Interview mit dem WHO-Psychiater Benedetto Saraceno

Home Foren ALLGEMEIN Interview mit dem WHO-Psychiater Benedetto Saraceno

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #264255
    Pia

      Verbündete für Menschenrechte in der psychischen Gesundheit: Psychiatrie-Überlebender David W. Oaks interviewt den WHO-Psychiater Benedetto Saraceno – Mad In America vom 21.01.2023:

      Benedetto Saraceno ist ein italienischer Psychiater, Verfechter von Reformen der psychischen Gesundheit und Freund. Von 2000 bis 2010 war er Direktor der Abteilung für psychische Gesundheit und Substanzmissbrauch der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Es war am Hauptsitz der WHO in Genf, Schweiz, wo ich Benedetto zum ersten Mal traf, und er wurde bald mein Freund. Dr. Saraceno war offen für unsere Menschenrechtsanliegen.

      (director of the Department of Mental Health and Substance Abuse of the World Health Organization (WHO). …

      (Anmerkung: Die Übersetzung für „Substance Abuse“ ist in meinem Übersetzer fehlerhaft. Da steht auf Deutsch Drogenmissbrauch. Substanzmissbrauch, womit auch Medikamentenmissbrauch gemeint ist, wäre die richtigere Übersetzung.
      Die Meisten wissen ja, dass zum Beispiel die FDA, die Food and Drug Administration in den USA für Medikamente zuständig ist..)

      Allies for Human Rights in Mental Health: Psychiatric Survivor David W. Oaks Interviews WHO Psychiatrist Benedetto Saraceno

      #264266

      Also ich werde mich jetzt einmal outen: Trotz jahrelangen Englischunterricht und obwohl ich einen Dipl. Ing. Titel mein Eigen nenne, ist es mir nur mit besonderer Mühe möglich englische Interviews zu lesen. Deshalb lasse ich es von Anfang an, da mir das keinen Spaß macht !

      Den Übersetzungsmaschinen sind was Redewendungen betrifft nicht zu trauen, wie überhaupt eine computerunterstützte Übersetzungsmaschine massiv fehlerhaft ist !

      Lange Rede kurzer Sinn: Ich denke 100 Mill. Deutschsprachige in Europa bringen genügend Fachartikel zu Tage und der Rest ist mir wurscht !!!

      #264272

      Da steht auf Deutsch Drogenmissbrauch. Substanzmissbrauch, womit auch Medikamentenmissbrauch gemeint ist, wäre die richtigere Übersetzung.

      Einige Medikamente können auch als Drogen missbraucht werde. Von daher finde ich die Übersetzung okay.

      Ich habe mir schon einige Sachen von Mad In America als Podcast angehört. Sie sind teils sehr hart, was das Aufzeigen von Missständen angeht. Also Vorsicht für Leute, die schwache Nerven haben.

      #264276
      Pia

        Und es gibt gibt ja leider auch schon echt harte Drogen als „Medikament“, wie zum Beispiel MDMA, Ecstasy als Nasenspray, Ketamin, Esketamin …, @Dopplereffekt.

      Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.