RPK Rehabilitation psychisch Kranker

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) RPK Rehabilitation psychisch Kranker

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #20375

    Hallo!

    Bei einer Infoveranstaltung zur beruflichen Reha habe ich von der RPK (Rehabilitation psychisch Kranker) gehört, bei der der Einstieg deutlich sanfter sein soll. Hat jemand hier im Forum damit Erfahrung?

    #20379

    Ich selbst habe keine Erfahrung damit, aber ich kenne jemanden, der in Karlsbad-Langensteinbach in der RPK war. Die Maßnahme dauerte ein Jahr und er war dort stationär untergebracht. Am Wochenende durfte man nach Hause. Er beschreibt die Maßnahme und das Wohnangebot und Umfeld als sehr angenehm. Allerdings brachte es ihm beruflich nichts. Er machte dort eine Ausbildung zum Bürokaufmann, hatte aber vorher Betriebswirtschaft studiert und auch einige Zeit in diesem Bereich gearbeitet. Inzwischen ist er leider, wie ich, in einer WfbM gelandet.

    Hab Dir mal einen Link rausgesucht: https://www.rehadat-bildung.de/de/wieder-einsteigen/qualifizierungs-und-weiterbildungsangebote/berufsvorbereitung/Reha_Einrichtungen_fuer_psychisch_Kranke/index.html


    Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
    Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
    Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
    Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
    Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
    Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

    #20401

    @Molly: Danke für deinen Post. Da könnte es mir ähnlich gehen. Ich habe schon studiert und auch schon gearbeitet. Nur hat mich meine psychotische Erkrankung rausgehauen. Ich spreche das morgen mal mit meinem Hausarzt durch.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.