Tinnitus oder Halluzinationen?

Home Foren ALLGEMEIN Tinnitus oder Halluzinationen?

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #204530

    Hallo Leute,

    ich bin etwas sehr verzweifelt und mache mich ständig nur verrückt. Seitdem ich die Medikamente abgesetzt habe, habe ich so etwas wie ein Rauschen das ich höre. Erst nur auf dem linken Ohr, dann beide, dann nur rechtes, jetzt wieder beide. Bin aber auch verunsichert, dass die Psychose jetzt hoch kommt und ich Stimmen hören könnte und das wäre das aller Schlimmste was ich mir vorstellen kann, da ich noch nie Stimmen gehört habe und es auch nicht will. Alleine der Gedanke daran macht mich unglaublich fertig. Habe schon zich Schizophrenie Simulationen angesehen aber es kommt dem was ich erlebe nicht gleich. Es ist keine Menschenmenge die ich höre, keine Befehle, Beleidigungen, Dialog oder Kommentare. Es ist einfach als würde mein Ohr sich ständig öffnen und schließen, dass ich mal mehr mal weniger empfindlich bin für Geräusche. Ich weiß auch, dass sich Stimmen schleichend entwickeln können und sich von der Lautstärke her unterscheiden können. Aber dann lese ich nur, dass man in großen Abständen anfängt Stimmen zu hören, bevor es mehrmals am Tag passiert. Von leisen Stimmen die sich zu lauten Stimmen entwickeln habe ich aber noch nie was gehört, sondern nur, dass Gedankenlautwerden sich zum Stimmenhören entwickeln kann.

    Natürlich weiß ich, dass das Gehirn sich nach 1 Jahr vollgepumpt sein mit Medikamenten erst dran gewöhnen muss, es sind aber schon 3 Wochen vergangen. Es sprechen auch mehr Symptome für einen Tinnitus/Ohrsausen als für eine Halluzination, bin auch mehr gestresst ohne Medikamente und habe auch einen ständigen hohen Piepston den ich vor allem Nachts höre, trotzdem setzte ich dieses Phänomen eher in Relation zum Absetzen der Medikamente als einen Tinnitus was mich nur noch mehr verrückt macht, den Stress verstärkt und ja. Will die Medikamente aber auch nie wieder nehmen müssen, meine Stimmung ist viel euphorischer und voller, hab auch nicht mehr so einen krassen Appetit und kann fast schon besser schlafen als vorher und mein Antrieb ist gleich (gut) geblieben. Außerdem habe ich auch nur Amisulprid  in kleinen Dosen genommen, das ist ja bekanntlich ein Neuroleptika was nicht so viel im Gehirn reguliert wie z.B. Clozapin oder Olanzapin und niedrigpotent ist.

    Mache ich mich nur verrückt? Kann ein HNO Arzt sowas untersuchen? Hatte jemand Ähnliches erlebt nach dem Absetzversuch?

    #204531

    hallo @chimander, ich habe seit jahren etwas, von dem ich nicht weiß, ob es tinnitus oder halluzination ist. ich glaube, etwas definitiv als tinnitus zuzuordnen, geht diagnostisch nicht. so habe ich das vor langem mal gelesen. bin aber nicht sicher. mir ist es auch egal. stress kann sich sowohl auf einen tinnitus als auch eine halluzination negativ auswirken, denke ich, und gerade bei stress ist es bei mir auch sehr schlimm. gilt also bei mir, stress zu vermeiden. wenn ich darauf achte, habe ich das geräusch, ein hohes teils recht lautes rauschen bis piepen, eigentlich immer. doch ich habe im alltag meine aufmerksamkeit nicht darauf gelenkt. nur, wenn ich zu starken stress habe, macht es sich so bemerkbar! nach geburtstagsfeiern oder langen ausflügen bei mir.

    bin ganz interessiert, was hier so rauskommt, auch für mich vielleicht. kann dir aber leider nicht wirklich helfen.

    lg!

    manon

    • Diese Antwort wurde geändert vor 11 Monate, 1 Woche von Manon.
    #204541

    Bei Stress rauscht mein Ohr auch. Ich spüre zusätzlich noch einen ohrendruck. Biepsen bei Angst.

    #204570
    Leo

      Ich kenne sowohl Stimmen als auch Tinnitus und finde Beides mehr als verschieden.

      Das, was du beschreibst, klingt nach einem klassischen Tinnitus. Die Medikamente können sowas auslösen.

       

      Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

      #204572
      Leo

        Ps: Sulpirid ist niederpotent. Amisulprid ist ein starkwirksames Neuroleptikum gegen Positivsymptome, aber eben ein lupenreiner Dopamin-Antagonist.

        Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

        #204581

        Hab dir schon beim letzten Thread zu diesem Thema geschrieben, du solltest erst mal zum HNO-Arzt gehen!


        NL: 1-0-0-0, 400 mg Amisulprid
        NL: 1-0-0-0, 5 mg Abilify
        Blutdruck: 1-0-1-0, 5 mg Ramipril
        Blutdruck: 1-0-0-0, 12,5 mg HCT Dexcel

        Grüßle von Molly

      Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.