Katotonie durch Wechselwirkungen?

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Katotonie durch Wechselwirkungen?

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #58007

    Ich war heute zum Gespräch bei der Vertretung, ich hab ihr meine Beschwerden mitgeteilt, sie meinte es könne am mirtazapin liegen und ich soll es weglassen..

    So schön so gut, ich dachte aber mir würde es besser gehen wenn ich zusätzlich fluanxol nehme..

    Aber der Gegenteil trifft ein.

    Am schlimmsten ist mein Gesicht betroffen, das ist so richtig steif..

    Habe Körper Halluzinationen und fühl mich so richtig weggetreten, benommen ein bisschen Herzrasen hab ich auch und unendlich müde bin ich.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll..

    In die Klinik kann ich im Moment nicht da morgen der 60te Geburtstag meines Vaters ansteht.

    Sie hat mir auch kein Bedarf aufgeschrieben…

    Ich kenn katotonie ziemlich gut das hatte ich in meiner letzten akut Psychose mit vollem Programm.. Konnte sogar nichtmehr sprechen.. Ich hänge hier in den Seilen in der Hoffnung das es nicht schlimmer wird


    10mg Zyprexa
    37,5mg venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

    #58028

    Der Begriff lautet richtig: Katatonie.

    Und wenn ich das richtig verstehe, kombinierst du Medikamente nach Gutdünken. Da darfst du dich nicht wundern, wenn der Schuss mal nach hinten losgeht.

    #58034

    Hier eine Liste mit den Sachen, mit denen man Fluanxol nicht kombinieren soll.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 8 Monate von sartorius.
    #58103

    Mina, bei Dir ist aber auch jeden Tag was Neues. Was nimmst Du denn jetzt alles? Ich dachte nur Fluanxol Depot 20% und Fluanxol oral dazu. Das Mitrazapin war ja wohl nur Abends. Übrigens kann man Mitrazapin mit Fluanxol verschreiben. Hatte ich auch schon; bei mir hat es nur Fressattaken provoziert. Das war in der Klinik. Der Arzt hat mir dann Citalopram verschrieben.

    #58272

    @satorius

    Danke,ich hab kein Deutsch studiert.


    @felinor

    Ich hatte aufgrund Schlaf Probleme mirtazapin bekommen.

    Ansonsten hast du recht, depot und manchmal oral.

    Ich bin wirklich erstaunt, was so ein mikriges pillchen bewirken kann! Ich habe auf anraten mirtazapin abgesetzt.. Ich weiß garnicht mehr wie lange das er ist das es mir sogut geht das ich mal wieder aktiv den Haushalt machen könnte, mit gross putz!

    Ja bei mir ist leider immer viel zu viel los, wäre schön wenn irgend wann mal Ruhe einkehrt


    10mg Zyprexa
    37,5mg venlafaxin
    30-40mg promethazin bei Bedarf und 1mg tavor

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.