Sparen!

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Sparen!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #321385

    13 Dinge, für die arme Menschen Geld verschwenden:

    Wir haben es ja alle nicht so dicke! ;-)


    Tägliche Medikation:
    400 mg Amisulprid
    12,5 mg HCT
    10 mg Ramipril

    #321388

    13 Dinge, für die arme Menschen Geld verschwenden:

    Häuser, Autos, teure Reisen?
    Sind ein paar gute Tipps dabei, aber es sind ganz sicher nicht 13 Dinge, für die arme Geld ausgeben ;-)

    #321389
    Pia

      Was für ein zynisches Video, als wenn arme Leute sich teure Neuwagen, die teuersten Smartphones und Aktien usw. leisten könnten und ständig Alkohol trinken und ausgehen würden und so Knaller!

      Was für ein verzerrtes Weltbild zum Beispiel Warren Buffet und Konsorten, so Multimilliardäre zum Teil haben und wie die über arme Menschen denken, als wären alle armen Menschen völlig verblödet. Hammer! Völlig realitätsfern. :wacko: :negative:

      #321390

      und wie die über arme Menschen denken

      Wo wird denn in dem Video erwähnt, was die über arme Menschen denken?

      #321391
      Pia

        Der Titel des Videos ist: „13 Dinge, für die arme Menschen Geld verschwenden!“ PlanB. Es zeigt mehr als deutlich, wie falsch die Leute in dem Video über arme Menschen denken.

        #321392

        Irgend ein Typ hat für ein Video auf youtube ein paar Videoschnipsel zusammengeschnitten, sich einen Kommentar ausgedacht und dem ganzen dann einen Titel gegeben, der seiner Meinung passt.
        Keine Ahnung, wie du da „diese reichen Schweine denken dies und jenes“ rein interpretieren kannst.

        #321394
        Pia

          Ich habe eine solche Ausdrucksweise nicht verwendet wie du, PlanB und hab auch wie immer keine Lust darauf einzugehen.

          #321400

          Ich finde schon, dass das Video die richtigen Anreize setzt. Ich kenne einige, speziell auch junge Leute, die einen Haufen Geld für Mode, Tabak, Handys, Steamingdienste usw. ausgeben, das sie besser sparen würden, oder sich solche Dinge sogar auf Kredit kaufen. Mit irgend etwas muss man doch anfangen zu sparen. Sonst kann es nicht mehr werden.

          Ich finde das Video kein Stück zynisch, wenn man vielleicht von den ganz armen Leuten absieht, die wirklich nicht genug Geld zum leben haben. Auf jeden Fall zeigt es, wie man aus wenig, mehr machen kann und wie man nicht in die Schuldenfalle rutscht.

          Der Kanal bringt noch mehr Videos zu dem Thema, wie man sein Vermögen vergrößert.

          Nur muss man halt auch bereit sein, von Leuten zu lernen, die sich in der Materie auskennen.


          Tägliche Medikation:
          400 mg Amisulprid
          12,5 mg HCT
          10 mg Ramipril

          #321401

          Das ist plakativ. Was man halt auch wissen muss ist, dass Warren Buffet mit großer Sicherheit, wie jeder andere Mensch auch stirbt! Der Tod fragt Dich nicht wie sparsam, wie gesund, oder welche Gelüste Du hattest. Jeder Mensch muss mit seinem Leben, leben lernen. Ich würde lieber etwas essen was satt macht und nicht die 5 Sternemenüs, wo man die Masse suchen muss, um satt zu werden! Ich trage eine alte verkratzte Uhr und werde bestimmt keine Uhr für 300 Euro + mehr kaufen! So viel hat meine alte Uhr vor über 10 Jahren gekostet. Dieser Kleidungsmist ist auch so etwas. Das Wertvollste was ich trage, sind Lonsdale Pullover. Sonst pfeife ich auf den Luxusblödsinn! Genauso auch Autos! Ich werde mir wahrscheinlich nie eins leisten können. Ich werde mir ein Lastenfahrrad zulegen müssen! Aber deswegen bin ich nicht sauer, oder eifersüchtig! So ist das Leben nun mal. Und die Liste könnte man lang ziehen wie ein Gummiband.

          #321406

          Was ich damit sagen will ist, dass mein Lebensstil nicht derjenige eines anderen sein muss. Es ist eben eine Lebensart, die für mich stimmt. Mehr nicht! ;-)

          #321408

          Die Abschnitte mit den Neuwagen und teueren Uhren sind natürlich im Hinblick auf die angesprochene Zielgruppe „arme Menschen“ auf den ersten Blick erst mal Quatsch. Die Botschaft dahinter, und auch den anderen Teilen des Videos ist wohl eher die, dass man aus der (gefühlten) Armut nicht rauskommst, wenn man nicht lernt, mit Geld umzugehen. Was vereinfacht heißt, dass man nicht reicher wird, indem man Monat für Monat sein gesamtes verfügbares Einkommen (oder gar noch mehr) für Konsum-, Luxusartikel, Statussymbole und Vergnügungen ausgibt. Was natürlich nicht heißt, dass man sich nicht auch mal was gönnen kann, aber nur gönnen und dann gleichzeitig jammern und neidisch sein auf diejenigen, die mutmaßlich täglich in Champagner baden, ist halt auch eher doof.

          Dass es schwerer oder gar unmöglich ist, reich zu werden, wenn man einkommenstechnisch konstant im Bereich des Existenzminiums lebt, ist ja sowieso mal klar, da ist halt nicht viel zu machen mit sparen und investieren. Daher ist das Video wohl eher an die Personengruppe gerichtet, die zumindest ein einigermaßen auskömmliches Einkommen haben (höhö), dieses aber auch relativ gedankenlos verkonsumieren, und sich trotzdem „arm“ fühlen“.

          Wenn ich mir keinen Neuwagen leisten kann, sollte ich keinen kaufen (und erst recht nicht leasen), nur um bei wem auch immer Eindruck zu schinden.  Wenn ich nicht jedes Jahr ein neues Smartphone o.ä. brauche, sollte ich mir das auch nicht anschaffen, nur weil andere das auch tun. Wenn ich im Monat einen dreistelligen Betrag für Tabak/Alkohol ausgebe, könnte ich mich eventuell mal damit auseinandersetzen, den Konsum zu reduzieren, bevor ich mich beschwere, dass mir am Monatsende die Kohle ausgeht. Etc. etc.

           

          #321409

          Ja die richtigen Worte sind von @zoidberg. Es gibt auch mehr im Leben als sowas. Symptomfreiheit wäre besser, als aller Luxus der Erde!

          #321410
          Pia

            Man, man, als wenn alle Leute blöde wären!

            #321411

            Hatte ich schon mal gepostet, aber mal ein Beispiel, was aus wenig Geld mit genug Zeit werden kann

            Angenommen man raucht jeden Tag eine Schachtel, hört dann mit 30 auf und investiert das Geld stattdessen.
            Dann hätte man bis zum offiziellen Renteneintrittsalter von 67, bei geschätzen 5% Jahresrendite 320000€ auf der hohen Kante.

            #321412

            als wenn alle Leute blöde wären

            Hat wer genau jetzt wo gesagt? :scratch:

            Tatsache ist aber schon, dass es genügend Leute gibt, die eben nicht so wirklich mit Geld umgehen können. Und das hat mit Blödheit nur entfernt was zu tun. B-)

             

             

          Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.