Geschlossenes Heim

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Geschlossenes Heim

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #4534

    Das letze mal in der klinik hat der Oberarzt mich gedroht in ein geschlossene Heim für ein Jahr unterzubringen.Ich war drei Monate in der Klinik,seit dem habe ich Angst wieder in die Klinik zu gehen.Muss wahrscheinlich in Janaur wieder rein,habe solche Angst.

    #4539

    Warum hast du Angst ? Oder warum hat er dir gedroht – nur wenn es ok ist das ich frage

    #4543

    Ich habe Angst,in ein geschlossenes Heim zu kommen.Weil ich so oft in der klinik war die letzten Jahre,deshalb hat er mir gedoht.Er meinte ich wurde zu oft eingewiesen,in den letzen Jahren.

    #4544

    Ich habe schon mit bekommen,wie Patienten in ein geschlossenes Heim gekommen sind,eine Patienten musste für zwei Jahre weg.

    #4563

    Ich kenne Personen, die längerfristig in geschlossenen Heimen waren. Die wurden dort aber nur wegen Selbstgefährdung eingewiesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas einfach nur passieren könnte, weil du zu oft in der Klinik warst. Vielleicht wollte dein Arzt mit dieser Aussage einfach den Drehtüreffekt bei dir unterbrechen.

    :bye:


    Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
    Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
    Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
    Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
    Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
    Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

    #4595

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das du wegen diesem Grund in ein geschlossenes Heim kommst, ich glaube der Oberarzt hat auch gar nicht die Befugnis dich da rein zu stecken.

    Warum warst du so oft in der Klinik, und was haben die dort gemacht?

    Ich würde auch gerne in die Klinik, aber obwohl es mir schlecht ging, wurde ich entlassen, und ich soll lernen mit meinen Symptomen umzugehen.

    Der Oberarzt hat zu mir auch gesagt, wenn es so weiter geht lande ich in einem. Geschlossen Wohnheim, bis heute ist nichts passiert.

    #4602
    Anonym

      Der Arzt wollte dich eventuell einfach wachrütteln, besser auf dein Leben aufzupassen. Sowas nennt sich “schwarze Pädagogik”. Er will dir mit der Aussage etwas Angst machen, in der Hoffnung, dass du dich in Zukunft mehr zusammenreisst. Mir haben sie auch so Angst machen wollen, ein Arzt hat auf einen schwerst geschädigten Patienten gezeigt, der voll auf Haldol war und sich nur noch langsam bewegen und murmeln konnte, und haben mir dann gesagt, dass ich auch so werden würde, wenn ich nicht brav meine Medikamente nehme.

      Ich persönlich halte so etwas für menschlich höchst verwerflich, andererseits stehen die Leute in so einer Klinik auch ganz schön aus verschiedenen Richtungen unter Druck und haben vielleicht deswegen oft keine gute Laune. Nimm’s einfach als Anlass, trotzdem mal über deinen Lebenswandel nachzudenken, seine ganz realen Gründe wird die Aussage ja sicher durchaus gehabt haben.

      #4643

      Hallo Hummel, hatte es einmal mit meiner Betreuerin über eine unterbringung in ein geschlossenes heim…
      in der klinik war einer der hatte wohl ziemlich ärger in einem “normalen ” wohnheim gemacht.
      Ihm wurde angedroht von seinem Betreuer daß er in ein geschlossenes wohnheim muss (in Bayern)
      Meine Betreuerin meinte Daß die Möglichkeit theoretisch Besteht wenn sie die Aufenthaltbestimmung und Gesundheitsfürsorge hat…da muss Sie aber ein gutachten vom arzt haben und die einwilligung eines Richters.
      Sie hat dann auch die möglichkeit die unterbringung jederzeit zu beenden
      (wenn ich das alles richtig verstanden habe).
      Wenn man in eine klinik geht um hilfe zu suchen, sich helfen zu lassen kann ich mir nicht vorstellen dafür noch bestraft zu werden und von einem Oberarzt in eine geschlossene Anstalt gesteckt zu werden.
      ich wünsche Dir alles gute Hummel :)

      #4646

      Du musst bestimmt nicht in ein geschlossenes Heim,
      mache Dir nicht so viele Gedanken darüber ;)

      #4659

      Mh die Frage ist was kannst du selbst für dich anders machen damit es keinen Grund dazu gibt oder damit du nicht mehr so oft in die Klinik brauchst? Hast du ein paar Ideen was du anders oder besser machen könntest @Hummel ?

      #4694

      Danke für die Aufmunterung,tut echt gut!Im Januar werden meine Medikamente umgestellt, deswegen muss ich wieder in die klinik von meiner Ärztin aus.Statt mich zu wehren,könnte ich mit machen in der klinik.vielleicht wird alles gut und ihr habt recht.Das letzte mal war ich total geschockt als der Oberarzt mich gedroht hat mein ein geschlossenes Heim für ein Jahr!Seit dem habe angst vor der Klinik.Gott sei dank,gibt ihr mir kraft alles durch zu stehen.mfg Hummel

      #4738

      Na das Problem hast du erkannt – Mitmachen statt wehren das klingt nach einem machbaren Weg und ich drücke dir die Daumen das es gut klapp :good:

    Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
    • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.