Neue Neuroleptika

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Neue Neuroleptika

  • Dieses Thema hat 47 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr von Anonym.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #291268
    Anonym
      #291277

      Ja, das Pharmageschäft brummt.

      #291280

      Vielen Dank @ludwig! Es wäre schön wenn ich einigermaßen nebenwirkungsfreie Arznei einnehmen könnte, wenn ich alt bin. Bis das der Fall ist muss man halt diesen heutigen Mist einnehmen, was aber schon mal besser ist, als die früheren Neuroleptika zu nehmen!

      #291283
      Anonym
        #291284

        Was ist denn mit den niedrigsten Erfolgsaussichten gemeint? Finanziell oder gesundheitlich gesehen?

        Wenn die neuen Medikamente auch das Dopamin blockieren, würde ich ähnliche Wirkungen und Nebenwirkungen vermuten, aber ich bin ja kein Forscher in dem Gebiet oder Arzt o.ä. .

        Was die einzelnen Rezeptoren angeht hatte @metal ja mal recherchiert.

        #291286

        Es gibt schon neue Ansätze, aber dafür ist Deutschland zu konservativ eingestellt! Das beste Beispiel hierfür Vortioxetin. Ein SSRI der keine sexuellen Nebenwirkungen hat. Eigentlich die Arznei für Depressionen, aber nein in Deutschland findet das keinen Raum! Das ist ein Dilemma, genauso auch bestimmte Neuroleptika. Alles scheiße!

        #291287
        Anonym

          @Dopplereffekt, die niedrigsten Erfolgsaussichten bei der Entwicklung, bedeutet für mich, dass viele Mittel in die Tonne gehen, da sie nicht funktionieren ?

          #291301

          @ludwig In deinem vorletzten Post steht, dass der Bereich nicht mehr lukrativ sei. Es scheint also eher um die finanziellen Erfolgsaussichten zu gehen.

          die niedrigsten Erfolgsaussichten bei der Entwicklung, bedeutet für mich, dass viele Mittel in die Tonne gehen, da sie nicht funktionieren ?

          Was das für dich bedeutet, kann ich dir nicht sagen. Wolltest du den Satz eigentlich mit einem Punkt beenden?

          #291304
          Anonym

            @Dopplereffekt, die zwei Links sind verschieden, also einmal der Bericht über 160 neue Mittel und einmal der Bericht dass NL finanziell kein Hit sind.

            Beim ersten Link lese ich den Satz über die niedrigen Erfolgsaussichten so, dass gemeint ist dass eben viele Medikamente es nicht bis zur Vermarktung schaffen. Das Fragezeichen kommt daher, dass dies eben meine Auffassung wiederspiegelt und wer anderer den Satz anders deuten könnte ?

            #291307

            die zwei Links sind verschieden, also einmal der Bericht über 160 neue Mittel und einmal der Bericht dass NL finanziell kein Hit sind.

            Das war mir bewusst. Den zweiten Link habe ich aber als einen Hinweis darauf gesehen, wo das Problem vor allem liegen könnte. Natürlich könnte es auch sein, dass beides ein Problem ist (also bessere Medikamente zu erforschen UND sie teuer genug zu verkaufen, dass es sich insgesamt finanziell “lohnt”). Selbst wenn insgesamt ein Plus herauskommt, überlegt sich ein Unternehmen wohl auch, ob die Forschung in anderen Medikamentenklassen nicht mehr Geld einbringt.

            Das Fragezeichen kommt daher, dass dies eben meine Auffassung wiederspiegelt und wer anderer den Satz anders deuten könnte ?

            Keine Ahnung! Kommt es daher? :yahoo:

            #291309

            Das Fragezeichen kommt daher, dass dies eben meine Auffassung wiederspiegelt und wer anderer den Satz anders deuten könnte ?

            Auch diese Frage wird dir keiner beantworten können @Ludwig

            #291368
            Anonym
              #291372

              Meine Stimme hat zu dem Thema gerade gesagt:

              “Also meiner Meinung geht man dabei auch von vollkommen falschen Voraussetzungen aus…”

              ;-)


              Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
              Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
              Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
              Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
              Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
              Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

              #291463

              Ich dachte ich schreibe Mal meine Frage hier rein, weil sie hier gut reinpasst.

              Wie ist das mit dem Zulassungsverfahren für neue Medis ? Braucht die europäische Zulassungsstelle Langzeitstudien ? Oder wieso ist Lumateperon noch nicht zugelassen ?


              Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 300mg Quetiapin.Lithium.

              #291480
              Anonym
              Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 48)
              • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.