Mönchspfeffer und Neuroleptika

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Mönchspfeffer und Neuroleptika

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #114815
    Anonym

      Hallo, habe mir gerade eine Mönchpfeffertablette reingepfiffen. Wegen der langen Regel. Jetzt habe ich erst im Nachgang gelesen im Internet, dass man das mit NL gar nicht nimmt.

      Kann man das bedenkenlos nehmen? Hat da wer Erfahrung?

      LG

      #114854

      Liebe Ladybird,

      Das kommt auf die NL an. Manche gehen an die gleichen Rezeptoren wie der mönchspfeffer (dopamin) und dadurch wird die wirkung abgeschwächt. Aber nicht alle, müsstest du dich mal informieren. Auf jeden fall Atosil.

      Ich meine auch das Thrombose Risiko kann steigen, hattest du nicht mal sowas oder irre ich mich da jetzt?

      Auch dauert es einige zeit bis die wirkung eintritt. Also die eine tablette kann nicht schaden, aber wenn du es regelmäßig nimmst und entsprechende NLs kann es sein dass du mehr NL nehmen musst.

      Lg

      Cristina

      #114860

      Ladybird, hast Du den Mönchspfeffer verschrieben bekommen? Nur Interessehalber!


      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
      Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

      #114861
      Anonym

        Hey Danke ihr lieben, ja soll ihn nehmen, wegen der Regelbeschwerden.

        Das mit der Thrombose frag ich morgen gleich mal den Venenarzt. Hab morgen nämlich da meinen Termin.

        Das mit dem Dopamin hab ich gelesen. Am Mittwoch bin ich in der Kinderwunschklinik. Da frag ich auch noch mal nach. Bis dahin lass ich es mal lieber. Hab mich bissel high gefühlt nach der Einnahme. Wie Wolle im Kopf. Deshalb hab ich überhaupt nachgelesen.

        #114864

        Liebe @ladybird

        hab Mönchspfeffer selbst jahrelang genommen. Allerdings hab ich da noch keine NL genommen. Dazu kann ich also nixx sagen und bei mir hat es ca. 3 Zyklen gedauert, bis ich überhaupt was gemerkt habe und das war tatsächlich eine Art Regelmäßigkeit im Zyklus. Nach über einem Jahrzehnt mit der Pille war mein Körper total aus dem Lot…

        liebe Grüße

        escargot

        #114964
        Anonym

          Das Gleiche hat mir die Apothekerin auch gesagt, dass es nach drei Monaten regelmäßiger Einnahme in etwa wirkt. Wie gesagt, ich lass es erstmal bis Mittwoch. Dann weiß ich sicher genaueres. Mehr Neuroleptika möchte ich nicht nehmen. Dann wäre ja der ganze Reduktionserfolg dahin.

          Ich schätze auch dass die Verlängerung der Periode damit zu tun hat. Ist schließlich Stress für den Körper. Und Stress kann sowas verursachen. Ist nichts schlimmes, nur unangenehm. Körperlich ist alles i.O. Keine Polypen oder sowas an den Eierstöcken oder der Gebärmutter. Das hatte ich schon vermutet, weil wir ja erst einen Ultraschall gemacht hatten. Werde einfach geduldig bleiben und etwas Ruhe ins System bringen, wie @escargot das schon empfohlen hat. Vielleicht mach ich mal zwei Monate Absetzpause. Je nach dem was die in der Kinderwunschklinik mir raten. Vielleicht sagen die auch die NL müssen weg. Oder Monotherapie. Oder oder oder.

          Schätze dass die dort auch mal den Hormonhaushalt testen. Diese Tabletten wirken ja auf alles. Schilddrüse usw. mal sehen, vielleicht hab ich zu viel Progesteron ( oder wie das heißt) und zu wenig Östrogene. Oder umgekehrt. Ist ja ein sensibles System. Schätze eh dass die NL mich unfruchtbar machen. Naja wir werden sehen, was die in der Klink sagen.

          #116603

          Liebe @ladybird

          werd auch wieder Mönchspfeffer nehmen. Wie ist denn da jetzt dein Status quo?

          Ich nehme es dann gegen PMS. Das wurde zusehends schlimmer und hoffe da auf Besserung…

          liebe Grüße

          escargot

          #116604
          Anonym

            Liebe @escargot, mir wurde davon komisch im Kopf. Deshalb hab ich es verschenkt an die Schwiemu. Sie hatte da auch Probleme.

            #116608

            Okay ja dann war es vielleicht nicht das Richtige für dich liebe @ladybird! Ich muss mich da auch erst wieder vorsichtig ran tasten. Als ich es lange nahm, war ich noch nicht erkrankt… kann jetzt auch anders sein!

            liebe Grüße

            escargot

            #116700

            Hallo,

            Ich hab auch mal die Kombi abilify und mönchspfeffer genommen, ging nicht gut.

            Hatte mich gewundert warum ich immer so schlapp und müde war und etwas psychotische Gedanken,,.. Erst dann hab ich den beipackzettel von mönchspfeffer gelesen. Sollte man nicht miteinander kombinieren


            10mg Zyprexa
            1mg fluanxol
            37,5mg Venlafaxin
            30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

          Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.