Plötzliche Unverträglichkeit fluanxol

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Plötzliche Unverträglichkeit fluanxol

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #64678

    Hallo, ich mal wieder.

    Hab ein Problem, ich Vertrage kein zuseatzliches fluanxol mehr zum depot.

    Alles hat damit angefangen als ich ein Antibiotika bekam gegen eine ohrentzündung. Davon bekam ich sehr starken Durchfall und nahm in einer Woche 8kg ab!

    Ich habe wie gewohnt mein depot bekommen und wie gewohnt war es zu niedrig, also fing ich an wie gewohnt fluanxol 1mg zu nehmen..

    Ich leide seither unter ständigen herzflattern, Depressionen, Hautausschlag, pieksen im Körper, apetitlosigkeit und furchtbarer Übelkeit.

    Meine Ärztin ist weiterhin krank geschrieben noch bis November und die Vertretung will so keine Veränderung vornehmen.

    Jetzt steh ich da und weiss keinen Rat.

    Ich nimm übrigens immer weiter ab, aber ich denke das kommt mitunter wegen der apetitlosigkeit.

    #64681

    Hast Du beim Hausarzt gesagt, dass Du Fluanxol nimmst, als er Dir das Antibiotikum verschrieben hat?

    #64684

    Das Weiss e ja, steht in meiner akte

    #64685
    Anonym

      Hallo @Miina,

      das ist eindeutig eine allergische Reaktion auf das Antibiotikum. Das muss gewechselt werden. Das habe ich auch bei vielen Antibiotika.

      Ich war ein Mal im Krankenhaus wegen einer Entzündung und da habe ich auf alles allergisch reagiert nur auf das Original-Penicillin nicht. Daher kenne ich die Symptome ganz genau. Besonders das Pieksen am Körper oder in Körperteilen, wie z.B. Finger oder Hände, das hatte ich auch.

      Das hat nichts mit dem Fluanxol zu tun sondern mit dem Antibiotikum.

      Ich reagiere auf erstaunlich viel allergisch oder mit merkwürdigen Nebenwirkungen. Auch Beta-Blocker oder ACE-Hemmer. Da kriege ich gleich immer die seltensten Nebenwirkungen. Meist checken das die Ärzte nicht und behaupten was anderes. Aber wenn ich dann trotzdem darauf bestehe, das Medikament abzusetzen oder zu wechseln, dann sind die Symptome weg. Deshalb traue ich den Hausärzten und Internisten in dieser Beziehung nicht mehr weit und mache lieber alles mögliche andere als deren Medikamente einzunehmen.

      Meist gibt es nämlich Alternativen dazu.

      Viele Grüße

      Grenfell

      #64686

      Ich hab zuerst das cerufax 500mg bekommen davon hab ich Durchfall bekommen aber es hat nicht angeschlagen.

      Jetzt krieg ich ciprofloaxin, allerdings in ohr Tropfen Form.

      Wirkt das nicht nur im Ohr?

      #64691
      Anonym

        Hallo  @miina,

        so gut kenne ich mich da nicht aus. Möglicherweise ist die Reaktion immer noch auf das Cerufax zurückzuführen. Ein Antibiotikum zerstört die gesamte Darmflora und -fauna. Die ist aber wichtig für die Verdauung. Deshalb ist es normal, dass man Verdauungsprobleme bekommt, wenn man Antibiotika oral nimmt. Vielleicht isst Du in den nächsten Tagen mehr Joghurt. Die Verdauungsprobleme müssten mit der Zeit wieder weggehen. Aber die anderen Sachen, wie das Pieksen und die Hautausschläge, die sind nicht normal sondern eine allergische Reaktion.

        Also, sag‘ ich mal mit meinem Halbwissen. :-)

        Hier gibt es eine Webseite, die sich mit dem Thema genauer befasst, und die dazu empfehlenswert ist, finde ich: https://www.dr-gumpert.de/html/hautausschlag_nach_antibiotika.html

        Viele Grüße

        Grenfell

        #64743

        Ich leide seither unter ständigen herzflattern, Depressionen, Hautausschlag, pieksen im Körper, apetitlosigkeit und furchtbarer Übelkeit.

        Mina, wie schon Grenfell schrieb, dass sind Nebenwirkungen des Antibiotikums. Mit dem Fluanxol hat das nix zu tun. Antibiotika wirkt auch nicht nur vor Ort (hier Ohr), sondern auf den ganzen Körper. Muss Du es noch lange nehmen?

        #64790
        FMS

          Antibiotika lösen meist Durchfall aus, teils extrem starken. Es kann auch zu Clostridien führen, die wiederum auch mit einem entsprechenden Antibiotikum behandelt werden müssen. Gerade die C-Antibiotika neigen dazu zu einer extremen Vermehrung von Clostridien zu führen, so dass sich der Darm schwer entzündet.

          Wenn der Durcfall also länger anhält (auch über die Antibiotikaeinnahme hinaus) und/oder sogar Blut hinzukommt, solltest du deinen Arzt aufsuchen und der kann dann per Stuhlprobe oder gar Darmspiegelung feststellen, was da los ist.

          Clostridien sind übrigens hochansteckend, also schön desinifizieren nach dem Klogang.

          #64948

          Eigentlich soll ich das noch heute und morgen nehmen, lass es aber sein. Meine haut blüht so richtig auf zurzeit, ich bin mit Schuppenflechte übersät ich glaube das Antibiotika schwächt meinimmunsysten

          #64976
          FMS

            Du solltest es eigentlich zu Ende nehmen, es ist nicht gut vorzeitig eine Therapie abzubrechen, außer der Arzt ist damit einverstanden.

          Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.