EU wird thc wert auf 1 Prozent heben

Home Foren ALLGEMEIN EU wird thc wert auf 1 Prozent heben

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #49645
    Anonym

      kam in den Nachrichten. Was sagt ihr dazu? Ich finde es gut weil ich dann endlich indica cbd probieren kann statt tavor. Zum Schlafen.

      #49771
      Anonym

        Es wird erstmal, und dafür ist es wohl offiziell auch gedacht sein, dafür sorgen, dass die Nutzhanfbauern in Deutschland weitere Sorten anbauen dürfen. Also für Fasern und Saat und Aromastoffe. Nutzhanf hat eine reiche Sortenvielfalt, aber bei der Züchtung muss es bestimmt immer wieder zu Abstrichen kommen, wenn solch ein extrem niedriger THC Wert wie 0,2% eingehalten werden muss.

        Vielleicht wird es auch zu einem neuen Boom mit diesem CBD „light“ Cannabis zum Kiffen geben, und eine breitere Sortenvielfalt. Statt kaum Wirkung zu haben werden diese dann evtl. mild „stoned“ machen… Ich weiss nicht, ob man von solchem Cannabis schon paranoid werden kann? Aber da ist die Rechtslage z.B. in Deutschland noch ungeklärt bzw umstritten, es wurden ja glaube ich gerade Razzien bei Läden gemacht, die solche Blüten verkauft haben.

        Zu deinem Indica… Die Züchter haben es ja aber so auch schon geschafft, Drogenhanf auf um die 0,2% THC zu züchten, auch wenn das nicht immer so gut klappt wie gewünscht. Die werden es dann leichter haben.

        Es wurden ja auch immer wieder Überschreitungen des THC Gehaltes bei „Nahrungsergänzungsmitteln“ und Tees und so gemessen. wahrscheinlich würde eine Anhebung des Grenzwertes dazu führen, dass dies nicht mehr so oft der Fall ist. Und dass andere Produkte in Umlauf kommen werden, die auf Drogenhanf anstatt auf Nutzhanf basieren, und die dadurch andere Wirkcharakteristika haben. Ich selbst habe mal Nutzhanf konsumiert, und fand die Wirkung schlimm und unangenehm – er wurde offensichtlich nicht für den menschlichen Konsum gezüchtet und angebaut. Das ist bei Drogenhanf ja anders.

         

        Meiner Meinung nach sollen die Cannabis endlich einfach reguliert freigeben. In Fachgeschäften frei verkaufen, meinetwegen mit Bindung an eine Kundenkarte für Jugendschutz und um Menschen gezielt zu helfen, die das Maß verloren haben. Und hohe Steuern erheben, mit denen die Suchthilfe finanziert wird, oder wie in Amerika Schulen unterstützt werden können. Oder auch den privaten Eigenanbau erlauben, solange er nicht kommerziell verwertet wird und der Maßstab für Privatmenschen oder kleinere Gruppen angemessen ist.

        Die Polizei hat wegen dem CBD Cannabis ja bestimmt jetzt schon Probleme. Das sieht wohl genauso aus wie richtig gutes potentes. Das bedeutet ja, wenn das CBD Gras legal ist, dass sie bei jedem Kiffer, den sie mit 2 Gramm erwischen, erstmal mit dem Chemiebaukasten testen müssen ob das wirklich illegales ist. Für die Polizei wäre eine Legalisierung bestimmt auch eine kleine Erlösung von einer völlig unproduktiven Tätigkeit…

      Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.