Hilma af Klint

Home Foren Austausch (öffentlich) Hilma af Klint

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #104770
    Anonym

      Es gibt diese Malerin Hilma af Klint (1862-1944), die mich schon lange sehr fasziniert, und die ich euch einmal vorstellen möchte. Hilma af Klint hat als erster Mensch abstrakt gemalt, und zwar sehr gut und in einem Riesenoevre, merkte aber damals wohl, dass sie ihrer Zeit voraus ist und verfügte, dass ihre Bilder frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod gezeigt werden dürfen. Das wurden sie dann, aber man wälzte das Verständnis der Kunst eben nicht um, nach wie vor schrien alle Kandinsky, vielleicht ein bisschen leiser, aber doch geschrien. Das ist in meinen Augen ein Verbrechen. Alles ist so träge! Das Neue, die Frau, das Gute und ach, die, ja, Trägheit dagegen! Was der Bauer nicht kennt, im Kleinen, wie im Großen, ist eine Bedrohung, wobei natürlich nicht alle Bauern so sind, aber doch unfassbar viele Leute aus allen möglichen anderen Bereichen auch, die Welt ist wohl doch ein Ponyhof! ;) Naja, es kam dann 2018 das Guggenheim Museum in New York und feierte seinen größten Erfolg mit einer Ausstellung von Hilma af Klints Bildern. Es folgten ein Buch der tollen Julia Voss, die ihren Job als Leitung des Kunstressorts der Frankfurter Allgemeinen Zeitung aufgab, um Hilma af Klints Nachlass zu erforschen. Das Biografie heißt “Hilma af Klint – ,Die Menschheit in Erstaunen versetzen'”, das kam 2020 bei S. Fischer mit 600 Seiten, 25 Euro. Und es gibt diese Doku “Jenseits des Sichtbaren – Hilma af Klint”, die am 5. März 2020 in den Kinos startete, dann durch Corona einfror, jetzt buchen Kinos den Film wieder. Ich will den ganz gerne sehen, vor allem die Bilder würde ich unendlich gerne einmal in echt so sehn. Es gibt einen Zyklus “Die zehn Größten” von ihr, da geht es vom Organischen ins Geometrische, wenn man von einem Bild zum nächsten schweift, alles in Veränderung, und wie ein Blick in einen Mikrokosmos oder das ganz große, n Universum.

      Hilma af Klint gab zu, Stimmen gehört zu haben. Sie waren für sie wohl positiv.

      Im Guggenheimmuseum 2018:

      Die Künstlerin 1895:

      #104780

      Danke, @Aqua,

      ich finde das sehr interessant.

      #104891

      Danke für den Tipp!


      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
      Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

      #104897

      verfügte, dass ihre Bilder frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod gezeigt werden dürfen

      :wacko:

      #105001

      Super tip! Will den film unbedingt auch sehen, am besten auf der größten Leinwand die die Stadt so hergibt,mal sehen wo er läuft…

      Lg

       

      So hab nachgesehen, darum wohne ich gern inder stadt, läuft morgen und übermorgen , dann ist es allerdings schon wieder vorbei.

      #grossstadtleben

       

      • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre von Cristina.
      #105029
      Anonym

        @Christina, hin da! :)

         

        #105037
        Anonym

          Danke @aqua

          #105095

          Aqua :yahoo:

          Heute bin ich zu k.o. schlechte nacht gehabt….dann wohl morgen …werde berichten!

          Lg

          C.

          #105163

          Ohoh Hilma muss warten….schaue mir morgen um 5 eine neue WG an.

          Schade, sehr sogar aber Wohnung geht vor Kunst!

          #105227
          Anonym

            @Christina, stimme zu. Wohnung vor Kunst! Proklamieren wir das mal! Aber auch schad’! Liebe Grüße!

            #105269

            Proklamation lol

            :bye:

             

            #106054
            Anonym

              Ja, @Aqua, ich hatte in Titel, Thesen, Temperamente schon von Hilma af Klint gehört. Die hatten da einen Beitrag über sie am 01.03.2020:

              https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/ndr/klint100.html

              Das fand ich damals schon sehr interessant und ich würde die Doku über sie gerne sehen. Nur, ins Kino gehe ich immer noch nicht, wegen Corona. Das ist mir noch ein zu heißes Eisen.

              Aber da bei TTT sind auch einige andere Tipps. Zum Beispiel ein Buch über sie. Und sicher kommt der Film auch irgendwann auf Video.

              Was mich besonders interessiert, das ist ihr Leitmotiv, dass der Geist die Materie verändern kann. Das beschäftigt mich auch sehr, wie Geist und Materie, oder Geist und Vernunft miteinander kommunizieren, denn Jesus sagt in Johannes 4,24: Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

              Viele Grüße
              Solarfire.

              #106067
              Anonym

                @Solarfire, das ist ein sehr guter Beitrag, danke fürs Teilen. Das Buch habe ich auch benannt.. Egal. Genau, daran glaubte ich auch Zeit meines Lebens. Dass Geist! Materie.. verändern kann. War einfach ein Gefühl, das sich so durchzog bei mir. Gott im Geist und in der Wahrheit – macht auch viel Sinn, finde ich. Dann viel Spaß mit Hilma af Klint! Ich denke, da gibt es sicher Interessantes. Aber Einiges, könnte ich mir vorstellen, sehen wir heute auch anders. Egal! Ist ein historisches Zeugnis dann. Auch darin liiiiegt – eine Wahrheit! Eine abstrakte (wie sie gemalt hat) im Ausgangsmoment des heute vielleicht nicht mehr stimmenden Figürlichen. Intention und Niederschlagen. Geist, der Materie eben nicht verändert hat!!!! Weiß aber nicht,in welchem Umfang. Aber sicher in irgendeinem Umfang. Die Zeit damals hatte ja auch Intentionen und Stärken.. Die mitgewirkt haben. Vielleicht nicht auf ihren Geist, der mag daneben gelegen haben. So aber vielleicht auf einige ihrer Ansichten. Ich denke, dass der Geist die Ansichten machen kann, nicht immer auch ganz muss, wie gerade gesagt, und aber Ansichten keinen Geist machen können! Nur andere Ansichten. Was vom Geist nicht intrinsisch gedacht, ist vielleicht nicht im Geist, denke ich da. Es gibt in meinen Augen, auch wenn Viele das anders sehen mögen, nur eine Wahrheit. Das mag konservativ klingen, es ist gar nicht konservativ gedacht jedoch. Und die kann überall sein oder nicht sein – Geist, Materie, mal da, mal hier, mal in beidem, mal in keinem. Finde es auf jeden Fall krass, dass sie auch nach den Gegebenheiten der Zeit malte. Könnte schrecklich für sie gewesen sein! Hm, übrigens idealisiere ich sie in diesem Beitrag quasi. Vielleicht hatte sie eine andere Intention. Ich habe ihr gleich mal die Wahrheit an den Busen gelegt. Aber ihre Bilder sind auch zu schön, sorry dafür! ;)

                Lieben Gruß.

                 

                #106366

                Nächste woche dienstag neue Möglichkeit.  Mittwoch auch aber da hab ich therapie und

                Therapie geht vor Kunst ;-)

              Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
              • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.