Studie zu Stimmenhören

Home Foren Austausch (öffentlich) Studie zu Stimmenhören

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #231218

    Liebe Forumsmitglieder,

    vielen Dank für Ihr Interesse an der Studie!

    In meiner Arbeit versuche ich herauszufinden, ob Stimmenhörer/-innen, die traumatische Erfahrungen in der Kindheit gemacht haben wie körperlicher Missbrauch oder Vernachlässigung stärker unter ihren Stimmen leiden als Stimmenhörer/-innen ohne traumatische Erfahrungen in der Kindheit.

    <u>TRIGGERWARNUNG:</u> Die Studie enthält Fragen über körperlichen und sexuellen Missbrauch. Das könnten manche Teilnehmer/-innen beunruhigend finden und unangenehme Erinnerungen auslösen.

    Die Studie erfolgt im Rahmen meiner Master-Thesis im Studiengang Klinische Psychologie und Psychologisches Empowerment (M.Sc.) an der Diploma Hochschule in Kooperation mit der MEU Magdeburg.

    Die Teilnahme wird ca. 10-15 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Ihre Daten werden vertraulich behandelt, nur in anonymisierter Form ausgewertet und nicht an Dritte weitergegeben. Angaben wie Alter oder Geschlecht lassen keinen Schluss auf Ihre Person zu.
    <p style=“margin: 12.0pt 0cm 12.0pt 0cm;“>Ich würde mich sehr über eine Verbreitung dieser Einladung freuen! Melden Sie sich gerne jederzeit bei mir per Mail (150492@stud.diploma.de), wenn Sie Rückmeldungen oder Fragen haben. Oder posten Sie einfach eine Frage :-)
    </p>
    Über diesen Link gelangen Sie zum Fragebogen:

    https://www.soscisurvey.de/Stimmenhoeren/

    Vielen Dank!

    Sandra Kuketz

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Sanne.
    #231252

    Ich kann die Fragen so nicht beantworten, @Sanne!

    Wenn ich mich im Normalzustand befinde, d.h. ich bin in keiner Krisensituation und meine Tabletten wirken, geht es mir gut mit den Stimmen, die dann eher reduziert und freundlich oder neutral sind. Befinde ich mich aufgrund einer außergewöhnlichen Lebenssituation in einem seelischen Ausnahmezustand, sind meine Stimmen gemein und nur schwer zu ertragen. Es ist also eher Situationsabhängig.

    Grüßle von Molly

    400mg Amisulprid 1-0-0-0

    Blutdrucksenker: 5mg Ramipril 1-0-1-0

    12,5 mg HCT 1-0-0-0

    #231297
    Isa

    Hallo @Sanne

    ich bin auch Stimmenhörerin, aber mich triggern solche Fragen, ich kann also auch nicht teilnehmen an der Studie. Anders wäre es vielleicht, wenn jemand dabei wäre, wenn die Fragen triggern. Ich habe schon an Studien teilgenommen bei denen jemand dabei war, das ist dann was ganz anderes.

    Viel Erfolg mit eurer Studie

    #231430

    Ich kann die Fragen so nicht beantworten, @Sanne! Wenn ich mich im Normalzustand befinde, d.h. ich bin in keiner Krisensituation und meine Tabletten wirken, geht es mir gut mit den Stimmen, die dann eher reduziert und freundlich oder neutral sind. Befinde ich mich aufgrund einer außergewöhnlichen Lebenssituation in einem seelischen Ausnahmezustand, sind meine Stimmen gemein und nur schwer zu ertragen. Es ist also eher Situationsabhängig.

     

    Hey Molly,

    vielen Dank für deine Rückmeldung und dass du deine Erfahrungen teilst. Mir ist bewusst, dass jede(r) Stimmenhörer(in) unterschiedliche Erfahrungen mit den Stimmen macht und ich mit der Studie nur einen kleinen Teil der Erfahrungen untersuchen kann.

     

    #231431

    Hallo @Sanne ich bin auch Stimmenhörerin, aber mich triggern solche Fragen, ich kann also auch nicht teilnehmen an der Studie. Anders wäre es vielleicht, wenn jemand dabei wäre, wenn die Fragen triggern. Ich habe schon an Studien teilgenommen bei denen jemand dabei war, das ist dann was ganz anderes. Viel Erfolg mit eurer Studie

     

    Huhu Isa,

    das kann ich gut nachvollziehen. Gut dass du deine Grenzen dazu kennst.  Vielen Dank trotzdem für das Feedback. :good:

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.