Paranoia

Home Foren ALLGEMEIN Paranoia

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #114884

    Hallo Leute,

    im Moment treibt es mich wieder hierher, weil ich diesen Sommer wieder zu kämpfen habe. Eigentlich wie jeden Sommer, nur ist dieses Jahr meine Paranoia viel stärker.

    Bei Arzt und Therapeut war ich schon. Habe gute Ratschläge bekommen, die ich auch anwende. Dennoch ist es ganz schön hart einen größeren Teil des Tages mit den Kommentaren der Nachbarn zu verbringen, die mich teilweise sehr traurig werden lassen.

    Ich beruhige mich aber auch immer wieder und habe jetzt eine Stressreduktion vorgenommen, wie es mir meine Ärztin empfohlen hat. Heute zeigt das erste Wirkungen, auch wenn das bedeutet, dass ich mich viel schonen muss. Aber gut so ist das halt.

    Dennoch würde ich mich gerne von jemandem beruhigen lassen, der das auch kennt.

    Heute hörte ich nur so “Das ist ja auch nicht normal, dass der um halb 12 staubsaugt”.

    Findet ihr die Uhrzeit unnormal? Beziehungsweise kann mich mein  Hirn so austricksen, dass ich solche paranoide Dinge höre, die auch stimmen? Mich macht das ganz bekloppt. Das geht bei mir los sobald ich im Sommer die Balkontür für die Katze auflassen muss…

    Sobald meine Ärztin aus ihrem Urlaub zurück ist, werden wir mit der Mediumstellung beginnen. Aber spätestens wenn der Sommer vorbei ist, werden auch diese Beobachtungsideen wieder aufhören. So war es letztes Jahr auch. Irgendwie ist man hilflos. Ich habe noch Tavor als Bedarf, wenn es ganz schlimm wird. Medikamente nehme ich schon die Höchstdosis.

    Danke für eure Zeit

    #114901

    Hallo lieber @Frog91!

    Mir ging es gerade erst einige Wochen mit vermeintlichen Gesprächen von Nachbarn und vermehrt Stimmen, haargenauso wie dir und bei einigen anderen hier im Forum liegt es ja auch gerade im Argen. Die Stimmen bekommen alles um dich herum und was du denkst genauso mit wie du selbst, und reagieren deshalb auch darauf.

    Ich hab dann meine Dosis erhöht. Nach etwa drei bis vier Wochen ist es wieder besser geworden und ich hoffe, dass es jetzt auch erst mal so bleibt, auch wenn ich mich heute wieder furchtbar über jemanden aus dem Forum hier aufgeregt habe.

    Du findest zusammen mit deiner Ärztin sicher eine Lösung!

    Grüßle von Molly

    #114906

    Da ich keine Stimmen höre und nur in den Seltensten Fällen paranoid war(beim Cannabis Konsum) hab ich da leider nicht so gute Erfahrungen.

    Weiss aber vom Kumpel das laute Musik gut gegen Stimmen helfen soll und wenn du mit den Stimmen redest das sie ihre schnauze halten sollen… ob das stimmt, weiss ich leider nicht – vielleicht weiss hier jemand mehr darüber und kann dir da noch Auskunft geben!

    Chill mal deine base - dann ist alles jut☝️

    #114907

    Heute hörte ich nur so “Das ist ja auch nicht normal, dass der um halb 12 staubsaugt”. Findet ihr die Uhrzeit unnormal?

    War das 12 Uhr Mittags oder Nachts?

    Wenn es Mittag war, was soll daran unnormal sein?
    Bei 12 Uhr Nachts wäre ich hingegen vorsichtig, schon alleine wegen der Nachtruhe.

    #114909

    Ach ja … gegen laute Nachbarn haben mir ohropax sehr geholfen oder wenn ich laut Musik mit dem Kopfhörern höre… und wenns dir zu viel wird , hörst du halt so lanhe schöne musik, bis die Nachbarn von selbsg ruhe geben 🙂

    Chill mal deine base - dann ist alles jut☝️

    #114910

    @Rispi, er meint die Stimmen! Die hören sich so an wie die Nachbarn und man kann es dann oft nicht unterscheiden. Das kann einen total fertig machen. Dann mit lauter Musik oder vielleicht zB. auch Gebrüll in Richtung der Nachbarn zu reagieren, kann sehr kontraproduktiv sein, denn dann ist man von denen mit Sicherheit in Zukunft wirklich als psychisch krank stigmatisiert.

    Grüßle von Molly

    #114911

    @molly danke , hab mich wohl verlesen , ups 😳

    Ich kann mich da schwer in seine Lage hineinversetzen, da ich sowas selbst nicht kenne…

    Sorry  :-/

    Chill mal deine base - dann ist alles jut☝️

    #114917

    hallo lieber @frog91

    das tut mir leid zu hören das es dir zur zeit nicht gut geht und du wieder so mit den stimmen zu kämpfen hast…

    ich hab im moment auch ein auf und ab und @molly schrieb eben bei mir das es ja einigen zur zeit nicht so prall geht, den eindruck habe ich auch…

    ich wünsche dir gute besserung, wenn dir das schreiben gut tut dann schreib es dir ruhig hier von der seele, manchmal hilft es ja schon zu wissen das man nicht alleine ist damit…

    alles liebe dir

    :heart:

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    dann wird es dir sein, als lachten alle Sterne.
    Weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache.
    Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

    (aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)

    #114919

    Bei mir geht es … bin aber auch schon sehr lange Symptomfrei.

    Lieber @frog91,

    Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und das es dir so schnell es geht , wieder besser geht … alle Daumen sind von meiner Seite gedrückt!!

    Liebe Grüße

    Rispi

    Chill mal deine base - dann ist alles jut☝️

    #114939

    Hallo ihr Lieben!

    Danke für eure Antworten. Das hilft mir schon sehr zu wissen, dass ich damit nicht alleine bin.


    @Molly
    gut, dass es jetzt wieder im Griff ist. Das kann wirklich sehr belastende Formen annehmen und einen sehr ängstigen.


    @Rispi
    Ja Musik hören tue ich sowieso schon viel. Danke für den Tipp. So mache ich es bereits. Aber auch nicht immer, denn oft schaffen es die Stimmen sogar durch die Kopfhörer :-D Die sind ganz schön penetrant


    @PlanB
    Ich meinte mittags :-) Als Dorfkind das in die Stadt gezogen ist, bin ich hier manchmal sehr verunsichert, was okey ist und was nicht. Mittagsruhe und so…


    @erdbeere
    Nicht schön zu hören, dass es hier im Moment vielen so geht. Ich hatte jetzt eine Zeit lang Ruhe mit größeren Problemen. Aber schätze mal, dass das Studium seinen Tribut zollt. Glücklichderweise muss ich mich nicht stressen und schraube das jetzt erst mal zurück. Auch wenn ich heute trotzdem ein bisschen was erledigen konnte, das macht mich schon happy. Dir auch alle Gute

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 weeks, 1 day von frog91frog91.
    #115028

    Also als ich akut war, haben die Stimmen sich immer wie Bekannte oder Familie angehört…..das war sehr schlimm, anfangs über mehrere Monate wurde ich beschimpft, ganz zum Schluss kam mal eine Stimme die meinte warum läufst du vor mir weg, ich will dir doch nur helfen. Da war ich aber schon Monate so in Panik, das ich an den Kanal mit Fahrrad bin und dort Schaum erbrochen hab. Das hab ich bis zum Suizidversuch durchgezogen, dann wurde mir langsam klar, das ich das allein nicht schaffe. Hab mich dann einweisen lassen.

    Jetzt hab ich sehr hochdosierte Medis und es geht. Manchmal fühle ich mich noch beobachtet, das werd ich anscheinend nicht ganz los, aber ich hab mich im Griff. :bye:

    #115041

    @Rispi Ja Musik hören tue ich sowieso schon viel. Danke für den Tipp. So mache ich es bereits. Aber auch nicht immer, denn oft schaffen es die Stimmen sogar durch die Kopfhörer :-D Die sind ganz schön penetrant

    Oh das ist natürlich übel @frog91

    Ich habe ja selbst noch nie so wirklich Erfahrungen mit stimmen gemacht… weiss aber durch eine simulation auf Youtube, das ds sehr belastend sich anfühlt und mag mir gar nicht vorstellen, wie das dann auf die Dauer für einen ist..

    Hast du denn für dich einige Strategien, wie du besser damit zurecht kommst bzw welche gefunden?

    Ich habe zwar auch die Diagnose paranoide Schizophrenie, doch sind meine Symptome extrem gering in den letzten Jahren und vorher standen eher misstrauen und Aggressionen im Hintergrund, sowie denkstörungen und vergiftungswahn und formale denkstörungen im Vordergrund.

    Wutausbrüche, Sachbeschädigung und Körperverletzung.

    Ist aber auch nicht mehr present!! ;-)

    Gruss

    Rispi

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 weeks von rispirispi.

    Chill mal deine base - dann ist alles jut☝️

    #115059

    hallo lieber @rispi,

    Genau, die richtigen Strategien zu finden ist jetzt wichtig. Die ganze Zeit war ich mit solchen Symptomen nur konfrontiert, wenn ich das Haus verlassen habe. Aber sobald ich die Balkontür aufmach, geht es los… und im Sommer muss die auf wegen the cat :-D

    Habe einen ganzen Arbeitsleitfaden zum Thema Bewältigung von Stimmen heute von meiner Mutter zugesandt bekommen per whatsapp. Die macht sich auch immer Gedanken. Bin aber froh, dass sie mitdenkt. Meine Therapeutin hat mir auch ein paar gute Tipps gegeben. Beispielsweise das ganze wie einen nervigen Freund zu sehen, den man hat. “Die Nervensäge wieder – Sie wird wieder verschwinden” – soll ich mir sagen, so in die Richtung. Also Akzeptanz.

    In dem Arbeitsleitfaden stehen ähnliche Dinge wie sich das ganze wie einen nervösen Tiger im Käfig vorzustellen, der sich langsam wieder beruhigt. Ich suche das morgen mal raus und poste es hier, falls das jemand interessiert.

    Du hast mein vollstes Mitgefühl, auch wenn du keine Stimmen hörst. Aggressionen sind sicher auch belastend, vor allem wenn man sie nicht mehr kontrollieren kann. Aber umso besser, wenn sie jetzt weg sind

     

    Liebe Grüße :bye:

    #115062

    hey frog91

    bei mir helfen kritische Fragen wie das warum spiel weis nicht ob dier das was sagt deshalb kurze erklerung.

    wen dich  z.b ne stimme das mit dem staubsaugen sagt dan antworte mit warum ? klingt dof aber mir hilfts B-)

    Mit kritischen fragen verstummen die stimmen ist ja im enefeckt immer so keiner weis alles die stimmen auch nicht.

    Freundliche Grüsse Simon Bishop

     

    #115124

    hallo @simonbishop

    das ist eine gute Methode. Ich versuche dann auch Gegenargumente zu finden. Manchmal ist der Mist nur so hartnäckig

     

    viele Grüße :bye:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.