Kein Grund zur feierlichkeit

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Kein Grund zur feierlichkeit

  • Dieses Thema hat 13 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Wochen von Miina.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #348996

    Guten Morgen, grad von meinem Hausarzt erfahren das ich chronisches Nieren versagen Stadium 2 habe. Was bedeutet das jetzt für mich? Ich hab gelesen das man dann diverse Medikamente nicht nehmen sollte, auch nicht Zyprexa.

    Ich bin fix und fertig


    10mg Zyprexa
    1mg fluanxol
    37,5mg Venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #349002
    Pia

      Guten Morgen liebe @Miina,

      ich weiß garnicht, was ich schreiben soll. Das tut mir sehr leid für dich. :cry:

      Ich hoffe, da gibt es gute Behandlungsmöglichkeiten.

      Oje, dass man Zyprexa da auch nicht nehmen sollte….

      Damit müssten sich deine Psychiaterin:nen ja auch auskennen, ob und welches Antipsychotikum du nun nehmen könntest und was nicht.

      Ich würde wohl direkt einen Termin bei einem Nierenspezialisten vereinbaren. Hat dein Hausarzt dich nicht direkt zu einem überwiesen?

      Das macht mich echt betroffen.

      Vielleicht könntest du da auch was zur Verbesserung, oder um die Erkrankung zu stoppen oder aufzuhalten was mit Ernährung machen.

      Die Ernährungsdocs haben zu vielen Erkrankungen kostenlose Videos und Rezepte online. Vielleicht findest du da was, was dich unterstützen könnte.

      Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute. 🍀

      Liebe Grüße Pia :ciao:

      #349004

      Bei einer Niereninsuffizienz des Stadiums 2 machen sich ja normal noch keine Symptome bemerkbar. Ich denke du solltest jetzt schauen, dass du bei einem Nierenspezialisten unterkommst, aber auch Kontakt aufnimmst zu deiner Psychiaterin oder der Vertretung. Eventuell brauchst du ein anderes Neuroleptikum oder zumindest eine niedrigere Dosierung.

      Ich denke am wichtigsten ist jetzt die Nieren nicht noch erheblich mit hohen Dosierungen zu belasten. Eventuell machst du doch nebenbei mal eine vernünftige Psychotherapie, nicht bei irgendeinem Heilpraktiker oder irgendwas Kirchliches, sondern wirklich bei einem ausgebildeten, approbierten Psychotherapeuten, der sich auch gut mit Psychosen auskennt.

      Halt den Kopf oben, es ist Stadium 2, eine Verschlechterung lässt sich sicher noch herauszögern mit angepasstem Verhalten.

       


      Eine Wunde ist ein Ort, über den das Licht in dich eindringt. (Rumi)

      #349006
      Isa

        Hallo Miina,

        Mond hat recht, Stadium 2 ist noch kein allzu schlimmes Stadium. . Und ja du solltest einen Nephrologen (Nierenspezialist) aufsuchen und der kann dir genau sagen, welche Medikamente du nicht mehr nehmen darfst. Ich selbst habe Stadium 3 und weiß was ich beachten muss. Z.B. keine Schmerzmittel mehr außer Novalgin. Aber das wird dir der Nephrologe schon genau sagen.

        Alles Gute!

        #349007

        Danke ihr lieben,

        Ich habe schon ein Termin bei einem nierenspezialust gemacht.

        Ich merke es teilweise an ödemen und schaumigen Urin wenn ich zuviel eiweiß zu mir nehme.

        Ich warte auf ein Anruf von der Vertretung und werde dann zu morgen wahrscheinlich in die Klinik gehen, zuhause werde ich ganz sicher nicht das venlafaxin absetzen und ein anderes NL nehmen… Da ist mir das Risiko zu hoch..


        10mg Zyprexa
        1mg fluanxol
        37,5mg Venlafaxin
        30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

        #349011

        Ich wünsche Dir gute Besserung. Gut das Du schon einen Termin bei einem Spezialisten hast.

        #349013

        Dieser scheiss von Zyprexa wirkt sowieso nicht richtig, ich hab schon den ganzen Tag Halluzinationen..

        Dann könnten sie vor Ort auch nochmal ein MRT machen, sollte nochmal gemacht werden da ich Entzündungsherde im Gehirn habe


        10mg Zyprexa
        1mg fluanxol
        37,5mg Venlafaxin
        30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

        #349018

        [/url]

         

        [/url]


        Hauptmedikation: Solian 200 mg

        #349066

        Ja da besprech Dich lieber mit Nierendoc und Psychiater bzw. in der Klinik, denke die haben da noch mehr Erfahrungen.

        Ach mensch das auch noch. Kommt mir bekannt vor, meine Werte sind auch etwas erhöht, aber meine Ärztin meint ich muss mir noch keine Sorgen machen, müssen wir nur im Auge behalten.

        Dir Viel Erfolg und Kraft. :ciao:


        https://butterflys-pearl-kalina.hpage.com/willkommen.html
        https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

        D / 49Jahre
        Quetiapin 200 +400 , Risperidon 2mg, Doxepin 2x 50mg,
        Ofiril 2x 150mg, Bedarf Lorazepam
        L-Thyroxin

        #349107

        Guten Morgen Miina, konnte man die Niereninsuffizienz nicht voraussagen wegen den Bluttests die man jedes jahr machen muss als Schizophrenie Patient ? Ich verstehe nicht wie das passieren konnte. Ich wünsche dir viel Kraft.


        Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

        #349139

        @Arvisol

        Meine Nieren Werte waren schon immer auffällig, gesagt hat aber niemand was, genauso das ich zuviel glucose I’m Blut habe, da hat bisher auch noch kein Arzt was zu gesagt, ich mach alle 6 Monate ein Blutbild


        10mg Zyprexa
        1mg fluanxol
        37,5mg Venlafaxin
        30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

        #349141
        Pia

          Ich hatte mir die Frage von Arvisol auch schon gestellt, @Miina. Krass, das die Ärzte vorher nichts gesagt haben.

          Ich werde mir aufgrund deiner Erfahrung im nächsten Monat mein Blutbild mitgeben lassen und auch die Auswertungen vom Urintest und dem EKG, dann bin ich wieder dran damit. Ich lasse die Untersuchungen auch jedes halbe Jahr beim Hausarzt machen.

          Gute Besserung dir weiterhin, alles Gute und viel Kraft. 🍀

          Liebe Grüße Pia :rose:

          #349143

          Hast du denn die Diagnose Diabetes und bekommst du jetzt Medikamente dagegen? Der Diabetes kann auch die Nieren schädigen….

          Ich überschaue auch immer selbst mein Blutbild, hab einfach zu viele schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht, als dass ich denen noch wirklich vertrauen würde. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, wie man so schön sagt.


          Eine Wunde ist ein Ort, über den das Licht in dich eindringt. (Rumi)

          #349152

          @Mond

          Nein habe nicht die Diagnose Diabetis

           


          10mg Zyprexa
          1mg fluanxol
          37,5mg Venlafaxin
          30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

        Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
        • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.