieht oder empfindet dies anders. Die macht der staat macht einfach ein gesetz was für jeden gülig sein soll das sich alle daran halten sollen. Ich denke die persöhnliche Freiheit hat es noch nie gegeben und wird es auch nie geben. Es ist auch schwiwerig 8millarden in einem Käfig zu halten. Das ist brutal aber schaut euch nur um.
      Es ist doch kein wunder das sich jeder über den anderen stellt um besser leben zu können, die ellenbogen sind schon längst ausgefahren.

      #11090
      Anonym

        Das die Welt nicht gerecht ist stimmt leider, ich träume auch von einer gerechteren Welt.

        Warum das so ist ist für mich nicht wirklich wesentlich, es wäre für mich besser man würde sich fragen „Wie können wir die Welt gerechter machen“.

        Die Gründe der Ungerechtigkeit sind aber so gesehen vielschichtig, aber nach meiner Theorie hauptsächlich einem großen Hauptgrund geschuldet. Die meisten Menschen wollen in erster Linie den größten Teil des Kuchens den sie kriegen können, dass für viele dann nur Krümel bleiben ist noch eine Tatsache die sie nicht ändern können.

        Ich habe sogar mal gelesen, dass es so gesehen schon noch Sklaverei gibt, nur ist das heute nicht mehr so offensichtlich und wird nicht so genannt.
        Habe dazu auch einen seriösen Link:

        https://www.br.de/puls/themen/welt/moderne-sklaverei-100.html

        Man kann sich sogar ausrechnen lassen wie viele Sklaven es braucht um so zu leben wie man lebt.
        Bei mir ist eine erschreckend hohe Zahl herausgekommen.

        Bitte legt nicht alle Wörter und Sätze auf die Goldwaage, es ist nicht immer alles wortwörtlich gemeint, es gibt viele Dinge die ich vielleicht überspitzt ausdrücke oder bei denen ich gewisse Grundannahmen nicht erwähne.

        Die Welt ist ein erschreckender Ort, aber man sollte sich nicht im Weltschmerz lahm machen, wenn man auf dem Boden liegt und nur noch sieht wie schlimm die Welt ist, dann kann man sicher niemanden damit helfen. Mitleid ist vielleicht für manche schön, aber ich befürchte davon hat man nicht wirklich viel.

        http://slaveryfootprint.org

        #11113
        Anonym

          Der Slaveryfootprint funktioniert bei mir nicht.

          #11119
          Anonym

            Ich habe eine Idee, wie du auf den SlaveryFootprint klicken kannst.
            Es wäre am besten du gehst auf den Artikel vom Bayrischen Rundfunk, in dem Artikel ist der Originallink, vielleicht gab es irgendwelche Probleme mit dem Einfügen des Links von mir.

            #11121
            Anonym

              Nein, ich kann auf Slaveryfootprint meinen Wohnort nicht eingeben, dann kommt sofort eine Fehlermeldung.

              #11125
              Anonym

                Jetzt hat es funktioniert. Aber die Seite selbst funktioniert nicht richtig, darum ist die Anzahl wohl nicht richtig.

                #11126
                Anonym

                  Dann versuch mal einen nahegelegenen Ort, vielleicht kennt er deinen Ort nicht.
                  Und nicht die Postleitzahl sondern den Ort geschrieben.

                  #11128
                  Anonym

                    Ja, es ist auch mehr als „Mal zur Erinnerung“ gedacht als eine genaue Zahl auszuspucken.

                    Nur so als Gedankenerinnerung, in wiefern man genaue Tatsachen sieht, das ist sowieso fraglich, wir sind ja nicht dabei in den Minen in Afrika, wenn besondere Stoffe ausgegraben werden für das neueste Smartphone.

                    Ich bin auch sicher keiner der mit der Moralkeule um sich schmeißen will, ich bin ja selbst genau gleich was Konsum betrifft, wie der Durchschnitt.

                    #11131
                    Anonym

                      Ich bin auch sicher keiner der mit der Moralkeule um sich schmeißen will, ich bin ja selbst genau gleich was Konsum betrifft wie der Durchschnitt.

                      Ja, mir geht es auch so. Nur gerade jetzt ziehe ich vieles in Zweifel und denke mit grausen darüber nach, wenn ich solche Seiten wie Slaveryfootprint besuche.

                      #11134
                      Anonym

                        Ich glaube das ist auch von denen so gewollt.

                        #11632

                        Wenn ich das im Radio richtig gehört habe, wird nun die Einführung einer Muschisteuer geplant. Ich finde das ehrlich gesagt etwas diskriminierend.

                        #11634

                        Ach so, Moscheesteuer… :scratch:

                      Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
                      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.