Lebensmittelunverträglichkeiten

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Lebensmittelunverträglichkeiten

  • Dieses Thema hat 30 Antworten sowie 10 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 4 Jahre, 11 Monate von Anonym aktualisiert.
Ansicht von 15 Beiträgen – 1 bis 15 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #51861

    Hat das wer noch? Ist es mit der Erkrankung besser geworden bei den Lebensmitteln weglassen?

    Bei mir würde eine laktoseintoleranz und fructose Intoleranz festgestellt.

    Ich ernähre mich auch aus Überzeugung weizen frei.

    Was für mich schwer feallt ist die Joghurts wegzulassen, grade wenn es mal schnell gehen muss, der Hunger gross ist. So ja Alternativen ziehen bestimmt am Geldbeutel.


    10mg Zyprexa
    1mg fluanxol
    37,5mg Venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #51863

    Welche Überzeugung wäre das, mit dem Weizen?

    #51869

    Stärke blutzuckerschwankungen.

    Ich bin der Auffassung das weizen dick macht


    10mg Zyprexa
    1mg fluanxol
    37,5mg Venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #51873

    Zucker und weißes Mehl sind Gift, sagt der Dr.Bruker

    #51928
    Anonym

      Habe bereits vor vielen Jahren übelste Scheißereien und mehr entwickelt, aber nie heraus gefunden, woran es liegen könnte. Darmspiegelung soweit in Ordnung. Magenspiegelung mit dem Ergebnis, mir Tabletten zu verschreiben; ich müsse furchtbar starkes Sodbrennen haben, das sei ein Zufallstreffer gewesen, schließlich wollte ich gar keine Magenspiegelung, aber meine Speiseröhre sei stark entzündet.
      Die Tabletten hab ich bis auf eine nie angerührt: Bis ich mal Sodbrennen bekomme und ins Kissen kotze, muss in den frühen Morgenstunden schon einiges vorgefallen sein – fühlte mich folglich veräppelt.
      Es ging mir nachgerade um den letzten Abschnitt der Verdauung und nicht um nicht vorhandene Magenprobleme, geschweige denn chronisches Sodbrennen.
      Und eine Magenspiegelung ohne Narkose mache ich auch kein zweites Mal, nein.

      Der vernünftigste Vorschlag aus der Zeit stammte noch von meinem damaligen Hausarzt: Verzichten Sie vierzehn Tage auf jedwede Milchprodukte, danach essen Sie davon für eine Woche umso mehr.
      Habe es nicht durchgehalten, Kaffee ohne Milch okay (Kaffeeweißer??), aber ohne meinen geliebten Käse, nein, das schaffte ich nicht.

      Mahlzeit.

      #51934
      Anonym

        Das mit der Scheißerei liegt am Brot. Geht zu einem Handwerksbäcker und kauf Dir Brot aus Natursauerteig. Am besten Vollkornbrot. Und iss kein anderes Brot mehr. Dann geht die Scheisserei weg. Klare Sache.

        Ist wie bei mir. Seitdem ich das so mache habe ich keinerlei Verdauungsprobleme mehr. Wirklich keine!

        Auf keinen Fall Brot aus dem Regal, von irgendeinem Backshop, von Aldi oder Lidl oder sonstwo kaufen. Keinesfalls! Ausschließlich bei einem Bäcker kaufen, von dem Du weisst, dass er keine Backhilfsmittel benutzt, damit der Teig schneller fertig wird. Das machen nämlich fast alle heute. Und das Brot von diesen Arschlöchern ist ungenießbar und macht einen krank!

        Ich bin echt sauer auf die, weil diese Backfabriken einfach nur des Geldes wegen irgendwelches Zeug aus dem Chemielabor ins Brot mischen und das krank macht. Und keiner tut was dagegen!

         

        #51955

        Das finde ich absolut übertrieben, @grenfell! Du tust ja gerade so, als würde man sich mit Industriebrot vergiften. Sicher schmeckt es nicht so gut wie handwerklich gemachtes Brot und enthält auch zu viele Zusatzstoffe, aber so schädlich wie du schreibst ist es sicher nicht. Sonst müssten Milliarden von Menschen nur noch dahinsiechen.


        Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
        Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
        Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
        Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
        Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
        Ab 12.05. noch 500 mg Amisulprid + HCT+Doxa+Rami siehe oben!

        #51962

        Typische Modeerscheinung einer übersättigten und unzufriedenen Gesellschaft.

        Und ja, klar: Es gibt Unverträglichkeiten und Allergien, aber gerade bei Weizen und Lactose verfallen die Leute neuerdings geradezu in Panik.
        https://www.ugb.de/ernaehrungsberatung/weizen-gluten-allergie/?gluten-weizen

        Und Gift wird ja quasi in allen Lebensmitteln vermutet und bei jedem Biss fragt  man sich:
        “Oh, ist das wirklich Gesund? Wieviele Kalorien hat das? Ist das Vegan? Welche Inhaltsstoffe sind da drin? Hat das viel Zucker? Wenig Kohlenhydrate? Ist das fair gehandelt und angebaut? ,…….”
        Schöne neue Welt.

        Mal schauen, wann das hier die Ultimative Ernährung wird:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtnahrung

        #51964

        Das mit der Scheißerei kann auch an Fructoseunverträglichkeit liegen. ;-)

        Ich passe in letzter Zeit besser auf den Zucker auf. Wegen meiner etwas erhöhten Cholesterinwerte (Hausärztin hat mir Statine empfholen) sagte mein Psychiater zu mir ich solle besser auf den Zucker aufpassen – und wegen der Fructoseintoleranz ja sowieso auch.

        Es stimmt wie oben gesagt: Zucker ist Gift!

        Das muss man aber erst mal wissen und kapieren. Wenn ich in den Supermarkt gehe kommen für mich schätzungsweise nur max 20% der Warenangebote überhaupt zum Kauf in Frage. Überall ist Zucker drin!

        Unlängst habe ich einen Werbespot für Zahnpasta gehört wo damit argumentiert wird dass der Deutsche im Schnitt 100 gr Zucker am Tag ißt – und deshalb soll man die Zahnpasta kaufen. Dass die WHO nicht mehr als 25 gr Zuckerkonsum am Tag empfiehlt, das wird ignoriert.  :unsure:   :negative:

        Na ja, ich weiß ja dass das Ernährungsthema sehr vielschichtig ist  und dass nicht nur der Zucker böse ist. Mein ja nur.


        I like cats and coffee…
        and maybe 3 people.

        #51983
        Anonym

          Hallo @Molly, es ist nicht übertrieben! ICH vergifte mich mit Industriebrot. Das ist so eindeutig wie nur irgendwas und ich lasse mir von Dir oder sonst jemand anderem nicht meine Wahrnehmung bestreiten.

          Wenn ich mit brennendem Darm auf dem Klo sitze, wenn ich mal wieder eine einzige Scheibe von dem Industriebrot oder nur ein einziges von diesen verbrecherischen Brötchen gegessen habe, dann weiß ich das aber ganz genau! Und wenn ich zu dem Bäcker bei uns im Dorf gehe, der auch von der Innung schon viele Preise bekommen hat, dann geht es mir von dem Brot gut und ich habe keinerlei Probleme. Der Stuhl ist fest, fast schon zu fest und keine dünne Plörre.  Sorry, dass ich das so geschrieben habe. Aber wenn einem von dem Zeug jahrelang die Kimme gebrannt hat, und man dann feststellt, dass es an den giftigen Zusätzen liegt, dann wird man bei dem Thema etwas aggressiv.

          Hallo @Freia,

          ja es hat auch was mit Fructose zu tun. Die Unverträglichkeit liegt an den FODMAPS. Damit ist auch die Fruktose im Mehl gemeint: https://de.wikipedia.org/wiki/FODMAP

          Auch Fructose-Glukose-Sirup und alle Produkte, in denen der verarbeitet ist, meide ich mittlerweile. Fructose erzeugt eine Fettleber und ist wesentlich mitverursachend für das metabolische Syndrom und für das Übergewicht.

          Viele Grüße

          Grenfell

          #51991

          Mir gings nach dem Konsum von ALDI Brot, so wie auch jegliche anderem Brot, immer gut.

           

          Ich glaube @Grenfell, bei Dir stimmt etwas nicht mit der Verdauung.

          #52011
          Anonym

            Ich glaube @nichtraucher, bei Dir stimmt etwas nicht im Kopf!

            Meine Verdauung ist ausgezeichnet. Ich habe keine Probleme damit. Nur die gefakten Lebensmittel aus dem Labor kann ich nicht ab.

            Alle Werte bei mir sind in Ordnung, auch der Kopf. Also, was soll das? Warum fangt ihr an, mich hier zu mobben und zu gaslighten? Wenn ich sage, dass ich das Brot aus der Backfabrik und diesen Backshops nicht vertrage, dann ist das auf einmal mein Problem? Kann ja wohl nicht sein! Die vergiften das Brot mit ihren Teigzusätzen. Das ist auch anerkannt, dass das so ist, und ich bin da bei weitem nicht der Einzige!

            https://utopia.de/ernaehrung-brot-nicht-vertragen-unvertraeglichkeit-85604/

            Nehmt einfach mal die Studien dazu zur Kenntnis!

            Ich habe mir auch schon Sauerteig selbst angesetzt und das Brot selbst hergestellt und gebacken. Das vertrage ich genau so gut wie das von unserem örtlichen Bäcker. Das ist eindeutig ein Problem der industriellen Brotherstellung. Und übrigens sind auch viele andere industrielle Produkte so vergiftet. Und das mit dem Glukose-Fructose-Sirup ist genau so bekannt. Es ist ein echtes Problem:

            https://www.aerztezeitung.de/news/news_ticker/article/945677/isoglukose-zuckersirup-problem-koennte.html

            Das bilde ich mir also ganz bestimmt nicht ein. Ganz sicher nicht.

             

             

             

            #52012

            Wie gesagt, ich habe kein Problem mit dem Brot aus dem Aldi. Ich gehe also davon aus, dass Du einfach eine viel zu empfindliche Verdauung hast und die Zusätze einfach nicht verträgst. Kein Grund gleich an die Decke zu gehen, nur weil jemand deine (anekdotische) Erfahrung nicht teilt. Das hat im Übrigen überhaupt nichts mit Mobbing zu tun, @Grenfell. Ich glaube Du hast echtes Mobbing noch nie erlebt.

            #52014
            Anonym

              Ich habe Erwerbsminderungsrente WEGEN Mobbing. Deshalb weiß ich genau, dass Molly und Du mich permanent mobben, weil Euch irgendwas an mir nicht passt.

              Das ist keine anekdotische Erfahrung, sowohl mit den FODMAPs wie auch mit der Fruktose, sondern es ist klar belegt. Aber ehrlich, fresst Euren Billigfraß weiter! Es ist nicht mein Problem. Ihr könnt dann im Blog weiter über kaputte Knie wegen eurer Adipositas sinnlos jammern. Macht Euch ja so einen Spaß!

               

               

               

              #52015

              Ein Widerspruch ist kein Mobbing. Komm mal auf den Teppich zurück!

            Ansicht von 15 Beiträgen – 1 bis 15 (von insgesamt 31)
            • Sie müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.