Mein Lebensparcours seit mir eine Psychose diagnostiziert wurde

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Mein Lebensparcours seit mir eine Psychose diagnostiziert wurde

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #332684

    Nachdem ich einen Youtube Kanal zum Thema Psychose Selbsthilfe eröffnet habe und ein paar Videos gepostet, in denen ich darauf einging, was mir in den 27 Jahren seit Beginn der Erkrankung an einer Psychose geholfen hat, fragte mich eine Angehörige nach meinem Lebensparcours.

    So habe ich gestern mal ein Video gemacht, in dem ich erzählt habe, wie mein Leben nach der Diagnose so weiterging und welche Stationen ich durchlaufen habe bis ich dahin gekommen bin, heute ein einigermaßen stabiles selbstbestimmtes Leben zu führen und Dinge, die mir geholfen haben gerne weitergebe. :heart:

    Hier ist das Video. Viel Spaß beim Ansehen. Wie immer freue ich mich über konstruktives Feedback, Likes, falls es Euch gefaleln hat, Kommentare und neue Abonnenten. https://youtu.be/75Qw9GisrSw

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Violette.
    #332687
    Pia

      Hallo @Violette,

      danke für dein Video, ich habe es mir gerade angesehen und geliked.

      Das ist sicher auch nicht der einfachste Weg, den du gegangen bist.

      Ich selbst bin nicht religiös, aber wenn es dir gut tut, finde ich das völlig okay.

      Danke, ich wünsche dir auch einen schönen Tag und alles Gute.

      Liebe Grüße Pia :ciao:

      #336442

      Liebe Pia,

      freut mich sehr, dass Du Dir mein Video angeschaut, es gelikt hast und mir noch einen Kommentar geschrieben hast. :gut:

      Ja, so richtig einfach war der Weg wohl nicht und weil viele Menschen Religionen insgesamt ablehnend gegenüber sind, traue ich mich auch gar nicht, so viel darüber zu sprechen, aber für mich war auch gerade das Leben außerhalb des Systems vollkommen im Vertrauen auf Gott das wunderbarste, was mir im Leben passiert ist und ich möchte davon keinen Tag missen. Ja, im Gegenteil, ich bin traurig, dass ich älter geworden bin, andere Bedürfnisse bekommen habe und nicht mehr so leben kann …

      Liebe Grüße Violette :ciao:

       

      #336605
      Pia

        Hallo liebe @Violette,

        ich persönlich bin für Religionsfreiheit, auch wenn ich nicht religiös bin. Allerdings finde ich solche Verhältnisse wie z.B. in Afghanistan ganz ganz furchtbar.

        Auch wenn du nun durch älter werden andere Bedürfnisse bekommen hast, könntest du doch dennoch deinen Glauben leben.

        Ja, durch die Gegend ziehen und reisen ohne Geld und Wohnsitz ist mit dem älter werden sicher noch schwieriger, wenn irgendwann vielleicht sogar unmöglich.

        Ich wünsche dir einen schönen Tag.

        Liebe Grüße Pia :ciao:

         

      Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.