Rauchmelder piept

Home Foren Austausch (öffentlich) Rauchmelder piept

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #302293

    Hallo,

    vor etwa 3 oder 4 Jahren wurden bei uns Rauchmelder eingebaut. Ich habe eine 2 Zimmer Wohnung, und heute früh um 10 Uhr ging der Rauchmelder im größeren Zimmer los. Ich rauchte gerade, aber ich habe den Verdacht, dass die Batterie leer ist, da er sonst beim Rauchen nie los ging. Er ist von selbst wieder ausgegangen. Nun ist es am Wochenende schwer, einen Handwerker zu bekommen, und ich würde gerne bis Montag warten. Weiß jemand von euch, ob das Ding vorher wieder losgehen kann? Bisher weiß ich nur, dass man mit dem Besenstiel auf den großen Knopf an der Unterseite drücken kann, wenn das Ding losgeht. Aber wie gesagt, diesmal ist er nach einigen Sekunden wieder ausgegangen.

    #302294

    Ich wollte nur hinzufügen, dass ich hohe Decken habe, und deshalb ungern selber auf eine Leiter klettern würde. Beim Piepen hat auch ein rotes Licht geblinkt. Ein Nachbar hat niedrigere Decken und hat einen von seiner Wohnung mal runter gepflückt (er ist recht groß). Er hat ihn auch aufbekommen, aber eine ausbaubare Batterie war nicht zu erkennen, er meinte, dass ist ein Akku. Ob er recht hat, weiß ich natürlich nicht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate, 3 Wochen von Digger22.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate, 3 Wochen von Digger22.
    #302296
    Pia

      Hallo @Digger22, ja, dann ist die Barterie leer oder ein technischer Defekt  und das Ding wird dich jeden Tag nerven, wenn du ihn nicht abschraubst.

      Ich hatte im letzten Jahr das selbe Problem. Hab meinen Vermieter sofort informiert. Der hat sich nicht gekümmert. Mein Anwalt sagte dann, dass ich das Ding einfach abnehmen darf, wenn der Rauchmelder nervt.

      Weißt du, ob du einen Rauchmelder hast, wo du selbst die Batterie wechseln kannst? Die gibt es auch, einfach mal nachgucken.

      Ich habe Rauchmelder, wo die Batterie angeblich 10 Jahre halten sollte. Nach 4 Jahren war aber ein Rauchmelder defekt und piepte jeden Tag. Zuerst hab ich auch immer mit dem Besen draufgedrückt und ihn ausgemacht.

      Im Netz stand damals leider, dass es verboten wäre, die Dinger abzunehmen. Aber wie geschrieben, ich habe ihn abgenommen, nachdem mein Anwalt mir das Okay dazu gab.

      Ist ganz einfach, mit einem Dreh mit der Hand ist der ab und wenn er mit der Platte an der Decke keinen Kontakt mehr hat, piept der nicht mehr.

      Bei mir hat es 4 Monate gedauert, damals, bis die Firma den ausgetauscht hat, bei meinen Nachbarn auch. Technischer Defekt, sagte der Mann, der den ausgetauscht hat. Das passiert wohl häufig.

      Schönen Abend dir. :ciao:

      #302298

      Danke, @Pia

      ich habe gerade den obigen Beitrag editiert, als du geantwortet hast. Vielleicht bekomme ich ihn ja selber ab. Danke für die Infos.

      #302299
      Pia

        Den Rauchmelder bekommst du bestimmt selbst ganz leicht ab, @Digger22, ist kinderleicht, nur eben leider hoch bei dir, aber nur ein Handgriff ohne Werkzeug, einfach abdrehen.

        Nach deiner Beschreibung hast du wohl auch so Rauchmelder wie ich.

        Bei mir hörte der glaube ich auch beim ersten Mal auf zu piepen, danach aber immer nur, wenn ich ihn ausgedrückt habe und er änderte ständig die Piepzeiten. Jeden Tag 10 oder 20 Minuten später. Man kann ja nicht dauernd zuhause sein, wenn so ein Ding piept, um den auszumachen. Und wenn man den nicht ausmacht, könnten Nachbarn unnötig die Feuerwehr anrufen.

        Es ist rechtlich auch in Ordnung, wenn du den annimmst.

        Wenn du eine Mietwohnung hast, ist aber dein Vermieter für den Austausch und die Kosten dafür zuständig.

        Wenn du selbst einen Handwerker dafür bestellst, musst du die Kosten tragen, nicht dein Vermieter.

        Von der Firma meiner Rauchmelder gibt es auch eine Hotline, da kämen die angeblich innerhalb 24 Stunden. Nur hätte ich auch das selber zahlen müssen und das habe ich nicht eingesehen.

         

        #302301

        Hallo,

        der Rauchmelder ist ab. Er war an einer magnetischen Platte angebracht, die an der Decke geklebt ist. Den Deckel (oder Boden?) habe ich aufgedreht und hoffe, dass er damit deaktiviert ist. Wenn man den Deckel wieder zudreht, leuchtet kurz ein rotes Licht auf. Daher hoffe ich, dass er jetzt nicht mehr losgeht, wenn der Rauchmelder aufgeschraubt ist.

        #302302
        Pia

          :-) Na super, @Digger22, Piepproblem erstmal gelöst. :-)

          Schlaf gut, gute Nacht. :ciao:

          #302303

          Danke, @Pia

          dir auch eine gute Nacht.

          • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate, 3 Wochen von Digger22.
          #302305
          Pia

            Danke, @Digger22, gerne.

            #302310

            @Digger22, Rauchmelder haben manchmal einen Fehlalarm, wir hatten 2 in 2 Jahren. Einfach unten ausdrücken. Die Lithiumbatterie hält normalerweise 10 Jahre, stimmt.

            • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate, 3 Wochen von Kater.
            #302312

            Ich dampfe in meiner Wohnung.

            Wenn mein Rauchmelder zu verdreckt oder zu verstaubt ist, wird er empfindlicher und springt schneller an.

            Ich habe ihn mit einem Wattestäbchen gereinigt, seitdem geht er nicht mehr so schnell los.

            Und ich schlafe entspannter mit aktiviertem Rauchmelder in meinem (Schlaf-)Zimmer. Habe auch nur das eine als persönliches Zimmer und hier ist doch einiges an Elektrik.


            Waypoint reached … Autopilot disabled

            • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate, 3 Wochen von rebus.
            #302317
            Pia

              Bei mir waren, sind, die Rauchmelder sauber und der, der damals ständig gepiept hat, den habe ich auch damals genau unter die Lupe genommen, weil ich im Internet las, dass beispielsweise ein Tier wie eine Fliege oder Spinne einen Alarm auslösen könnte, oder auch Staub.

              Ich habe da auch nochmal extra mit dem Staubsauger dran rumgefuchtelt, ihn abgenommen und reingesehen, da war kein Tier und kein Staub drin, in den Rillen außen auch nicht und bei mir sind da auch so feinmaschige Gitter innendrin rundum, so dass da garkein Tier rein kann.

              Bei meinem defekten Rauchmelder war entweder die Batterie vorzeitig leer oder ein technischer Defekt.

              An Weihnachten im letzten Jahr hatten dann meine Nachbarn den selben Spaß, nur dass die Frau sich weder traute den Rauchmelder auszustellen, noch ihn abzunehmen und ich hatte wochenlang den ganzen Tag bis abends spät das nervige Gepiepe in der Wohnung von denen.

              Es hat gedauert, aber nachdem ich mehrfach drüben war, ihnen eine Gebrauchsanweisung kopiert hatte und irgendwann freundlich drum gebeten hatte, das Ding endlich von der Decke zu holen, haben sie sich nach Wochen endlich getraut und dann war wieder Ruhe.

              #302371

              Ich könnte mit einem Rauchmelder, der ständig piept, keine Sekunde schlafen. Die sind ja dermaßen laut!

              Meine kann man aufdrehen und die Batterien selbst austauschen. Hab auch immer Ersatz da. So alle zwei Jahre brauche ich die.

              Merkwürdigerweise gehen die Batterien immer Nachts leer. Dann muss ich erst mal suchen, welcher es ist, weil die dann nur einmal in der Minute piepen, meine Leiter rauskramen und noch halb im Schlafmodus hochklettern. :wacko:


              Tägliche Medikation:
              400 mg Amisulprid
              12,5 mg HCT
              10 mg Ramipril

              ab 04.03.2024:
              500 mg Amisulprid
              5 mg Olanzapin
              12,5 mg HCT
              10 mg Ramipril

              ab 15.03.2024
              600 mg Amisulprid
              12,5 mg HCT
              10 mg Ramipril
              4mg Doxagamma

              #302373
              Pia

                Ich las damals auch im Internet, dass Rauchmelder, auch die mit den fest verbauten, 10 Jahre halten sollenden Batterien, die nicht austauschbar sind, jede Minute piepen müssen, wenn die Batterie leer wird. Das ist gesetzlich so geregelt.

                Das muss man nicht hinnehmen und darf den Rauchmelder dann abnehmen, man muss sich aber direkt um den Austausch der Geräte kümmern, da Rauchmelder eben gesetzliche Pflicht sind.  Bei denen, wo man die Batterie selbst austauschen kann, ist man auch dazu verpflichtet, die Batterie auszutauschen.

                Kommt auf Eigentum oder Mietvertag an, wer dazu verpflichtet ist und die Kosten zu tragen hat. Mieter oder Vermieter.

                Soweit meine Laieninfo, bin keine Rechtsanwältin.

                Besser wäre, euch vorher selbst zu erkundigen, was bei euren jeweiligen Geräten zu tun ist, wenn bei euch Rauchmelder anfangen zu piepen. Sobald so ein Gerät loslegt, kann es ziemlich nervig werden. :-)

              Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
              • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.