Quetiapin Retard

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Quetiapin Retard

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
  • Autor
    Beiträge
  • #351053

    Das Zeldox das ich nehme macht bei mir Schlafstörungen so das ich gar nicht einschlafen kann, und das Quetiapin macht mich müde so das ich einschlafen und durchschlafen kann. Wahrscheinlich bekomme ich Quetiapin Retard. Ich nehme das Quetiapin um ca. 17.30 Uhr und gehe um ca. 20.00 Uhr schlafen, dann müsste das Retard sein oder ? Morgens vor 7.00 Uhr ist bei mir aufstehen unmöglich, und das schiebe ich aufs Quetiapin. Wie schnell wirkt das normale Quetiapin ? Am 14.6 kommt der Psychiater ins Haus und ich kann meine Medis ändern. Das normale Quetiapin unretadiert brauche ich wahrscheinlich gar nicht probieren ? Ich habe vor das Quetiapin bei mir von 250mg auf 150mg zu senken, ich verspreche mir davon das ich morgens früher aufstehen kann. Was meint ihr ?


    Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

    #351055
    Isa

      Also wenn es dir nur ums Schlafen geht reicht wahrscheinlich das unretardierte Quetiapin. Ich selbst nehme zum Schlafen das unretardierte. Ca. 1/2 Stunde später nach Einnahme penne ich. Ich nehme 100 mg, wenn es mir schlecht geht nehme ich auch schon mal 200 mg. Das retardierte Quetiapin habe ich nicht vertragen, war den ganzen Tag über müde.

      #351060

      @Isa danke für deine schnelle Antwort. Dann werde ich es wahrscheinlich so machen das ich das Quetiapin untetadiert um 21.00 nehme anstatt 17.30. Hilft das unretadierte Quetiapin auch beim durchschlafen ?


      Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

      #351063
      Isa

        Hallo Arvisol, mir hilft es schon beim Durchschlafen. Du musst es ausprobieren. Jeder reagiert ja anders. Vielleicht reichen dir schon 50 mg zum Ein-und Durchschlafen. Das musst du selbst testen. Ich nehme Quetiapin schon seit 9 Jahren. Aber wie gesagt, nur zum Schlafen. In dieser niedrigen Dosis taugt es nicht als Antipsychotika, da braucht´s schon höhere Dosen, aber du nimmst ja das Zeldox und ich habe Abilify maintena und Haldol als Antipsychotika. Viel Glück dir beim Ausprobieren.

        #351080

        Wenn du das Quetiapin nur wegen der Schlafprobleme nimmst, macht das unretardierte Quetiapin auch viel mehr Sinn, weil das eben nicht 24 Stunden den Spiegel hält, sondern wirklich dann nach der Einnahme für eine begrenzte Zeit wirkt. Man braucht davon auch meist eine deutlich niedrigere Dosis als vom Retard-Produkt.

        Immer wieder spannend wie unterschiedlich Medikamente wirken. Mich hat kein anderes Neuroleptikum bisher so totmüde gemacht wie Zeldox…die ersten Monate lag ich damit fast ausschließlich im Bett.


        Eine Wunde ist ein Ort, über den das Licht in dich eindringt. (Rumi)

        #351089

        Bei mir wirkt das unretardierte nach 45 min und hält dann ca. 5 Stunden (meine Dosen liegen hier bei 25 – 200 mg), beim retardierten werde ich praktisch bis Mittag nicht richtig wach, wobei ich das Seroquel immer zwischen 22:00 bis 24:00 nehme.


        Hauptmedikation: Solian 200 mg

        #351102

        Quetiapin zählt übrigens zu den niederpotenten NL, die insbesondere für einen verbesserten Schlaf infrage kommen.

        #351106

        Ich habe ca 10 Jahre Quetiapin genommen. Ich konnte damit wunderbar schlafen 💤.

        #351107

        Sorry es waren 20 Jahre.

        #351108

        @wachsmalbloeckchen ,

        Welche Dosis hattest du, hattest du retard oder unretad ?


        Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

        #351109

        Zu hochzeiten 600 mg retart.

        #351459

        Ich nehme 250mg zum schlafen, werde ich denn damit auch durchschlafen können oder ist das zu wenig ?


        Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

        #351464
        Pia

          Ich habe keine Erfahrung mit Quetiapin, @Arvisol, aber mich hat damals das Xeplion was ich bekam, praktisch rund um die Uhr in komatösen Schlaf versetzt. Ich habe auch keine Erfahrungen mit anderen NL zum Schlafen und keinen “Schlafmitteln”, außer einmal Truxal zur Nacht, auch ein NL, was mich total umgehauen hat.

          Empfehlen kann ich dir Baldrian zur Nacht, dauert etwas, bis der zuverlässig jede Nacht wirkt, kann Wochen dauern.

          Hab jetzt seit über 3 Jahren gute Erfahrungen mit Baldriantabletten ohne Nebenwirkungen. Ich habe Isomnie, Schlaflosigkeit als NW von NL.

          Den Baldrian zahlt nur die Krankenkasse nicht, aber es gibt auch Baldrian auf Rezept und mache Krankenkassen übernehmen auch Phytotherapeutika bis zu einer bestimmten Summe im Jahr. Meine Krankenkasse, die TK, bis zu 100 € im Jahr, wenn man die Phytotherapeutika verschrieben bekommt und die Quittungen einreicht.

          Muss mich da selbst erst näher drüber erkundigen.

          Schönen Tag dir.

          Liebe Grüße Pia :ciao:

           

          #351477

          Ich nehme 200 mg unretardiertes Quetiapin und kann damit ganz gut einschlafen,  leider nicht durchschlafen. Mehr möchte ich aber nicht, da es doch am nächsten Morgen recht müde macht. Musst du ausprobieren, aber ich denke 250 mg ist eine ganz gute eher noch niedrige Dosis.

          #351510

          Quetiapin nimmt man zwischen 25 bis 1200 mg. Ich nehme seit ca. 20 Jahren 25 – 100 mg zum Schlafen, 1200 bekam ich einmal und da hatte ich eine dreitägige Schlafkur auf der Psychiatrie ! Also 250 mg zum Schlafen ist schon recht ein Hammer !


          Hauptmedikation: Solian 200 mg

        Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 45)
        • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.