Gedankenlautwerden

Home Foren ALLGEMEIN Gedankenlautwerden

  • This topic has 25 Antworten, 7 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Wochen by MollyMolly.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #160854

    Hallo,

    würde gerne von euch hören, wie ihr Gedankenlautwerden wahrnimmt. Ich hab das Problem, dass ich nicht ganz glaube, dass ich genau das habe laut meinem Psychiater.

    Was ich erlebe ist keine Stimme im Kopf, es fühlt sich an wie ein Zwangsgedanke, denn diese “Stimme” hat keinen eigenen Charakter und ich kann sie nicht ganz identifizieren, sondern ist meine eigene Gedankenstimme die manchmal sagt: “Bring dich um”. Es ist aber wie gesagt keine Stimme die ich von außen wahrnehme als würde jemand neben mir stehen, sondern das passiert alles in meinen Gedanken.

    Habt ihr Erfahrungen mit Gedankenlautwerden? Was geht euch da im Kopf so vor wenn ihr das habt? Leider findet man im Internet nichts dazu.

     

    Liebe Grüße :-)

    #160855

    Hallo @chimander,

     

    ich habe auch solche Probleme gehabt, insbesondere beim Einschlafen ist mir das paßiert, dass meine eigenen Gedanken laut werden. Was für Antidepressiva nimmst Du?

    #160856

    Hallo @metalhead666

    ich nehme keine Antidepressiva sondern Amisulprid. Das Gedankenlautwerden habe ich aber über den ganzen Tag verteilt. Wie erlebst du das? Passt das was ich geschrieben habe auf deine Erlebnisse?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tage von Avatarchimander.
    #160858

    Ja irgendwie schon. Ich nehme das Antidepressivum Clomipramin. Das haltet das Ganze im Schacht. Seitdem ich es nehme sind meine inneren Stimmen verschwunden.

    Vom Inhalt her habe ich immer Aussagen anderer Leute kommentiert, oder mich öfters als “Spast” beschimpft. Aber seitdem ich das Antidepressivum nehme ist da nichts mehr. Falls Dich das sehr stark belastet, würde ich Dir raten ein SSRI zu probieren. Man muss ja nicht gleich mit der chemischen Keule Clomipramin kommen. Da reicht vielleicht auch schon Citalopram, oder auch andere!

    #160859

    @metalhead666 ich hatte vorher Escitalopram genommen für etwa 2 Monate bis ich die nicht mehr nehmen sollte. Die haben nichts gegen meine innere “Stimme” gewirkt, hatte aber auch nur 10mg genommen. Kannst du noch mehr zu den Inhalten deines Gedankenlautwerdens sagen? Wann kam das immer? Was wurde so gesagt? Hatte die Stimme einen Charakter oder war es deine eigene Gedankenstimme?

    #160860

    Es war meine eigenen Gedankenstimme. Hauptsächlich waren es Beleidigungen, wie ich schon beschrieben habe. Es kam immer dann, wenn ich in einer stressigen Lage bin. Zum Beispiel viele Leute um mich herum. Leute die ich nicht mag! Außer Beleidigungen habe ich auch abwertende laute Gedanken gehabt. Nicht mich beleidigt sondern andere. Zum Beispiel du Arschloch. Fick Dich du Hurensohn usw. usw..

    Zum AD

    Bei Zwängen und das sind welche, muss man die Antidepressiva hoch schrauben damit sie wirken. 10 mg Escitalopram ist keine Dosis gegen Zwänge. Da müssen schon 20 mg vorhanden sein!

    #160861

    @metalhead666 danke für die Infos. Bringen mich auf jeden Fall weiter. Dann hab ich doch wohl Gedankenlautwerden, so schwer ich mich damit abfinden möchte. Werde das mit dem AD beim Psychiater ansprechen, mal schauen was der zu sagen hat. Kriege momentan ja nur ein Neuroleptikum aber so viel bringen tuts auch nicht wenn ich das immer noch habe.

    #160862

    Mach langsam. Zwänge sind was sehr nerviges. Kenne das!

    #160863

    @metalhead666 Nervig allerdings. Wie lange hat’s bei dir gedauert, bist du das nicht mehr hattest? Ich habe das schon etwa seit über 2 Monaten und es ist zwar schon mal schlimmer gewesen und es gibt auch Tage wo ich das gar nicht habe, aber manchmal kommt das doch noch.

    #160864

    @metalhead666 Wie lange hat’s bei dir gedauert, bist du das nicht mehr hattest?

    Ich habe das schon über 6 Monate gehabt und dann kam Clomipramin und hat mich aus dem Schlick gezogen.

    #160865

    @metalhead666 dann versuche ich das mal mit meinem Psychiater zu besprechen. Besten Dank dir!

    #160866

    dann versuche ich das mal mit meinem Psychiater zu besprechen. Besten Dank dir!

    Immer gerne :good: :good: :good:

    #160872

    Hallo @chimander

    Ich kenne Gedankenlautwerden in der Form, dass ich meine eigenen Gedanken mit meinen Ohren quasi höre. Schwer zu erklären, es ist anders als mit den Stimmen, denn die Gedanken gehören wirklich mir. Die Stimmen kommen für mich von außen.

    Antidepressiva haben mir nie dagegen geholfen, aber Neuroleptika helfen mir gegen das Gedankenlautwerden. Das wirklich Unangenehme daran ist, dass man immer unsicher ist, ob die anderen Menschen auch die eigenen Gedanken hören können, weil wenn man sie selbst mit den Ohren hört, vielleicht hören die anderen dann mit. Das stresst mich immer daran.

    #160873

    Hallo @pink-floyd

     

    danke für deinen Beitrag! Das hört sich echt unangenehm an. Ich kenne das nur wie gesagt, dass es für mich so vorkommt, als würde mir dieser Gedanken von innen kommen wie ein Zwang, den ich dann auch im Kopf höre, nicht aber mit den Ohren. Ist es also bei dir tatsächlich so, dass alles was du denkst, du es hören würdest als ob jemand mit dir spricht? Das wäre noch interessant zu wissen

    #160874

    Hallo @chimander

    Ja, es ist dem schon sehr ähnlich. Also ähnlich einem Gespräch mit jemandem. Oder sehr ähnlich dem Hören von Stimmen.

    Man hat halt wirklich das Gefühl, dass alle Menschen um einen herum auch hören können, was ich denke. Weil sich’s halt laut anhört. Genauso, wie ich irgendwie immer denke, dass andere doch auch die Stimmen hören können müssen, die ich höre. Denn die sind ja auch laut.

    Ich drück dir die Daumen, dass du es vielleicht mit einem Antidepressivum in den Griff bekommst. Cipralex ist eigentlich ein sehr gutes Medikament gegen Zwänge und Zwangsgedanken. Vielleicht probierst du da wirklich mal eine höhere Dosis noch aus.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.