Gesucht wird ein Therapeut

Home Foren THERAPIE Gesucht wird ein Therapeut

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #231882

    Hallo, ich hoffe ihr konnt mir etwas Helfen. Ich suche einen Psychtherapeuten der Tiefenpsychologisch arbeitet, mit Psychotikern. Am liebsten jemanden der Erfahrung hat. Oder eine Trauma -Klinik. Ich trette hier in meinem Ort auf der Stelle.  Googlen hat mir nicht geholfen und Hörensagen ist manches Mal besser.

    Falls es sowas gibt. Bitte Adressen hier, oder privat an mich. Danke

    #231885
    Leo

    Wenn es um Traumaarbeit geht, dann ist es leichter einen Verhaltenstherapeuten mit Traumaqualifikation zu finden, als einen Tiefenpsychologen. Aus eigener Erfahrung würde ich die erstere Variante empfehlen, wenn eine Traumafolgestörung vorliegt.

    Eine renommierte Traumaklinik ist zum Beispiel das Evangelische Krankenhaus in Bielefeld, was auch lange Zeit unter dem Namen Traumhaus lief, aber der Verein dazu hat sich wohl aufgelöst. Aber über Google lässt sich das vielleicht noch unter Traumhaus finden.

    Es gibt natürlich viele Traumakliniken oder Kliniken, die auch Trauma behandeln in Deutschland. Das Traumhaus nimmt nur gesetzlich Versicherte im Umkreis von 100 km und die Wartezeit ist vermutlich lange. Wenn du Privat versichert bist, dann kannst du aus ganz Deutschland dort hin.

    Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

    #231887
    Leo

    Hier der Link zum Traumhaus, der ursprüngliche Link vom Traumhaus funktioniert nämlich nicht mehr:

    https://evkb.de/kliniken-zentren/psyche-nerven/psychotherapeutische-und-psychosomatische-medizin/ueber-uns/

    Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

    #231893

    Ich bin zu weit weg. Schade. Danke Leo. 👍

    #231896
    Leo

    Ich wüsste sonst noch die Wicker-Klinik in Bad Wildungen, die Hardtwaldklinik in Bad Zweesten (beides Hessen und beide bekannt für Traumabehandlung, in der ersten Klinik gibts sogar eine eigene Station für traumatisierte Frauen) und dann in Baden-Württemberg gibt es noch das Zentralinstitut für seelische Gesundheit (ZI-Mannheim), das auch als sehr gut gilt. In alle Kliniken kannst du meines Wissens nach aus ganz Deutschland kommen, egal wie du versichert bist. Nur Wartezeiten sind wahrscheinlich lang und durch Corona noch länger.

     

    Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

    #231898

    Danke für deine Mühen :-) Ich google mal. und versuche einen Platz zu ergattern.

    SInd das Ganztagsplätze. Weil pendeln viel zu weit wäre.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von Ladybird.
    #231903

    Hallo Clara,

    ich habe mit

    https://www.therapie.de/therapeutensuche/

    gute Erfahrungen gemacht. Dort kannst Du Deine Kriterien setzen und Therapeuten mit verfügbaren Plätzen anzeigen lassen.

    Vielleicht hast Du Glück und findest Du so mehrere mögliche Therapeuten.

    LG,
    Mowa

    #231911
    Leo

    Danke für deine Mühen :-) Ich google mal. und versuche einen Platz zu ergattern. SInd das Ganztagsplätze. Weil pendeln viel zu weit wäre.

    Das sind alles Kliniken, wo du dann für einige Wochen komplett aus deinem Alltag gezogen bist, also dort auch schläfst. Aber die lohnen sich wirklich!

    In einer davon war ich selbst schon zur Traumabehandlung. In den anderen beiden Kliniken war ich selbst noch nicht, habe aber im Bekanntenkreis Leute, die dort sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

    In der Hardtwaldklinik kommt noch meines Wissens dazu, dass sie wirklich keine Probleme damit zu haben scheinen auch Menschen die zusätzlich unter einer psychotischen Störung leiden aufzunehmen. Viele Kliniken tun sich damit schwer, weshalb ich dir ansonsten raten würde erstmal nicht davon zu erzählen bei der Bewerbung.

    Es kann aber sein, ich kann mich leider nicht mehr erinnern, dass der Psychiater auch etwas schreiben muss und eventuell kann man auch mit dem sprechen, ob er die psychotische Störung (die unterstelle ich Dir jetzt mal, weil Du ja hier im Forum bist) unterschlägst bei dem Antrag auf einen Platz.

     

    Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

    #231912
    Leo

    Hallo Clara, ich habe mit https://www.therapie.de/therapeutensuche/ gute Erfahrungen gemacht. Dort kannst Du Deine Kriterien setzen und Therapeuten mit verfügbaren Plätzen anzeigen lassen. Vielleicht hast Du Glück und findest Du so mehrere mögliche Therapeuten. LG, Mowa

    Ich kann diese Seite gar nicht empfehlen, weil einem verdammt viele qualifizierte und gute Traumatherapeuten durch die Lappen gehen, wenn man sich nur an dieser Seite orientiert. Ich würde wirklich empfehlen explizit mit den entsprechenden Schlagworten bei Google in der eigenen Region zu suchen.

    Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, damit wie das Leben leben können, das uns erwartet. - Joseph Campbell

    #232103

    Ich hatte schon eine Psychose während einer Therapie bekommen. Als ich nach der Klinik eine Therapeutin gesucht hab, wurde mir von Tiefenpsychologie abgeraten, da es die PTBS und Psychose triggert.

    47 Jahre, D
    morgens 200 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 2mg Risperidon (AP), 150 Ofiril (AE),
    200 + 175 Thyroxin (Schilddrüsenmed.).im Wechsel
    abends 400 Quetiapin (NL), 50 Doxepin (AD), 150 Ofiril (AE)
    Bedarfsmedi Lorazepam

    https://hamasi-ben-ihmz-achthamar.hpage.com/willkommen.html

    #232157

    Was spricht gegen eine VT, liebe @ladybird?

    Ich bin ja schon lange dabei (schlage mich schon lange entsprechend meines fortgeschrittenen Alters mit der Psychose herum).

    Medizinische Lehrmeinung (wie @Blumenduft schreibt) ist tatsächlich: Bloß nicht in die Tiefe gehen, dementsprechend: VT

    jedenfalls alles Gute,

    lg, DiBa

    #232207

    Hallo, danke für eure Idee.

    Wir haben in der Klinik analysiert das die Phasen kürzer werden. Ich also „kranker“.

    Woarn das liegt keine Ahung. Ich würde sagen ich hatte weniger „Stress“. In der Rückschau.  Ich hatte mit meiner Thera gearbeitet und wir sind da auf was „gestoßen“ ich würde „es“ gerne mit sicherheit wissen wollen und nicht nur so eine Ahunung haben. VH ist gut, aber ich komme nicht mehr weiter. Kann man das verstehen. Ich würde es gern versuchen.

    #232208

    @Clara hast Du so monatliche Angstschübe oder sowas?

    #232212

    Nein Metallhead hab ich nicht. zum Glück. warum?

    #232238

    Nur so! Wollte wissen ob Du was ähnliches hast wie ich. Musst ja nicht groß im öffentlichen Bereich erklären! Gute Besserung Dir. Was das Thema angeht kann ich Dir da nicht weiter helfen. Hauptsache es geht vorwärts!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.