Therapieresistenz?

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Therapieresistenz?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #348799

    Hallo, mir geht es garnicht gut.. Ich bin total down und nicht ansprechbar, Halluzinationen hab ich auch. 15mg Zyprexa sollten doch wirksam sein? Ich hab aber das Gefühl das die Wirkung im laufe des Tages abschwächt… Ist mein Gehirn nurnoch Matsch? Ich kann mich nichtmal vernünftig unterhalten, das strengt mich so an.. Meine psychaterin ist diese Woche im Urlaub und bin deshalb am überlegen ins Krankenhaus zu fahren… Ich brauche dringend Ruhe.. Keinerlei Reize..


    10mg Zyprexa
    1mg fluanxol
    37,5mg Venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #348802

    Hat Deine Psychiaterin keine Vertretung, welche Du tel. kontaktieren kannst ? Oder, hat Deine Klinik eine Ambulanz, wo Du ein Gespräch führen kannst ?


    Hauptmedikation: Solian 200 mg

    #348803

    Pack sofort Deine Sachen und geh in die Psychiatrie! Bei solchen Zuständen sollte man nicht alleine bleiben und auch kein Tavor etc. zusätzlich nehmen! Ich kenne mich aus! War 5 Jahre Drehtürpatient! Wie dem auch sei. Geh bitte in die Klinik!

    #348805

    Ich finde auch, dass du dringend in die Klinik gehen solltest. Jeden Tag tauchen 3-5 neue Probleme und Symptome bei dir auf, ich finde ehrlich gesagt, dass ein Forum das nicht leisten kann, ohne dir einen Vorwurf machen zu wollen. Aber keiner kann hier über das Forum wirklich deine Situation richtig einschätzen und wenns dir so schlecht geht, dann solltest du in meinen Augen die Reißleine ziehen und in die Klinik gehen und dich dort richtig einstellen lassen.


    Eine Wunde ist ein Ort, über den das Licht in dich eindringt. (Rumi)

    #348808

    Liebe Miina ich bin auch dafür das du zu einem Arzt besser noch in die Klinik gehst.

    Auch wenn das als Mutter nicht leicht ist,  langfristig hat dein Kind nix davon wenn du meistens unstabil bist, gib dir eine chance und lass dich gut einstellen.


    Liebe Grüße blaustern

    #348810

    Ja, das denke ich auch, wenn Du schon selbst sagst geht nicht mehr, dann gib Dir in der Klinik Zeit zum einstellen und dreh mind. ein Jahr nicht an den Dosierungen. Damit es Dir auch mal stabil besser geht.

    Wünsche Dir viel Kraft. :ciao:


    https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
    https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

    D / 49Jahre
    Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
    Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
    L-Thyroxin

    #348821
    Pia

      Guten Abend liebe @Miina,

      ich würde auch so schnell wie möglich zu einer Psychiaterin, einem Psychiater oder in die Klinik gehen.

      Kein guter Zeitpunkt von deiner Psychiaterin, mit dir einen Medikamentenwechsel zu machen, wenn sie dann Urlaub hat.

      Manche Psychiater bieten auch offene Sprechstunden an. Ich weiß garnicht, ob das nicht sogar Pflicht ist für die. Vielleicht findest du da was online für morgen, wo du hingehen könntest oder vielleicht in die Ambulanz.

      Die 116 117 anzurufen, wäre noch eine Möglichkeit, um schnell einen Psychiatertermin zu bekommen.

      NL brauchen ja manchmal Tage, Wochen oder sogar länger, um zuverlässig zu wirken und du nimmst das Zyprexa ja erst ein paar Tage.

      Ich hoffe, du hast gute Betreuung dann für deine Tochter.

      Gute Besserung dir weiterhin. 🍀

      Liebe Grüße Pia :rose:

      #348832

      Danke ihr lieben, ich habe meine kliniktasche schon gepackt. Ich weiß nurnoch nicht genau wie ich hinkommen soll, auto hab ich nicht und derzeit finanziell keine Möglichkeit mit dem Bus oder Taxi zu fahren. Was ich auch bemerke ist das meine Gelenke irgendwie total steif sind


      10mg Zyprexa
      1mg fluanxol
      37,5mg Venlafaxin
      30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

      #348833

      Hattest du nicht gesagt, deine Mutter wohnt im selben Haus? Bitte sie doch, ob sie dir finanziell oder durch hinfahren helfen kann!


      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
      Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

      #348834

      Das ist gut so! :gut:   Ja mit dem hinkommen. Vielleicht mal einen Rettungsdienst fragen. Würde ich so machen und Du sagst halt Deine Situation und irgendwie haben vielleicht diese auch eine Lösung.

      Halt die Ohren steif :gut:

      Alles Gute Dir!

      #348839

      Du mußt mit Deiner Klinik in tel. Kontakt treten und die sollten sich dann um Deinen Transport kümmern !


      Hauptmedikation: Solian 200 mg

      #348855

      Meine Mutter ist dagegen, so quäl ich mich weiter, na klar hat meine psychaterin eine Vertretung, die ruf ich um 8uhr an und frage ob ich etwas fluanxol dazu nehmen darf


      10mg Zyprexa
      1mg fluanxol
      37,5mg Venlafaxin
      30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

      #348857
      Pia

        Guten Morgen liebe @Miina,

        das ist nicht so dolle, wenn man auf Unterstützung angewiesen ist, wenn man in die Klinik will.

        Ist sicher auch eine Chance, nun eine Zweitmeinung für deine Beschwerden von der Vertretung zu bekommen. Ich drücke dir die Daumen, 👍 dass du sie schnell erreichst, die freundlich und kompetent ist und ihr ne gute Lösung findet, damit es dir nu schnell wieder besser geht.

        Gute Besserung weiterhin. 🍀

        Liebe Grüße Pia :ciao:

         

        #348898

        Wenn es mir so gehen würde wie Dir, könnte mich meine Mutter kreuzweise! Die steckt nicht drin. Von daher lass Dich nicht beirren!

        #348901

        Ich verstehe @Miina´s Mutter gut, stationär zu gehen ist nicht immer die optimale Lösung, mann sollte es auf alle Fälle vorher mit Gesprächen oder tel. Anleitung ausprobieren ? Als Drehtürpatient kommt man nicht wirklich weiter ?


        Hauptmedikation: Solian 200 mg

      Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 36)
      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.