Vitamin B12 Mangel wegen fortgeschrittenen Alters und Neuroleptika

Home Foren Austausch (öffentlich) Vitamin B12 Mangel wegen fortgeschrittenen Alters und Neuroleptika

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #35176

    Hallo,

    mein Psychiater hat mir beim letzten Besuch die Ergebnisse meiner letzten Blutuntersuchung eröffnet. Die Medikamentenspiegel waren ok, aber ich hatte einen Vitamin B12 Mangel. Mein Hausarzt hat mir dann erklärt, dass es nicht krankhaft sei und in der Apotheke beim Kauf des Vitamin B12 Präparates habe ich dann erfahren, dass es auch durch die Neuroleptika kommen könnte die „Vitamin-B12-Räuber“ seien. Allerdings kommt der Mangel bei älteren Menschen wohl häufiger vor (bin 49). Vitamin B12 kommt in tierischen Produkten wie Fleisch, Fisch und Milchprodukten vor. Wenn ihr also wie ich auch schon etwas älter seit und Neuroleptika nehmt, solltet ihr vielleicht ab und zu den Vitamin-B12-Spiegel untersuchen lassen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist B12 für das Nervensystem zuständig, aber da solltet ihr vielleicht besser euren Arzt fragen.

    Das wollte ich nur mal unter die Leute bringen.

    #35206

    Ich nehme ein Vitamin B Kombipräparat bei dem alle B-Vitamine drin sind.

    Habe nämlich gehört, dass man für gute Nervenstärke unbedingt genug B-Vitamine braucht.

    So viel ich weiß, bezahlt die Kasse in Österreich keine Vitaminmessungen, weshalb ich nur Vitamin D messen lasse, was ich auch einnehmen muss, weil ich zu wenig habe. Kostet ungefähr 20 Euro pro Messung.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

    #35216

    Hilft das Vitamin B12 euch denn gegen die Müdigkeit?

    #35243

    Müdigkeit kann eines der Symptome sein, wenn man einen Mangel an B12 hat, aber dass von den Negativsymptomen zu unterscheiden, dürfte schwierig sein. Ich werde die Tabletten auch nur eine Zeitlang nehmen, denn die Leber legt bei Vitamin-B12-Überschuss ein Depot an, das dann wieder eine gewisse Zeit reicht. Die Symptome bei zu viel B12 sind angeblich harmlos (z. B. Hautausschlag), aber die Präparate sind ja alle total überdosiert.

    #35244

    Müdigkeit kann eines der Symptome sein, wenn man einen Mangel an B12 hat, aber dass von den Negativsymptomen zu unterscheiden, dürfte schwierig sein.

    Ja, das stimmt wohl. Ich bin nur gerade recht verzweifelt auf der Suche nach etwas, was gegen die Müdigkeit hilft und Vitamin B12 habe ich noch nicht ausprobiert. Da ich mich vegetarisch ernähre und ein Neuroleptikum nehme, könnte bei mir ein Mangel an Vitamin B12 durchaus vorliegen. Ich frage da mal meinen Arzt zu.

    #35276
    Anonym

      Ich nehme derzeit Zink mit B Komplex, aber nicht jeden Tag.

      In meiner 1.5 Veganen Zeit, habe ich es jeden Tag genommen, da ist es aber auch voll notwendig. Ja und ältere Leute auch Allesesser haben öfters ein Defizit.

      Lg, Bernadette

      #35382

      Ich war heute beim Arzt und die letzten Blutwerte waren wohl unauffällig. Also habe ich wohl keinen Vitamin B12 Mangel. Ich bin trotzdem dauernd total müde :-(

      #35409

      Ich nehme einen Multivitamin- und Mineralstoffkomplex für Leute über 50 Jahre.


      1-0-0-0, 400 mg Amisulprid
      1-0-0-0, 2,5 mg Abilify
      1-0-1-0, 5 mg Ramipril
      1-0-0-0, 12,5 mg HCT Dexcel

      Grüßle von Molly

      400mg Amisulprid 1-0-0-0

      Blutdrucksenker: 5mg Ramipril 1-0-1-0

      12,5 mg HCT 1-0-0-0

      #35785
      Anonym

        Öfter mal Rinderleber essen, so ein Mal im Monat. Das reicht völlig, damit man keinen Vitamin B12 Mangel bekommt. Werde ich bestimmt nicht bekommen, schließlich ist Leber schon seit meiner Kindheit eines meiner Lieblingsgerichte. Nur leider darf man es nicht so oft essen. Ich mache mir die immer nach „Berliner Art“.

        https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/54616-rzpt-leber-berliner-art

         

      Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.